Erstellt von Bani  |  Antworten: 9  |  Aufrufe: 2285

Thema: AirDOC No. 04

  1. #1
    Bani

    Avatar von Bani
    Heute lag die aktuelle AirDOC - Ausgabe bei mir im Kasten:
    Luftwaffe FITTER "Die Su-22 in deutschen Diensten" .

    Zum lesen kam ich noch nicht, aber der erste Eindruck ist positiv!
    Nur Farbfotos und das ohne Ende!
    Zwischendurch immer wieder ein ganzer Packen Farbprofile.
    Zum teil auch mit farbangaben!
    Text in deutsch und englisch kann ich - wie schon erwähnt - noch nicht beurteilen.

    Als Einleitung eine kleine Einführung in die Geschichte der Su-22 mit Fotos von sowjetischen, polnischen tschechischen und slowakischen Susi's.
    Auch ein paar "alte Hobel" wie die Su-7 sind dabei.

    Am Ende die übliche Liste aller Maschinen mit Verbleib.
    Aber ich glaube, da hab ich schon wieder was zum meckern gefunden...

    Was mich etwas irritiert:
    Die beiden Doppelseiten in der Mitte mit Maßstabszeichnungen - in 1/50 ...
    Gibt es diesen Maßstab im Modellbau eigentlich? :?!
    Da hätte man vielleicht einen Standartmaßstab nehmen sollen.

    Alles in allem würde ich es vom ersten Eindruck her erst mal empfehlen!

    Autor ist übrigens unser Jahnke!

    Daten:

    Luftwaffe FITTER
    "Die Su-22 in deutschen Diensten"

    Ralf Jahnke / Andreas Klein

    ISBN 3-935687-04-4

    Euro 17,95

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Roland

    Avatar von Roland
    Ah, ist es endlich lieferbar! Hatte vor ca. 6 Wochen schon mal die Gelegenheit, bei Andreas Klein in`s Layout zu schaun! Leider wurde mein Wunsch nach einer Flanker-Ausgabe abgelehnt, da er sich zunächst auf Maschinen in Deutschland und Europa konzentrieren will!:(

  4. #3
    Frosch

    Avatar von Frosch
    Wie ihr wißt ist die Kiste verdammt groß. Da sie in 1/48 leider nicht auf das Inlay gepasst hätte, und 4+ Publications und andere Magazine ähnliche Zeichnungen bereits in 1/72 abgedruckt haben (mir ist dieser Maßstab persönlich zu klein) dacht ich 1/50 geht OK.

    Ach ja, die Su-27 liegt mir auch am Herz, aber wer außerhalb Russlands kann den schon das geniale Air Fleet Buch toppen...;)

  5. #4
    Roland

    Avatar von Roland
    Original geschrieben von Frosch


    Ach ja, die Su-27 liegt mir auch am Herz, aber wer außerhalb Russlands kann den schon das geniale Air Fleet Buch toppen...;)
    Man sollte es mal drauf ankommen lassen!;) :p

  6. #5
    neo


    So, inzwischen ist bei mir auch ein Exemplar eingetrudelt. Tja was soll ich sagen, ich bin hin und her gerissen. Zuerstmal das Positive - die wirklich guten Bilder - bei AirDOC inzwischen ein Markenzeichen.
    Eins kann ich mir natürlich nicht verkneifen: Es ist schon sehr interessant zu beobachten, wo die eigenen Bilder wieder auftauchen. ;)
    Desweitern ist die Zweisprachigkeit eine gute Idee. Darunter muss freilich bei einer gesetzten Seitenzahl die Menge des Inhaltes leiden. Das ist aber nicht weiter tagisch, weil, was den NVA-Teil angeht, ist das Wichtigste gesagt. Und über die Zeit bei der WTD-61 ist wahrscheinlich ein Mehr an Information nicht zugänglich. Und damit sind wir auch schon bei dem Punkt, wo ich gehofft hatte, etwas zu erfahren. Es geht um die Evaluierung des Waffensystems Su-22 im Hinblick auf Ihre Wirksamkeit. Es werden die Programme und Ihre Inhalte beschrieben, aber keine Ergebnisse oder Schlussfolgerungen.
    Einen kleinen Hoffnungsschimmer habe ich trotzdem noch, im Herbst soll ja das entsprechende DHS kommen :D
    Das soll aber nicht heißen, das über die Zeit bei der WTD-61 nur Unwesentliches gesagt wird. Die Beschreibung der Zusammenarbeit mit den Franzosen und den Leuten von der USAF sind wirklich sehr interessant.
    Als für mich persönlich äußerst erfreulich, die vielen mir neuen Fotos von Marcus Fülber mit Maschinen der 16. LA (UdSSR).

    Jetzt zu den Dingen, die nicht so gut gelungen sind. Im Wesentlichen ist es das Kapitel über die Entwicklung der Fitter-Familie. Einen guten Überblick und ein Gefühl, wie sich eine ganz offensichtlich solide Grundkonstruktion über so einen langen Zeitraum durch ständige Entwicklung im aktiven Einsatz halten konnte, wird vermittelt. Jedoch, ist bei genauerem Hinsehen einiges durcheinander geraten. Das ist umso ärgerlicher, als dieses Thema in diversen gängigen Publikationen hinreichend beschrieben ist.
    Ich bleibe mal den Schwenkflüglern. Folgendes vorweg:
    Su-17
    Su-17 M / Export Su-20
    Su-17 M2 / Export Su-22 (das ist die mit dem Radarkinn, manchmal auch als Su-22 M2)
    Su-17 M3 / Export Su-22 M3 (das ist die mit dem neuen dickeren, abgesenkten Rumpfbug)
    Su-17 M4 / Export Su-22 M4
    ..kann man so nachlesen im "4+", "Armada", "OKB SUKHOI - A History of Design Bureau and its Aircraft"
    Mal ein Beispiel, was m.E. nicht hinhaut:
    - Triebwerk Tumanski R-29
    "Es ist um einiges kleiner als Ljulka..."
    "Alle neuen Modelle der Fitter konnten mit mit dem R-29B ausgerüstet werden."
    Tatsache ist: Tumanski R-29 ist nicht kleiner, sondern größer als das Al-21 (bezogen auf den Durchmesser), aus diesem Grund mußte das ganze Heck umkonstruiert werden. Das Tumanski wurde ausschließlich in folgenden Versionen eingebaut, Su-22 (Exportvar. der Su-17 M2 Radarkinn - exportiert u.a. nach Peru) und Su-22 M3 (exportiet nach z.B. Ungarn). Diese beiden Versionen gab es nicht mit Al-21. Die Begründung für den Einsatz des R-29 war ein marketingtechnischer. Das Triebwerk war bei vielen potentiellen Kunden bereits im Einsatz (in MiG-23/27).
    - "Die DDR hat sich für das Ljulka Al-21 entschieden."
    Ich denke eher die DDR hat sich für die modernste Exportversion der Fitter entschieden, für die Su-22 M4, und die hatte nun mal das Al-21.

    Und noch eins:
    Es wird beschrieben, das die Kanone (NR-30), die Kanonenbehälter SPPU-22, die Raketen S-5, S-5, S-8, S-24 und S-25 zum Bekämpfen von Luftzielen eingesetzt wurde. Das ist nun definitiv nicht richtig. Die benannten Waffen dienten primär der Bekämpfung von Erdzielen. Die entsprechenden DV sind voll von Anweisungen, die das belegen. Die einzige Waffe, die primär in der Luft-Luft-Rolle eingesetzt werden sollte, war die R-60.

    Tschuldigung, aber das musste ich mal loswerden. Die Publikation ist wirklich Klasse, und dann fällt sie hier ab, das ist einfach nur Schade.

    Ein paar Kleinigkeiten noch, es sind wirklich ganz kleine Kleinigkeiten:
    - Die Kisten mit den Fliegern wurden in Laage mit Il-76 UND An-22 eingeflogen. Ich sage das deshalb, weil ich letztens ein Manuskript für den dritten Band DDR-Luftfahrt gelesen habe und da auch nur von Il-76 die Rede war. Das Brummen habe ich heute noch im Ohr.
    - NFB-77 heißt Nachrichten-Flugsicherung-B.. nicht Sicherheit. Im Sinne einer Sicherstellung/Ermöglichung des Flugbetriebes

    Und dann habe ich noch zwei Fragen:
    Die Maschine mit den weißen Tragflächen:
    Waren auf den Flächen Hoheitszeichen?
    Waren auch die Unterseiten in Weiß?

    FAZIT:
    Alles in allem für mich ein MustToHave, bis auf den geschichtlichen Abriss. Die Fotos sind allererste Sahne. Wer also seinen Schwerpunkt primär auf den Einsatz der Fitter in Deutschland legt, dem sei diese Publikation wärmstens empfohlen.

    Ich hänge mal noch die Titelseite als Appetitmacher dran, damit wir auch wissen, worüber wir reden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Flugi

    Avatar von Flugi
    Neo, was gesagt werden muss, muss gesagt werden. Da beisst die Maus keinen Faden ab.;)
    Zeichnungen in 1/50 sind eben nicht ok.
    Einem Großteil der Leser werden die diversen "Ungereimtheiten" nicht auffallen, so wie es die Verfasser wohl auch nicht gewusst haben.
    Was bleibt, sind die Fotos und die sind Spitze!

  8. #7
    Jahnke


    Hallo Su-Fans,

    bei Ebay könnt Ihr das Heft zum Festpreis beziehen.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=3540257846
    ;)

  9. #8
    Tiger53

    Avatar von Tiger53
    Im gutsortierten Bahnhosbuchhandel gibts das Heft für den selben Preis.

    PS : Die nächste Folge wird gut. Thema "RAF Phantoms in Germany"

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Jahnke


    Dem Glück, der einen Bahnhof vor der Tür hat!:D

  12. #10
    Akira

    Avatar von Akira
    *Hand heb* Ich hab einen Bahnhof direkt vor der Tür... aber ob das ein Glück ist? Der Sound von startenden Fliegern ist mir lieber als das rattern von Güterzügen.

    Aber vielleicht findet sich ein Trainspotter der seine Wohnung in einer Einflugschneise gegen meine Wohnung tauscht :D

    Akira

AirDOC No. 04

Ähnliche Themen

  1. AirDOC Verlag
    Von topas im Forum Bücher u. Fachzeitschriften
    Antworten: 352
    Letzter Beitrag: 02.06.16, 12:08
  2. Airdoc Decals
    Von nightfighter im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.05.10, 21:01
  3. Airdoc
    Von Frosch im Forum Modellbau-News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.09, 19:20
  4. AirDOC Marinefliegergeschwader 2
    Von Frosch im Forum Bücher u. Fachzeitschriften
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.05, 18:07
  5. Bezugsquelle für AirDoc
    Von Erdferkel im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.03, 07:10

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade AirDOC No. 04