Erstellt von Markus_P  |  Antworten: 21  |  Aufrufe: 3486
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Hallo zusammen,

    es ist ja schon häufiger mal etwas dazu erwähnt worden, einen eigenen Thread gibt es allerdings noch nicht. Es ging mir gerade durch den Kopf, Anlaß genug, das Thema zu eröffnen. Hier sollen, so hoffe ich mal, Ideen gesammelt und Fragen gestellt werden, was man in Modelle einbauen kann, welche Effekte man damit erzielen kann, aber auch über Sinn und Unsinn mancher Einbauten kann an dieser Stelle diskutiert werden.

    Ich mach dann mal den Anfang mit einer grundsätzlichen Betrachtung:

    Ziel einer solchen Aktion ist es ja, einem Modellbauszenario etwas mehr Leben einzuhauchen... oft zu sehen in Modellbahnanlagen, da blinkt es, dreht es, etc.etc... aber was ist "unser" Ziel??
    ein paar Denkanstöße:

    - ein Flugzeug mit drehendem Propeller ist sicher nett (aber bitte, vergesst den Piloten nicht ;))
    - ein Flugzeug mit drehendem Propeller in einem Diorama?? Gut, aber warum bewegen sich die Figuren dann nicht??

    Ihr erkennt, worauf ich hinaus will?? Ich habe mir selbst schon öfter Gedanken (auch jetzt gerade wieder) gemacht, wie ich ein Diorama "Vorbereitung zu einem Nachteinsatz" umsetzen kann... Anticollision Lights, Strobes -- HALT!! stellen aufwändige Dioramen nicht Szenen dar, wie sie auf einem Foto erscheinen?? Hat schonmal jemand auf einem Foto eine Lampe blinken sehen?? Mein persönliches Fazit: entweder ich lasse jegliches Bodenpersonal weg (oder verwende zumindest nur solches mit einer Körperhaltung, in der man auch mal 5min verharren könnte) oder ich spare mir die "Blinkis" (wie praktisch ;)) und verwende nur Dauerlicht. Falls das "Blinken" im Original durch Rotation erzeugt wird, kann man z.B. eine Seite mit Silber abschatten.

    Was sind eure Ideen/Meinungen dazu??

    Und gleich noch eine Frage: wie würdet Ihr Leuchtstofflampen in 1/72 darstellen (Hallenbeleuchtung)??:?!

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    quarter

    Avatar von quarter
    Sicher nicht einfach die Umsetzung, zumal auch ich genau wie Du hin und her gerissen bin zwischen Stand & Action Szene.
    Allerdings sei der Fairness halber gesagt das wir vor einigen Jahren jemanden hier in Braunschweig auf der Ausstellung hatten der den Untergang der Titanic nachgebaut hatte. Selbige war beleuchtet! und ging NICHT wirklich unter. Du siehst manchmal ist ein Kompromiß doch leichter durchsetzbar als erwartet.
    Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht, wo sich was bewegt muß auch Leben sein.
    Aber halt Stop auf Modellbahnen fahren auch nur die Züge..............

    Du siehst, dieser Treat wird eine Menge an Meinungen bringen, es ist halt ein sehr schmaler Grad der da besprochen werden soll!

  4. #3
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Original geschrieben von quarter

    Aber halt Stop auf Modellbahnen fahren auch nur die Züge..............
    ..... und drehen die Karussells ;)
    Genau DAS war mir aufgefallen... es bewegt sich nur ein Teil, was mich für meine eigenen Projekte stören würde (ich möchte hier bestimmt nicht die Arbeitsleistung diverser Modellbahner schmälern!). Und da ich selbst noch lange nicht mit dem Nachtdiorama beginnen werde, eine gute Gelegenheit zum Brainstorming, schliesslich wird darin auch eine Menge Arbeit (und auch Geld) stecken, da wäre es schön, wenn es nicht nur mir gefällt :D

  5. #4
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Original geschrieben von quarter
    Du siehst, dieser Treat wird eine Menge an Meinungen bringen[...]
    Genau die will ich hier haben!!! danach kann ich ja immer noch alles ignorieren, was mir nicht passt ;)

  6. #5
    schrammi

    Avatar von schrammi
    Wie wäre es mit einem Diorama, daß ein startendes Flugzeug auf einem Trägerdeck darstellt (am besten bei Nacht). Da kann man schon einiges beleuchten und einen Sound einbauen :D. Der Pilot im Flugzeug reicht als Figur. Sieht bestimmt gut aus. Aber soviel Gefummel und soviel Aufwand? Ich weiß nicht...

    Leuchtstoffröhren würde ich aus klaren Plastikstäben darstellen, die ringsum leicht angeschliffen sind. Dann gibt es ein weiteres Stück Plastik als Lichtleiter und die eigentliche Lampe wird dann im Dach versteckt.

    schrammi

  7. #6
    Shadow

    Avatar von Shadow
    Über dieses Thema habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht. Vor ein paar Jahren wollte ich mal mit einem meiner Studenten zusammen ein Diorama einer FlaRak-Stellung bauen, Grundlage sollten zwei unserer 24GHz-Sensoren sein, die ja auch Personen erfassen können. Sobald sich dann eine Person auf 2 Meter nähert, sollte ein Raketenwerfer - von einem Schrittmotor angesteuert - auf die Person zielen. Im Labor hat das auch gut funktioniert, die Software mußten wir nur anpassen und das ließ sich auch gut während der Arbeitszeit machen

    Doch zu einer Verknüpfung von Job und Hobby ist es nie gekommen, dafür gibt es zwei Gründe:

    1) Ich sitze den ganzen Tag wahlweise vor dem PC, zeichne Schaltpläne, ziehe Leiterbahnen und schreibe Assembler oder sitze mit Pinzette und Lötkolben bewaffnet vor meinen Platinen und suche nach Fehlern. Das muß ich nicht auch noch in meiner Freizeit haben. Der Modellbau dient der Entspannung Das ist auch einer der Gründe, warum ich meine Aktivitäten beim Thema Eisenbahn stark reduziert habe.

    2) Mir gehen die Modellbaukameraden, die mit ihren ferngesteuerten Panzern herumfahren und Schüsse abfeuern, Rotoren drehen lassen oder mit Geräuschgeneratoren das Starten eines Hubis simulieren und dieses noch alles in den geschlossenen Räumen über einen Zeitraum von 2 Tagen auf den Modellbauausstellungen ausführen, voll auf die Nerven.

    Deshalb gibt es bei mir weder blinkende Positionslichter noch drehende Propeller :D

  8. #7
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Original geschrieben von Shadow
    [...]

    2) Mir gehen die Modellbaukameraden, die mit ihren ferngesteuerten Panzern herumfahren und Schüsse abfeuern, Rotoren drehen lassen oder mit Geräuschgeneratoren das Starten eines Hubis simulieren und dieses noch alles in den geschlossenen Räumen über einen Zeitraum von 2 Tagen auf den Modellbauausstellungen ausführen, voll auf die Nerven.

    Deshalb gibt es bei mir weder blinkende Positionslichter noch drehende Propeller :D
    Na, da haben wir eine ähnliche Einstellung , der PMC Dortmund ist auf der Intermodellbau immer mit Feuerwehr und Thw und Polizeimodellen umzingelt... nach spätestens einem Tag kann man keine Blinklichter mehr sehen...
    Daher tendiere auch ich dazu, solche Effekte statisch zu lassen, also wirklich nur eine Momentaufnahme... drehende Props kann man ja z.B. durch klare Plastikscheiben darstellen, angeblich gibt es sowas sogar als Ätzteil :?!

  9. #8
    Shadow

    Avatar von Shadow
    Original geschrieben von Markus_H_P
    ... Daher tendiere auch ich dazu, solche Effekte statisch zu lassen, also wirklich nur eine Momentaufnahme...
    Genau, denn wer A sagt muß auch einen Kreis drum machen ;)

    Ein blinkendes Positionslich bei einer startenden Tomcat ohne bewegliche Figuren??? Ein Schiff mit drehendem Radar und Wasser ohne Bewegung? Ein Feuerwehrfahrzeug fährt mit Blaulicht und Martinshorn an den Einsatzort, die Schaulustigen bewegen sich nicht und die Watte - die den Qualm darstellen soll - hängt tot in der Luft?

    Nein, das wirkt wie Kinderspielzeug! Entweder Maßstabsmodellbau oder RC-Modellbau, aber jeder wie er mag

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Erdferkel

    Avatar von Erdferkel
    Leuchtstoffröhren n Dioramen?? Es gibt weisse Lichterkabel für Waggonbeleuchtung in 1:87 bei diversen Herstellern. Frag doch mal im Modellbahnladen dazu.

  12. #10
    Akira

    Avatar von Akira
    Ehrlich gesagt halte ich nicht allzuviel davon ein Modell mit irgendwelchen "Gimmicks" zu beleben. Ich finde das lenkt alles vom Wesentlichen, dem Modell, ab. Außerdem rutschen die "belebten Modelle" meiner Meinung nach relativ schnell in Richtung Spielzeug ab. Irgendwie sehen die Modelle mit "Aktivanteil" unrealistisch aus. Irgendein Teil blinkt/bewegt/dreht sich und der Rest bleibt statisch. Wir bauen nunmal Standmodelle und keine Funktionsmodelle wie die Jungs von der RC-Fraktion die ihrerseits wieder Abstriche in in Sachen Scale sprich Genauigkeit machen müßen.

    Das ist natürlich nur meine eigene, bescheidenen Meinung. Es gilt mal wieder der alte Spruch: Erlaubt ist was gefällt. Wenn jemand seine Modelle mit Lichtern, Sound und Motoren ausstattet und es ihm gefällt ist ja alles in Ordnung. Hauptsache es macht dem Erbauer Spaß.

    Akira

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Elektronik in Modellen

Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung an Modellen ab 1:144
    Von odlanair im Forum Tips &Tricks allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.10.13, 19:20
  2. MIG Elektronik?
    Von G91 R3 im Forum Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.12, 21:03
  3. Elektronik im Bug der MiG-21MF
    Von TorstenK_84 im Forum NVA-LSK
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 08.08.11, 15:53
  4. Fotografieren von Modellen
    Von Raiden im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.07, 10:53
  5. Altern von Modellen
    Von Waffen's im Forum Tips &Tricks allgemein
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 08.01.04, 20:36

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Elektronik in Modellen