Erstellt von Kenneth  |  Antworten: 18  |  Aufrufe: 4149
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Kenneth

    Avatar von Kenneth
    Gebe nicht vor eine Experte zu sein, aber da ich mich selber am Anfang recht schwer getan habe poste ich hiermit meine Vorgehensweise. Vielleicht hat jemand Interesse daran:

    Ausgangspunkt: Flachbettscanner vom Typ Epson 1650 Perfection mit Dia-Aufsatz; Bildbearbeitungsoftware (ich benutze Adobe Photoshop Elements):

    Abzüge scannen:

    1) Je größere Abzüge umso besser. Glänzendes Papier geben besser Ergebnisse.

    2) Abzug ins Scanner, Vorschau machen. Auflösung 200-300 dpi wählen, Zoom-Faktor 100% (größerer Faktor bring nichts, kleinere gibt wahrscheinlich nicht so gute Ergebnisse beim Herunterrechnen der Größe wie die Bildbearbeitungssoftware), ggf. Ausschnitt markieren.

    3) Scannen

    4) Bild bearbeiten mit der Bildbearbeitungssoftware:

    4a) Größe reduzieren auf max. 600 x 600 Pixel
    4b) Tonwertkurve anschauen; Eckpfeile ggf. justieren so dass nur der Anfang bzw. das Ende der Kurve erfaßt wird; mittlere Schieberegler benutzen um die Helligkeit zu regeln.
    4c) Filter "Unscharf Maskieren" wählen. Stärke 100-220 %, Radius 0.5-2.0, Schwellenwert 5-20. Dieses Filter kann nicht ein unscharfes Bild scharf machen, jedes Scan muß aber dennoch nachgeschärft werden!
    4d) Bild abspeichern mit der Funktion "Für Web speichern", dabei "Qualität" wählen so dass die Dateigröße unter 100kB liegt.

    Dias scannen:

    5) Dia-Aufsatz anbringen
    6) Vorschau machen
    7) Auflösung so hoch wie möglich (bei mir geht es bis 1200 dpi), Zoomfaktor 100% (gibt eine Dateigröße von etwa 4 mB)

    Danach 4-4d wie für Abzüge.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Flying_Wings

    Avatar von Flying_Wings
    sehr gute Idde Kenneth!!
    Ich kann beim Scannen ja leider nicht mitreden :p, aber das könnte ein guter Beitrag werde in dem die anderen auch beisteuern können wie sie Bilder bearbeiten [;) @ Grimmi und AMIR z.B.].
    Vielleicht ergibt sich ja auch mal die Möglichkeit einer 'Bildbesprechung', falls jemand Probleme hat!
    Also nochmals:

    F_W

  4. #3
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Wir haben ja schon an anderer Stelle die einzelnen Schritte besprochen, dabei ging es aber hauptsächlich um das "Nachschärfen" der Fotos. Man kann hier aber nicht genug Vergleiche ziehen, man lernt immer wieder etwas daraus!

    @Kenneth: hast Du Dir schon mal überlegt, einen Negativscanner anzuschaffen? Scans direkt ab Negativ bringen eindeutig bessere Ergebnisse als ab Positiv-Bild!

  5. #4
    suchoi.net

    Avatar von suchoi.net
    Ich hatte damals mal die Problematik angesprochen, das sog. Rauschen von Fotos zu entfernen...

    http://www.flugzeugforum.de/forum/sh...?threadid=8152

  6. #5
    Jan

    Avatar von Jan
    Fachfrage:
    ich habe gerade einige Testfilme verknipst und zurückbekommen.

    Die früheren Test´s mit den Einschicken zu "Günstigen Fernentwicklern" ist gründlich danebengegangen, also wieder ins heimische Fotolabor.

    Nachdem ich für 35 Bilder 13/18 glänzend, 1 CD mit Scans ca. 4000 pxl (2600 dpi) und natürlich Negativentwicklung 30 € bezahlt habe stellt sich die Frage: was tun?
    1 - nur CD brennen lassen? (CD Bilder sind alle Rotstichig..)
    2 - nur Papierbilder und davon scannen?
    3 - nur Negative und diese Scannen?
    damit habe ich noch keine Erfahrung, der neue Scanner ist noch unterwegs.

    Also ich neige ja zu Variante 1, zur not kann man ja noch 3 dazunehmen...
    Kulanterweise hat mir der Labormensch Diafilme zum Testen mitgegeben, vielleicht überzeugt mich das ja...

    Was meint Ihr?

  7. #6
    Grimmi

    Avatar von Grimmi
    Also ich lasse mir jeweils nur die Negative (neuerdings mit Index) entwickeln, das kostet mich umgerechnet 4-5 Euro. Danach scanne ich die interessantesten Sachen via Negativ-Scanner (Nikon Coolscan IV ED), bearbeite noch ein wenig im Photoshop und fertig.
    Die Negative lasse auch ich bei einem heimischen Fachhändler entwickeln - die konnten mir für meine Menge an Film n'gutes Angebot machen. Und wenn was schnell gehen soll gibts noch den 1h-Photoladen bei den meisten grösseren Bahnhöfen in der CH (Mr Minit), die ja nun auch 'nur' Negativ-Entwicklung mit Index anbieten (Meist kann ich meine Bilder dann schon nach ner halben Stunde abholen).

  8. #7
    AMIR

    Avatar von AMIR
    @Jan, ich kann Grimmi nur zustimmen, Deine Variante 3 wird qualitativ sicher die besten Resultate bringen - noch besser gehts dann nur noch digital! Von Positiven zu scannen rate ich Dir ab, da dort bereits sichtbare Qualitätsverluste auftreten. Und Variante 1 - die habe ich selber benutzt, bis ich einen Negativ-Scanner hatte. Ist aber sehr teuer. Ein Negativ-Scanner bietet einem sicher auch die grösste Flexibilität - ich kann mal eben schnell ein Negativ einscannen, dass noch irgendwo rumliegt ...

  9. #8
    Jan

    Avatar von Jan
    Danke Jungs!

    Hoffe, das klappt dann mit dem Scanner. (Epson Perfect 1660) wird schon.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    René

    Avatar von René
    Variante 1 ist vor allem teuer sonst nichts. Ich habe auch schon Foto-CDs machen lassen, aber überzeugt hat mich kein Anbieter. Das Geld für die CD spare ich mir und gebe es lieber für neue Filme aus. ;)
    Im Static Display nutze ich momentan fast nur noch die Digicam. Dafür reicht die völlig aus, finde ich. Das spart das Geld für Entwicklung und Bilder gleich ganz (Scannen fällt auch weg) und wenn ich dann wirklich Papierabzüge brauche ist das heutzutage kein Problem mehr und auch nicht teuer.

  12. #10
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Zur Photo-CD ist noch zu sagen, dass es dort verschiedene Qualitäten gibt, die man ordern kann. Die Picture-CD, wie sie heute überall im Angebot ist, taugt wirklich nichts (zumindest für die Qualität, von der wir hier glaub' ich reden ...). Die Photo-CD ist bei uns in der Schweiz in zwei Qualitäten erhältlich, nämlich Amateur und Professional. In der Amateur Qualität sind drei Auflösungen erhalten, bei der Professional sogar fünf. Ich habe jeweils immer Professional bestellt, ist aber nicht ganz billig; der Rohling kostet ca. 12 Euro und pro Bild nochmals ca. 1 Euro! Dafür ist die Qualität als sehr gut zu bezeichnen. Besser geht's nur noch auf dem Negativ-Scanner zu Hause ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

So scanne ich Fotos zum posten in FF

Ähnliche Themen

  1. Fotos EC 135 VH-GKK
    Von heli-mail im Forum Hubschrauberforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.10, 12:49
  2. Posten von Bildern und Zeichnungen
    Von mcnoch im Forum WK I & WK II
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.10, 19:16
  3. Flugunfälle - wo posten?
    Von Deichwart im Forum Rund ums Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.10, 07:46
  4. Funktechnischer Posten der NVA mit Rundblickstation P-35
    Von Luna-M im Forum ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.06, 21:04
  5. Fotos Ta 152 H
    Von wenkman im Forum WK I & WK II
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.12.02, 20:51

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade So scanne ich Fotos zum posten in FF