Erstellt von Lothringer  |  Antworten: 8  |  Aufrufe: 1493
  1. #1
    Lothringer

    In aller Stille hat das letzte US-Truppenkontingent am Dienstag die Luftwaffenbasis Prinz Sultan in Saudi-Arabien verlassen. Knapp hundert Soldaten, Geheimdienstmitarbeiter und Zivilisten wurden mit einer unauffälligen Zeremonie verabschiedet, wie westliche Militärs sagten. Riad und Washington hatten sich im Mai auf den Abzug der US-Armee aus Saudi-Arabien geeinigt.

    Quelle: AFP

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Die kommen beim nächsten Krieg wieder. Die militärische Infrastruktur im Irak ist so nieder (durch Sanktionen und die beiden Kriege) dass derzeit kein wirklich sinnvoller Betrieb vor Ort möglich ist. Nix für die sensiblen Maschinchen und ihre Piloten, zumindest auf Dauer. Und kein Geld in Sicht das in absehbarer Zeit auszubauen. Da gibt es andere Stützpunkte in der Region.

    Gruß,

    Matthias Noch

  4. #3
    Mike


    mcnoch:

    Haust du da etwas durcheinander oder kennst du den Unterschied zwischen Irak und Saudi Arabien nicht?

    :?!

  5. #4
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Nein, ich bringe da nichts durcheinander.:-) Der nächste Krieg würde nicht mehr gegen den Irak gehen, sondern wahlweise gegen Syrien oder Iran. Der "amerikanische" Irak würde trotzdem nicht als Ausgangspunkt für solche Kriege taugen, man müßte weider soldie Basen benötigen und die findet man vor allem aus logistischen Gründen in Saudi-Arabien.

    Gruß,

    Matthias Noch

  6. #5
    Mike


    ...das glaube ich eher weniger. Erstens wird es keinen Krieg gegen Syrien geben, da Syrien für die amerikanische Wirtschaft uninteressant ist, und zweitens liegt Saudi Arabien für einen Einsatz im Iran viel zu weit ab vom Schuß. Iran würde zumindest wirtschaftlich Sinn machen, da es dann die Achse zwischen den Ex-GUS-Staaten, Afghanistan, Irak und Persischen Golf schließen würde. An einer Begründung feilt man ja schon. Die iranische Atombombe! Die passt dann gut zun den irakischen Massenvernichtungswaffen.

  7. #6
    BavarianFighter

    Original geschrieben von Lothringer
    In aller Stille hat das letzte US-Truppenkontingent am Dienstag die Luftwaffenbasis Prinz Sultan in Saudi-Arabien verlassen. Knapp hundert Soldaten, Geheimdienstmitarbeiter und Zivilisten wurden mit einer unauffälligen Zeremonie verabschiedet, wie westliche Militärs sagten. Riad und Washington hatten sich im Mai auf den Abzug der US-Armee aus Saudi-Arabien geeinigt.

    Quelle: AFP

    Das ist eine interessante Meldung.

    Jetzt kann die USA Saudi-Arabien fallen lassen, wenn es sein muß.

  8. #7
    Lothringer

    Original geschrieben von BavarianFighter
    Das ist eine interessante Meldung.

    Jetzt kann die USA Saudi-Arabien fallen lassen, wenn es sein muß.
    Ich glaube, dass es kein Zweifel darüber besteht!

  9. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    @Mike

    Syrien ist eine der chronischen Infektionsherde des Nahost-Konfliktes , auch wenn es Ruhe im eigenen Land bewahrt. Die USA werden mit einiger Sicherheit Syrien noch einen Schlag verpassen. Syrien wird für die US-Politik das neue Libyen. Das ist zwar nicht gerecht, aber so ist das eben mit der US Außenpolitik. Die ganze landgestützt Logistik der US Armee im Arabischen Raum wird primär per Schiff bewerkstelligt. Kuwait und Omm Qasar reichen dafür nicht, insbesondere da letzteres immer noch in einem völlig sicheren Sektor liegt. Es rollt viel über SA. Die Fighter und Bomber sind auch deren Scherungskomponente gewesen. Im Bedarfsfalle sind die ruck-zuck wieder da. Bahrain und Oman sind aber auch schon gut ausgebaut, aber zu sehr unter Kontrolle.

    Die Entfernung von SA zum Iran und Syrien ist für die Logistik nicht das Problem, die brauchen Tiefwasser-Häfen dringender als eine kurze Anbindung an die Frontlinie. Der durch Entfernungn bedingte Verschub kann von der US Armee leicht gelößt werden, sofern beim aufmarsch keine Eile geboten ist.

    Gruß,

    Matthias Noch

  11. #9
    Mike


    Der Rückzug aus Saudi Arabien hat trotzdem eher etwas mit den abgekühlten Beziehungen beider Länder und dem Verlust der Bedeutung einer Airbase in Saudi Arabien zu tun.
    Hinzu kommt, daß der von den Amis genutzte Flugplatz ohnehin schon immer strategisch ungünstig lag. Die Airbase ist der alte Flughafen von Riyadh und liegt mitten in der Stadt. Wegen der Lage wurde weit außerhalb ein neuer Zivilflughafen gebaut (flächenmäßig der größte der Welt). Der alte wurde aber dann nicht stillgelegt sondern militärisch weiter genutzt. Die ganzen Transportmaschinen, AWACS-Flugzeuge usw. donnern beim Starten und Landen über die Wohngebiete mitten in der Stadt hinweg. Nach den Anschlägen in der Vergangenheit ist die Sicherheitslage für die stationierten Amis auch immer kritischer geworden.

    Gruß
    - Mike -

Bye-bye Prinz-Sultan (Saudi-Arabien)

Ähnliche Themen

  1. Saudi-Arabien
    Von Lothringer im Forum Sonstige Streitkräfte
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 19.02.16, 17:16
  2. Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt
    Von Wumpe im Forum Flugunfälle und Flugunfallforschung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.14, 19:21
  3. Sultan's Armed Forces Museum, Oman
    Von alphacentauri434 im Forum Luftfahrt im Museum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.11.11, 17:48
  4. Eurofighter Saudi Arabien
    Von Schaufelknecht im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.10, 20:09

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Bye-bye Prinz-Sultan (Saudi-Arabien)