Erstellt von Markus_P  |  Antworten: 13  |  Aufrufe: 2596
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Wieder einmal etwas ausgefallenes...

    Das Original flog u.a. lange bei der Flugbereitschaftdes BMVg und war dort wohl bei den Piloten recht beliebt, ich erinnere mich zumindest an zahlreiche Bilder eines rührigen "Last Flight"-Zeremoniells...
    Eine Maschine fliegt immer noch für das DLR
    ... ansonsten halte ich mich zum Original mal zurück, habe mich noch nicht genügend damit beschäftigt.

    Zum Modell
    Der Bausatz besteht aus vier Teilen ... Scherz beiseite, also drei weißen Vacusheets und der ebenfalls tiefgezogenen Cockpitverglasung. Insgesamt müssen 43 Teile vom Trägermaterial "befreit werden. Die Oberlächen enthalten Gravuren, die allerdings technisch bedingt etwas grob ausfallen (vergleichbar mit der 707 von Heller), wer es genauer nimmt, muß diese halt verschließen und neu anfertigen, hier ist genügend Substanz vorhanden, da die Hauptbauteile aus 2mm PS gezogen wurden.

    Hier Sheet #1:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Zahlreiche Teile müssen selbst angefertigt werden, u.a. das komplette Fahrwerk, wobei einem die Bauanleitung bei der Dimensionierung etwas hilft, für die Anfertigung werde ich wohl mal bei Flogger in die Lehre gehen ;)

    Sheet #2:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Sheet #3, aus "nur" 1mm starkem PS
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Die Cockpitverglasung ist aus einem leicht getönten Kunststoff gezogen, die Fensterumrisse sind deutlich hervorgehoben. Dieses Teil stellt für mich den einzigen Schwachpunkt des Bausatzes dar, da hier eine sehr deutliche Orangenhautbildung des Kunststoffes vorhanden ist, aber auch dieses Bauteil ist recht stabil, daher sollte ohne Gefahr eine Nachbearbeitung möglich sein. Die Form kommt nahe genug an das Original heran, die Fensterumrisse scheinen mir aber nicht 100%ig korrekt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Die Bauanleitung findet auf einem A3-Blatt Platz, das auch Skizzen zur Eigenanfertigung der fehlenden Bauteile enthält Auf der Rückseite findet sich dann noch ein maßstabsgetreuer Dreiseitenriß mit den Markierungen der Flugbereitschaft BMVg (17 + 01)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Fazit: So ein Bausatz ist natürlich nur etwas für erfahrene Modellbauer, die zudem über ausreichende Restbestände an Decals, Rädern, etc. verfügen, bzw. sich nicht scheuen, diese selbst zu bauen...
    Alles in Allem bekommt man für € 14,25 einen wahren Exoten in die Sammlung, dem ich gern gebe!

    Bestellt habe ich den Bausatz direkt bei www.airmodel.de , der freundliche Emailkontakt mit Herrn Simon und eine auf Nachfrage beschleunigte Lieferung rundeten das Gesamtbild ab! noch ein


    Hier gibt es übrigens auch einen
    Baubericht

  8. #7
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    ... ich habe kaum Worte zur Oberflächenqualität verloren!

    Also, die Oberflächen weisen diverse Unregelmässigkeiten auf, die es zu verspachtel/verschleifen gilt, einige Gravuren müssen nachgezogen werden, aber so ist das bei Vacus, ich habe schon viel schlimmeres erlebt, zu weitaus höheren Preisen!!!
    Bloss nicht abschrecken lassen ;)

  9. #8
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Reichlich Bildmaterial und Hintergrundwissen sollte man auch anhäufen, bevor es losgeht, daher werde ich mit dem Bau auch warten, bis ich mir das passende Buch leisten kann... ;)

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Barrie

    Avatar von Barrie
    Mit Tendenz zu OT:
    Fast genauso detailliert wie den Vacu-Bausatz gibt's die VFW 614 hier. Und das auch noch umsonst ...

    Barrie ;)

  12. #10
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    @barrie: naja, so schlecht ist der Bausatz echt nicht!! lässt sich bestimmt noch etwas daraus machen...

    Den Link kenn ich... was glaubst Du, was meine Lackiervorlage wird! :p

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

1/72 VFW Fokker 614 Vacu Bausatz – Airmodel

Ähnliche Themen

  1. 1/72 Dornier Do 26 Vacu – Airmodel
    Von albatros32 im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 16:43
  2. 1/48 B-47 Vacu-Bausatz – Sanger
    Von mogoro im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.02.10, 23:32
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.12.04, 13:36
  4. 1/48 Yak-38 Vacu-Bausatz – funmodel
    Von stuhli im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.07.04, 14:56
  5. 1/72 N.A. XB-70 Valkyrie Vacu Bausatz– Contrail
    Von JP-7 im Forum Jets bis 1/72
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.06.03, 10:09

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade 1/72 VFW Fokker 614 Vacu Bausatz – Airmodel