Erstellt von crossiathh  |  Antworten: 181  |  Aufrufe: 45062
Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte
  1. #1
    crossiathh

    Avatar von crossiathh
    Die Modellreihe MiG-23/27 weist am hinteren, unteren Teil des Rumpfes runde "Klappen" auf (Siehe Foto), welche beweglich sind. Es gibt keinen erkennbaren "Mechanismus", welcher mit diesen Klappen verbunden ist, d.h. man kann diese ohne Probleme nach innen bewegen.
    Es sieht so aus, als wenn diese Klappen eine Ventilfunktion haben, welche bei einem möglichen Unterdruck im Rumpf Umgebungsluft einlassen.

    Kann jemand die genaue Funktion beschreiben?

    In diesem Zusammenhang: Hat jemand Zugriff auf Handbücher für die MiG-23?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Flugi

    Avatar von Flugi
    Diese runden Deckel im unteren TW-Bereich haben keinen Mechanismus. Sie bewegen sich lediglich auf einem Stift nach Innen. Auf dem Foto kannst Du das von der Rückseite erkennen.
    Ansonsten ist es genau wie Du geschrieben hasst.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    crossiathh

    Avatar von crossiathh
    Hallo Flugschreiber,

    danke für das Foto. Leider bleibt mir die eigentliche Funktion immer noch verschlossen. Wenn es mit Unterdruck im Rumpf zusammenhängt (wie ich mutmaße), wie ist dieser zu erklären? Ich habe diese konstruktive Lösung noch bei keinem anderen Flugzeugtyp beobachtet (was natürlich nicht heißt, dass es diese nicht gibt).

  5. #4
    Flugi

    Avatar von Flugi
    Es kann nur mit der Ventilation des TW- Raumes zu tun haben.
    Wir haben hier aber einen Mig-27 Experten, vielleicht kann der mehr dazu sagen.
    Jens F. melde Dich!;)

  6. #5
    HorizontalRain

    Avatar von HorizontalRain
    Ich habe diese konstruktive Lösung noch bei keinem anderen Flugzeugtyp beobachtet
    @ crossiathh

    Die MiG-21 hatte auch solche "Wackelteller". Frage mich bitte aber nicht mehr nach dem Zweck dieser Dinger! Bin zwar nur 12 Jahre MiG-21 geflogen, aber als es um die Funktion dieser "Ventile" ging habe ich wohl gefehlt!:engel:

    HR

  7. #6
    Tumanski

    Avatar von Tumanski
    Mal sehen ob ich es noch zusammenbekomme:;)

    diese runden Klappen werden Tellerventile genannt und dienen
    zur belüftung des TRW Raumes, und sind so wie von Flugschreiber
    erläutert aufgebaut.
    Sie befinden sich an allen 4 großen TRW Luken zwischen spant
    22 und 28.

    So jetzt wird´s kompliziert

    Ein charakteristisches merkmal der 23/27 ist auf der Rumpfoberseite der Staudruckstutzen der später wichtig wird.
    Der Stutzen befindet sich hinter dem Spant 28also nach den
    Ventilen.

    Nehmen wir mal an.......
    500 Km/H Gerätegeschwindigkeit, Höhe 10000m Horizontalflug

    Luft wird angesaugt und gelangt als erstes zu dem Luft Luft Kühler der genau so breit ist wie der TRW Durchmesser.
    Die Luft wird hier gekühlt und noch wichtiger aufgeteilt.
    Der Teil der Luft der NICHT ins TRW geht wird außen am TRW umgeleitet und kühlt den TRW Raum.
    Er würde nicht mal annähernd ausreichen um das TRW effecktiv zu kühlen also wird durch die Tellerventile zusätzlich Luft angeaugt, da die Ventile unmittelbar an den TRW Luken sind
    gelangt die zusätzliche Luft direckt an diewerse Aggregate
    im TRW Raum und VERWIRBELT!!!
    Jetzt kommt der Staudruckstutzen ins Spiel
    er schließt nicht unmittelbahr an die Zelle an sondern steht ca. 4cm ab (Grenzschicht), er ist im innern 2 geteilt der obere Luftstrom geht gleich auf die OBERSEITE des TRW´s.
    der untere wird durch ein Rohr direckt an die Unterseite des TRW geleitet --------- es erfolgt durch diese Maßnnahme wieder ein halbwegs geordneter Luftstrom zur Ejektordüse.
    UM wichtig UM dem Nachbrenner gelangen die Luftmassen wider nach außen.

    Bin leider keine Leuchte in Gasdynamik aber das verhältnis von angesaugter zu ausströmender Luft sollte gleich sein.
    dies ist hir nicht der Fall , den Rest macht jetzt nähmlich die Schubdüse durch das Ejektorprinzip reist der heiße Gasstrom in einem Verhältnis ????? die "kalte" Luft mit.


    Das bei horizontalflug
    Wenn der Lotschik einen bestimmten Anstellwinkel nach oben(ziehen,GGGGG´s) überschreitet wird der Staudruckstutzen wirkungslos duch Verwirbelungen (Grenzschicht) Zelleseitig.
    Aber die gesammte Luft kommt nun durch die Tellerventile!!!
    Die grenzschicht reicht aber aus die obere Kammer des Staudruckstutzenz zu versorgen und damit den oberen teil des TRW.
    Ich war nur Mechaniker an der 23 habe mir aber sagen lassen das der umgekehrte teil für den Piloten sehr unangenehm war
    und außerdem hättest du dann auch den Parameter der Schwerelosigkeit ereicht oder überschritten (negative G), das nimmt dir das
    TUMANSKI TRW aber sehr übel!!!


    Hoffe Du bist ein wenig schlauer und ich habe ein paar Zellen
    wider reaktiviet


    MFG
    Tumanski


    Ein paar Vorschriften habe ich
    kommt drauf an was du brauchst

  8. #7
    crossiathh

    Avatar von crossiathh
    Hallo Tumanski,

    vielen Dank für die Erklärung. Die Funktion der Tellerluken wird mir nun klarer, auch wenn ich den gesamten Mechanismus der TW Kühlung inklusive Nachbrenner sicherlich noch nicht komplett erfasst habe. Anbei zwei Skizzen die ich mir dazu gemacht habe.
    Im ersten Fall gelangt genügen Staudruckluft vor das TW (im horizontalen Flug), so dass die überschüssige Luft zur Kühlung des TW umgeleitet wird (ich hoffe ich habe den Mechanimus richtig interpretiert ... leider weiss ich nicht, wie die Luft zu diesem Zeitpunkt gekühlt wird) und durch das Ejektorprinzip wird die Luft an der Düse wieder "abgepumpt". Zusätzlich erhält die Nachbrennersektion Luft über die von Dir benannten Lufteinlässe.

    Im zweiten Fall gibt es keinen Staudruck bzw. ist dieser zu gering (beim Start bzw. hohen Anstellwinkeln), so dass der Unterdruck an der Düse die Tellerventile am Rumpf öffnet und die Luft so in den TW Raum gelangt.

    Ist das die richtige Interpretation?
    Wie kühle ich die Luft vor dem TW?

    Das mit den negativen G mit den Piloten verstehe ich, aber welches Problem hatte das TW damit bzw. die MiG-23?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    crossiathh

    Avatar von crossiathh
    Bild 2
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    crossiathh

    Avatar von crossiathh
    Hallo HorizontalRain,

    ich habe ein wenig recherchiert und Du hast natürlich recht die MiG-21 aber auch die Su-17/22 besitz diese Tellerventile.

  12. #10
    Tumanski

    Avatar von Tumanski
    genial einfach genial:HOT :HOT

    zur weiteren verständlichkeit muß ich jetzt aber scannen
    und ein Grafikprog. benutzen stelle dir aber einige
    Parameter vom TRW in diesen tread

    MFG
    Tumanski

Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte

Technische Details der MiG-23

Ähnliche Themen

  1. Bf 109... Technische Fragen? Technische Antworten!
    Von Matze1 im Forum WK I & WK II
    Antworten: 1776
    Letzter Beitrag: 23.09.16, 19:41
  2. Fw 190... Technische Fragen? Technische Antworten!
    Von ArthurDent im Forum WK I & WK II
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 02.03.16, 14:55
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.08, 10:40
  4. Bf 109... Technische Fragen? Technische Antworten!
    Von JohnSilver im Forum WK I & WK II
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.10.05, 08:29
  5. Ju-87... Technische Fragen? Technische Antworten!
    Von mcnoch im Forum WK I & WK II
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.05, 23:03

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

mig-23

Mirage F1

tumanski triebwerke

mig 23 verbrauch

Sie betrachten gerade Technische Details der MiG-23