Erstellt von Schuttwegraeumer  |  Antworten: 12  |  Aufrufe: 3994
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Schuttwegraeumer


    Ich habe mir aus dem ACIG mal einen Link geborgt:

    http://video.kavkazcenter.com/battle...helicopter.wmv


    die SAM soll eine IGLA-M gewesen sein.
    Ganz schön wenig Zeit zum reagieren für den Piloten.
    Wie weit schätzt ihr war der Hubi weg vom Schützen?

    Schutti

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Erdferkel

    Avatar von Erdferkel
    Ich tippe auf maximal 3km. Wenn überhaupt. Was ich interessanter finde ist, das es kaum eine sichtbare Rauchspur gibt, was villeicht auch an der Bewölkung liegt. Da hat der Pilot erst recht keine Chance zu reagieren, wenn er den Abschuss der Rakete nicht sieht; IR-Warner werden die Russen wohl kaum an jeden Hubschrauber montieren

  4. #3
    Schuttwegraeumer


    Original geschrieben von Erdferkel
    Ich tippe auf maximal 3km. Wenn überhaupt. Was ich interessanter finde ist, das es kaum eine sichtbare Rauchspur gibt, was villeicht auch an der Bewölkung liegt. Da hat der Pilot erst recht keine Chance zu reagieren, wenn er den Abschuss der Rakete nicht sieht; IR-Warner werden die Russen wohl kaum an jeden Hubschrauber montieren
    Also man sieht doch recht deutlich eine Spur, sie kommt aber von oben auf den Hind zu auf dem Video.

    Ich war nur erstaunt wie schnell so eine SAM das ziel erreicht.

    Schutti

  5. #4
    Glideslope

    Avatar von Glideslope
    Original geschrieben von Schuttwegraeumer
    Also man sieht doch recht deutlich eine Spur, sie kommt aber von oben auf den Hind zu auf dem Video.
    Von unten siehste eben "anders" als aus der Luft. Wenn du fliegst und es herrscht eine Wetterlage wie auf dem Video, hast du kaum ne Chance, die Rauchspur zu erkennen.

    [i]Original geschrieben von Schuttwegraeumer
    Ich war nur erstaunt wie schnell so eine SAM das ziel erreicht.

    Schutti
    Ja - ist ja auch kein Hollywoodfilm, in dem man noch mal schnell vor der Rakete herfliegen kann :D
    Zeit vom Abschuss bis Einschlag 6 s.

    Ich schätze die Entfernung auch auf ca. 3 km. Die Raketenexplosion war ja deutlich zu erkennen, aber einen größeren Strukturschaden scheint sie nicht angerichtet zu haben - wie's aussiah, konnte der Hubi noch mit Autorotation notlanden.

    3 km und 6 s ergäbe eine durchschnittliche Marschgeschwindigkeit von 500 m/s...

  6. #5
    Grimmi

    Avatar von Grimmi
    Sieht wirklich mal ein wenig anders aus als auf den 'Propaganda-Videos' der Hersteller.
    Trotzddem, Schade um den Heli !

  7. #6
    Schuttwegraeumer


    Original geschrieben von Grimmi
    Sieht wirklich mal ein wenig anders aus als auf den 'Propaganda-Videos' der Hersteller.
    Trotzddem, Schade um den Heli !
    Also als Werbung für die Igla ist das Video nicht schlecht.
    Hier sieht man direkt was Manpads leisten können.
    Allerdings benutzt der Hind keine Abwehrmassnahmen, die Lenkwaffe hat es eigentlich recht leicht gehabt.

    Schutti

  8. #7
    Box29

    Avatar von Box29
    Junge,Junge das Ding hat gesessen.Über derart unsicheren Gebieten ohne IR-Jammer und Flare-Launcher zu operieren würde ja schon an Selbstmord grenzen.Aber auch wenn alles an Bord ist,bei massenhaften Einsatz von IGLA,Stinger&Co findet auch der beste Heli recht bald seinen Meister.Das gut platzierte
    SAM-Heckenschützen nie 100%ig aufgeklärt und bekämpft werden können,diese leidvolle Erfahrung mußten schon alle großen Air Forces der Welt machen.

    Gruß Box29:?!

  9. #8
    Schuttwegraeumer


    Original geschrieben von Box29
    Junge,Junge das Ding hat gesessen.Über derart unsicheren Gebieten ohne IR-Jammer und Flare-Launcher zu operieren würde ja schon an Selbstmord grenzen.Aber auch wenn alles an Bord ist,bei massenhaften Einsatz von IGLA,Stinger&Co findet auch der beste Heli recht bald seinen Meister.Das gut platzierte
    SAM-Heckenschützen nie 100%ig aufgeklärt und bekämpft werden können,diese leidvolle Erfahrung mußten schon alle großen Air Forces der Welt machen.
    die haben vieleicht nicht damit gerechnet dass die Tschetschenen MANPADS haben, die haben ja anfangs die Gegner extrem unterschätzt und wirklich böse dafür bezahlt.

    Schutti

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Schuttwegraeumer


    Hm, die Palestinenser hatten ja damals als der Schah von Persien gestürzt wurde die "Revolutioäre" mit Waffen versorgt.
    Es scheint ja recht rege verbindungen in diese Gegend (IRak/IRan) zu geben.
    Was passiert wenn die "verschwundenen" Manpads aus dem Irak auf Irrwegen in die Hand der Hammas fallen?

    Schutti

  12. #10
    Schuttwegraeumer


    Ist zwar kein Hind aber auch die Amis haben so ihre liebe Not mit bösartigen Manpads Heckenschützen:

    http://crusader.rulez.jp/files/0118200601.rm

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MI-24 mit Igla in Tschetschenien abgeschossen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.10, 23:00
  2. Video: Ufo in Spanien abgeschossen?
    Von AT-6 im Forum Multimedia
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 20:45
  3. Dauerkrisenzone Tschetschenien
    Von Hog im Forum Aktuelle Konflikte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.05.07, 18:04
  4. Britisches Kampfflugzeug von Patriot abgeschossen
    Von Alpha im Forum Aktuelle Konflikte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 19:12

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade MI-24 mit Igla in Tschetschenien abgeschossen