Erstellt von Kenneth  |  Antworten: 35  |  Aufrufe: 8090
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
  1. #1
    Kenneth

    Avatar von Kenneth
    Hiermit möchte ich anläßlich des Jahrestages zu 100 Jahren Motorflug einen brisanten Thread starten....

    Viele behaupten, dass andere bevor die Wrights einen erfolgreichen Motorflug hinlegten. Die Smithsonian Institution würdigte erst Ende der 40er Jahren, dass die Wrights die ersten waren (und erhielten somit der Wright Flyer zur Ausstellung zurück aus England). In Europa haben insbesonders die Pioniere Clement Ader und Gustav Weißkopf eine treue Fangemeinde.

    Mir persönlich fehlt noch ein unwiderlegbarer und eindeutiger Beweis, dass es jemand anders vorher gelungen ist. Insbesonders finde ich es auffällig, dass beispielsweise weder Ader oder Weisskopf ihren vermeintlichen Erstflüge nachstellten. Die Wright Brothers flogen dagegen bekanntlicherweise bei vielen Gelegenheiten danach und entwickelte ihren Wright Flyer (etwas) weiter.

    Was meint Ihr dazu.....?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    AM72


    Ich denke das lässt sich so einfach nicht klären. Klar ist, das die Wrights ihren Motorflug gut vermarkteten.
    Wie damals Columbus :
    Verfuhr sich auf den Ozeanen, wusste gar nicht wo er ankam - heute wird er als "Entdecker" von Amerika gefeiert.
    Doch wer war hat es wirklich entdeckt ?
    Die Vikinger waren vorher da, selbst sibirische Nomaden.
    Und warum heisst Amerika nun Amerika ? - weil ein Italiener es wirklich entdeckt hat - 1503

  4. #3
    Deak


    Zwei interessante Seiten zum Thema:

    weisskopf.de Luftfahrtgeschichte.com

    wird wohl keinen Eingang in die aktuelle (d.h. amerikanische) Geschichtsschreibung finden.

  5. #4
    FREDO

    Avatar von FREDO
    Ob oder ob nicht: eins ist zumindest klar. Die Wrights waren die ersten, die ihre Flüge auch dokumentierten und es der Um/Nachwelt ausreichend stichhaltig beweisen konnten. Dies war bei ihren möglichen Vorgängern nicht der Fall gewesen. Auch eine rege Diskussion in den letzten Jahren hat das nicht widerlegen können. Damit müssen wir uns wohl (mangels besserer Beweise) damit abfinden.
    MfG

  6. #5
    Pedda


    Der erste war wohl Karl Jatho.

    Er konnte keine P.R. machen, da ihm als preußischer Beamter
    Nebentätigkeiten verboten waren. Also alles andere als faire Bedingungen !

    Bezeichnend für die Situation in Deutschland, daß kein Geld für eine entsprechende Würdigung Jathos aufzubrinden war. Obwohl oder vielleicht weil das in Hannover stattfand, da wohnt ja unser Kanzler.

    Ein paar Infos gibt es hier

    http://home.arcor.de/mirko.ropertz/history/history2.htm

  7. #6
    Lothringer

    Original geschrieben von Pedda Der erste war wohl...
    Clément Ader!

    1890 Der Franzose Clement Ader fliegt bei Armainville als erster Mensch mit einem bemannten Flugzeug etwa 50 Meter weit.

    Er baute das erste französische Flugzeug, das in der Anwesenheit einer offiziellen Kommission am 14. Oktober 1897 einen "mechanischen" Flug schaffte. Es war 15 Meter groß und sah wie eine Fledermaus aus. Das Flugzeug flog ca. 300 Meter.

    Quellen:

    www.frankreich-experte.de/fr/1/perso/ader.html

    http://people.freenet.de/Wright/pioniere.htm

    http://www.bnv-gz.de/~hboersch/283_0910.html

  8. #7
    Pedda


    Ein Hoch dem alten Europa !

  9. #8
    foxone

    Avatar von foxone
    hi Kenneth,

    zu diesem Thema steht ein prima Leserbrief in der aktuellen Ausgabe von Flugzeug Classic(Februar 2004).In der Rubrik Leserbriefe auf Seite 75 werden die angeblichen Leistungen des Herrn Weißkopf stark angezweifelt.

    foxone

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Kenneth

    Avatar von Kenneth
    Habe ich gerade heute auch gelesen, der Autor spricht mir aus der Seele. Der unter Verwendung von neuen Materialen und neuen Motoren gebaute Weisskopf-Nachbau beweist eher das Gegenteil und keine von den anderen, angeblich ersten Pionieren konnten ihre "Flüge" nachmachen.

  12. #10
    Barrie

    Avatar von Barrie
    Der einzige Punkt, an dem die Wrights wirklich angreifbar sind, ist die Verwendung eines Katapults als Starthilfe: Wo ist die Grenze zwischen "Flug" und "Wurf"?

    Für sie spricht die Belegbarkeit ihrer Versuche und Erfolge, was ihren "Erstflug" wissenschaftlich erfaßbar macht.
    Ebenso positiv anzurechnen ist die Tatsache, daß ihre Erfolge weiter gesteigert werden konnten (ohne Katapult!) und daß sie ihr Wissen systematisch erworben und ausgebaut haben (es also kein Zufallstreffer war).

    Barrie

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Gebrüder Wright - waren sie wirklich die ersten?

Ähnliche Themen

  1. 1/12 Wright Cyclone 9 Radial Aircraft Engine – Monogram
    Von Chowhound im Forum Props ab 1/32
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.14, 17:33
  2. Was waren Silberplätze der Luftwaffe?
    Von T53-L13B im Forum WK I & WK II
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.12, 09:02
  3. 1/72 Wright Flyer 1 – Historic Wings
    Von flankerfan im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.10, 22:00
  4. Curtiss-Wright SNC-1 'Falcon' von Execuform in 1/72
    Von Diamond Cutter im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.03.10, 16:20
  5. Wir waren auf der Scale Model World / TELFORD (GB)
    Von MBF Ried im Forum Ausstellungen
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.11.07, 12:10

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Gebrüder Wright - waren sie wirklich die ersten?