Erstellt von BOBO  |  Antworten: 17  |  Aufrufe: 3653
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Thema: Me 109G-6/R6

  1. #1
    BOBO

    Avatar von BOBO
    Nach einigen ruhigen Tagen ist sie nun fertig geworden, nach einer Vorlage aus www.jg300.de (I./JG300-->3.Staffel-->Gelbe 9)

    Bausatz: Me 109G-6 von Hasegwawa, 1/48
    Veränderungen am Modell, nicht viele, aber doch einige:

    * Positionslichter eingebaut
    * Antennemast gekürzt
    * Kanonen durch Kanülen ersetzt
    * Oberflächentarnung und Rumpfseiten mit Schablonen gespritzt
    (Farben: RLM 74,75,76,66,02, AGAMA mit Zusatz XTRAcolor zum Aufhellen, AGAMA-Acryl 71)
    * Antennen und Gürte ergänzt
    * Kennung Gelbe 9 mit Schablone auf durchsichtigen Decalfilm gespritzt ( Dabei mußte ich mehrmals "üben", weil die Farbe nach zu langen Trocknen brüchig wird und sich vom Film löst!)

    Diesen Bausatz kann ich weiterempfehlen, da er sich gut bauen läßt und unkompliziert ist. Schwachpunkt ist wie im Original das Fahrwerk, welches sehr empfindlich auf Stoß reagiert. Beim Transport ist also noch eine Grundplatte angesagt.
    Da diese noch nicht fertig ist, wurde das Modell noch nicht gealtert. Es fehlen also noch Ruß, Stoßkanten und Blechstoßabnutzungen. Ich mache das mit Farbpigmenten Schwarzbraun, weiß, weißgrau, blaugrau. Das Ergebnis stelle ich dann noch vor!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    BOBO

    Avatar von BOBO
    Tragflächenhoheitszeichen sind ebenfalls gespritz, mit einem nicht deckenden Revell #5, bestens für solche Sachen geeignet!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    BOBO

    Avatar von BOBO
    :D Der Blick von vorne rechts zeigt, wie "stakzig" das Fahrwerk erscheint. Der Ring auf der Propellerhaube ist im Negativverfahren entstanden:

    Erst Gelb spritzen, dann nach Trocknen einen schmalen Klebering dran und dann in Schwarz spritzen. Nach Farbauftrag nicht lange warten mit dem Ablösen der Klebefilms, fertig. Das geht auch gut mit Zahlen und Buchstaben!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    AM72


    Gratuliere zum Rollout Bobo !
    Die Bude sieht gut aus - kenne mich in der Sparte nur nicht so gut aus - aber eines sehe ich doch : Die gute Lackierung die bestimmt nicht einfach war und einiges an Arbeit verursacht.

  6. #5
    BOBO

    Avatar von BOBO
    Es ist einfacher als Du Dir vorstellen kannst. Die Schablonen verwendete ich bereits das dritte Mal. Die Erstellung einer Schablone ist sehr aufwendig, aber dann geht es ab, wie die Lucie!

    Schau her, das ist wirklich kinderleicht!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Toche

    Avatar von Toche
    Hallo BOBO
    Sieht echt toll aus deine G6.Gefällt mir sehr gut,obwohl für mich noch etwas zu speckig.So langsam kann ich mir deine modelle vorstellen,die du alle so bei dir hast.( Farbe usw......)
    Aber jetzt kommts.
    Ich weiss ja das du auf "Dein" JG schwörst und natürlich auch es repräsentieren möchtest,aber warum zeigst du uns Orginal Bilder von deinem Flugi und versuchst es nicht mal so dar zustellen wie SIE auch wirklich aussah!!!!!!!
    ZB.--Linke seite Motorhaube,Farbverlauf,----Rechte seite deine doch so schön draufgebrushte 9 sitzt viel zu weit vor meines erachtens----usw.

    Mensch BOBO das ärgert mich doch schon sehr,das du dir da vieleicht nicht "die" mühe gemacht hast,wo es drauf an kam, und das alles noch bei einem so erfahrenen Modellbauer wie dich.

    Aber alles im allen würde diese G6 auch sich bei mir in der Vetriene gut machen.

    Gruss Toche
    PS--Nicht all zu böse nehmen,da ich doch noch öffter bei dir einkaufen möchte.

  8. #7
    BOBO

    Avatar von BOBO
    *Ich weiss ja das du auf "Dein" JG schwörst
    Ich schwöre nicht nur drauf, sondern ich persönlich ehre diese alten Daddys sogar. Kein Heldentum, kein Siegergehabe, alte ehrwürdige Herren, die 6 Jhare Leben, Jugend, Gesungheit gelassen haben. Was mich vielmehr aufbringt, ist das die heutige Regierung zwar Traditionsverbände dieser Art duldet, aber die Geschichte immer noch leugnet und uns als unmündig behandelt, wenn darauf verwiesen wird, geschichtliche Dokumente, Bilder, Orden, Ehrungen zu bewahren. Solche Dinge sind nicht schützenswert, heißt es von offizieller Stelle.
    Wer seine Vergangenheit leugnet, versteht die Gegenwart nicht und wird keine Zukunft haben!


    * FARBVERLAUF:
    das was Du da meinst ist die frühere, deswegen auch oben zu sehen, Me 109G ... noch mit Kullerschnauze und anderer "9" und einer großfleckigen Tarnung, die mit der anderen nichts zu tun hat. Die Maschine wurde entweder überholt oder nach einem Unfall ausgetauscht, so dass Ltn Sachs eine weitere (oder andere?) Maschine zur Verfügung hatte. Ein Foto von der linken vorderen Motorhaube der späteren Maschine gibt es leider nicht!
    Gleiches Problem gibt es auch bei der gelben "7"

    * GELBE 9
    Die gelbe "9" ist auf den mir vorliegenden Fotos asymmetrisch angebracht, das heißt auf der linken Seite weiter vorn, auf der rechten weiter hinten. Habe ich das nicht beachtet?

    obwohl für mich noch etwas zu speckig.
    Das ändert sich sofort, wenn die Pigmentstäube drauf kommen, aber ich habe die Grundplatte noch nicht einmal angefangen, da lohnt der Aufwand noch nicht!

  9. #8
    Toche

    Avatar von Toche
    Ich sage dazu " Du bist der Master" von deinem JG 300 und weist bestimmt besser bescheid als ein anderer.
    ABER!!!!!--du verweist aben auf deine Seite und schreibst es sei die vorlage dazu gewesen. Dann möchte ich auch noch behaupten das es bestimmt keinen in der Zeit Interessiert hat ob die "Unfall gelbe 9" so auszusehen hatte wie die "Neue gelbe 9".Die werden doch nicht die schwarzen Tarntupfer auf der selben stelle gepinselt haben ,oder liege ich da falsch?Wie lange waren denn die in diesen Tarnverlauf im einsatz?
    Ist das nicht so ,wenn die ein schaden hat(30,40 50... Prozent) es zwar zum austausch von teilen kam aber doch nicht unbedingt mit den angleichen der farbverläufen.100 Prozent verlust --neue Maschiene--aber gleich den selben anstrich? Meine nicht den 74/75/76,sondern den Schwarzen (Tupfer usw.)Der gelbe Ring vorn ist ja klar,der muss sein,aber das andere??Ist das alles nicht nur für die eine gewesen??Man solte sich doch nur mal die verschiedenen Tarnschemen ansehen,ob nun 11,12,3 oder die 1 von Dieterle,oder seine gelbe 4.Alle verschieden!!!
    Kläre mich auf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    BOBO

    Avatar von BOBO
    ..... oder schwer zu diskutieren. Mir ist ersteres lieber.
    Das Werksschema war eben der Auslieferungszustand. Erla und Augsburg hatten da unterschiedliche Tupfenschemen .... aber ansonsten alles nach Vorgabe!

    "Hattu MOTOR putt" geflogen, dann gabs, wenn möglich einen neuen. Daraus entstehen solche Bildchen:

    http://www.jg300.de/images/IJG300/St...09GGelbe17.jpg

    der Tauschmotor ist gut zu sehen, da er schön dunkel ist oder

    http://www.jg300.de/images/IIIJG300/...DyksMe109a.jpg

    der Tauschmotor ist schön hell, wie bei vielen umgerüsteten/ nachgerüsteten Fw 190A's der II./JG300

    Gleiches gilt auch für Tragflächen und der gleichen:

    http://www.jg300.de/images/IIIJG300/...G300Sw8neu.jpg (alles neu macht der Mai )

    Dann gab es die verschiedenen Testanstriche wie Dieterle und andere, für ein bis zwei bis drei Kisten. Aber diese schwarzen Nachtjagdanstrich, den findet man nicht nur bei einer, sondern bei -zig Maschinen ... Standardschema plus freundliches Schwarzgrau mit Spritzpistole oder Quaste. Deswegen kann man bestimmte Maschinen in verschiedenen Zeiten an ein und demselber Tarnmuster wiedererkennen. das ist richtig und wird von vielen Historikern einfach ignoriert.

    Nah klar werden die Schemen bei einer neuen Maschine / industrieinstadgesetzten Maschine nicht an die selbe Stelle gepinselt, das ist richtig, deswegen wird diese Maschine Gelde "9" wahrscheinlich mal verlustig geschrieben worden sein, oder/und gegen eine andere (in Jüterbog übirgens!) umgetauscht.

    Neue Nummer 9 drauf, fertig. Jetzt gibt es in den Statistiken oft genug doppelte Nummern aber immer eine andere Werksnummer. Ltn. Hotzenplitz hat eben seine grüne 11 gehabt, obwohl er kurz vorher seine Möhre in die Erde versenkt hat.

    Damit verschwinden mehr und mehr auch die anfänglichen Testanstriche für die Nachtjagd, da die Lebigkeit dieser ziemlich gering war. Ab Mitte 1944, als die nachtjagd wieder von NJGs übernommen wurde und die JG30x in die Tagjagd integriet wurden, sind diese Anstriche nicht mehr zu finden!

    Hast Du meine Argumente in der Kürze durchschaut?:?!

  12. #10
    Sören

    Avatar von Sören
    Geällt mir, BOBO! Ist aber nach meinem Geschmack eine ewas zu Stino-Bemalung.
    Mir gefällt da doch etwas mehr Farbe. Aber jedem das was er am liebsten mag.;)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Me 109G-6/R6

Ähnliche Themen

  1. Gerätebrett Bf 109G-6 in 1/4
    Von Hans Trauner im Forum Props ab 1/32
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.11, 16:10
  2. Rumpflänge von Me-109G
    Von marcus87 im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 13:58
  3. Me 109G-6 oder G-14 (?)
    Von BOBO im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.10.05, 20:49
  4. Me 109G-6 Detailfrage
    Von mcnoch im Forum Props
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 06:47
  5. Decal´s Me 109G/K
    Von Toche im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.12.03, 04:49

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Me 109G-6/R6