Erstellt von tomcatter  |  Antworten: 43  |  Aufrufe: 3939
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
  1. #1
    tomcatter

    Avatar von tomcatter
    Hallo,

    ich habe vor mir die Fuji FinePix S5000 zuzulegen, weiss aber nicht ob das für Flugaufnahmen eine gute Wahl ist.
    Wer kann mir da helfen und/oder evtl. eine bessere Kamera empfehlen im selben Preisbereich(bis 600 EUR)?

    Gruß
    tomcatter

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    LimaIndia

    Avatar von LimaIndia
    Ich kenne zwar die Fuji nicht. Aber mein Tip ist: Spar dir die 600 Euro und kauf dir später ne richtige digitale Spiegelreflex-Kamera. Das ist so die Erfahrung, die ich in den letzten zwei Jahren gemacht habe.

  4. #3
    tomcatter

    Avatar von tomcatter
    Ich kenne zwar die Fuji nicht. Aber mein Tip ist: Spar dir die 600 Euro und kauf dir später ne richtige digitale Spiegelreflex-Kamera. Das ist so die Erfahrung, die ich in den letzten zwei Jahren gemacht habe.
    Was kostet so eine "richtige" digitale Spiegelreflex denn?

  5. #4
    Kenneth

    Avatar von Kenneth
    Für Flugzeugaufnahmen brauchst du zumindest eine möglichst kurze Auslöseverzögerung und mindest eine Möglichkeit in die Belichtung einzugreifen (Belichtungskorrektur wegen hellem Hintergrund, schnelle Verschlusszeit). Kann diese Kamera sowas? Canon macht die EOS-300D, die mit einem Preis von etwa €1,100 wohl die billigste Digital-SLR auf dem Markt ist. Dazu muss Du noch etwa €1,000 für ein gutes Teleobjektiv rechnen.

    Ich würde dir folgendes raten: Geh mal in die Suchfunktion von www.airliners.net und such (mit Stichwörter) nach der Kamera deiner Wahl, und/oder such im Flz.-Fotografie Forum dort. Manchmal schreiben die Leute rein welche Kamera sie benutzt haben.

  6. #5
    n/a

    Es gibt auch noch die Möglichkeit einer Kamera aus zweiter Hand.

    Nebst Canon kann ich auch Nikon empfehlen - dort kommt jetzt dann die D70 auf den Markt mit einem Preis von rund € 1000. Der Vorteil einer DSLR (digitalen Spiegelreflexkamera) ist die geringe Auslöseverzögerung und die rasche Zoommöglichkeit - bei der Fuji hast Du ein Motorzoom, welches viel langsamer ist.

    Gruss Christoph

  7. #6
    Tigerfan


    Ich habe die Olympus C-750 gekauft. Sie hat einen Super Zoom (bis 40fach), die Bildqualität ist gut. Auch die Belichtung lässt sich Problem los einstellen. Leider ist die Auslöseverzögerung sehr gross. Sie ist bei ca.1s Wenn man also auch Jets aufnehmen will ist es sehr schwierig. Im nachhinein hätte ich doch lieber die Minolta Z-1 geholt. Die C-750UZ ist jedoch sehr billig. Sie hat mich 650 CHF gekostet. Wenn das Geld kein Problem ist würde ich gleich eine Spiegelreflex holen. Es kommt immer auf die Ansprüche darauf an.

  8. #7
    seahawk

    Avatar von seahawk
    Ich würde zur Nikon D70 raten. Wird um 1100 Euro kosten (ohne Objektive).

    Für den Einstieg bieten sich folgende Objektive an :

    - Tamron LD 4,0-5,6/70-300 M - ca. 150 Euro

    - Sigma 3,5-6,3/28-300 Macro NAFD - ca. 260 Euro

    - Nikon AF-G 4,0-5,6/70-300 schw. inkl. HB-26 - 190 Euro

    -> das Sigma erscheint mir von den preiswerten Lösungen am sinnvollsten

  9. #8
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Zur Nikon D70 stimme ich zu, dürfte die direkte Konkurrenz zur EOS 300D werden.

    Die von Dir genannten Objektive sind aber alle eher nur guter Durchschnitt, was die Abbildungsleistung anbelangt. Da dürfte der Fotograf vor allem bei diffusen Lichtverhältnissen Probleme bekommen, scharfe Bilder zu schiessen ... zudem, je grösser der Zoom-Bereich, desto "schlechter" bzw. kompromisshafter ist die Linsenkonstruktion! Somit würde ich persönlich vom genannten Sigma-Objektiv abraten (Blende 6,3 bei 300mm...)!

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    n/a

    Vom Sigma Objektiv würde ich auch eher abraten. Eine Weitwinkel-Konstruktion und eine Tele-Konstruktion vertragen sich nun mal eher schlecht. Ich würde das Objektiv als unterer Durchschnitt betrachten.

    Christoph

  12. #10
    Flugi

    Avatar von Flugi
    Original geschrieben von Tigerfan
    ... Wenn das Geld kein Problem ist würde ich gleich eine Spiegelreflex holen. Es kommt immer auf die Ansprüche darauf an.
    Du sagst es. ;)
    Es ist immer ein Spagat zwischen, was will ich alles mit der Camera machen und was kostet mich das am Ende.
    Nachdem ich mich über zwei Digicams nun bis zur 300D durchgearbeitet habe, muss ich feststellen, die 300D ist genau das was ich schon immer gebraucht habe. Es ist nicht die Proficamera für die sie viele halten, bietet aber alle Gebrauchsmerkmale, die in meinen Anforderungskatalog standen.
    Ich kann mit dem Originalobjektiv (18-55) excelente Modellaufnahmen machen, welche mit dem Kreativprogram auch eine optimale Schärfentiefe erreichen und ich kann Flugaufnahmen machen, da die Auslöseverzögerung nur 0,2sec. beträgt. Zur Überbrückung habe ich mir jetzt erst einmal ein Telesoom 55-200 zugelegt, da ein lichtstarkes vergleichbares Objektiv mit gut 1000€ zu Buche schlägt.
    Fazit: Mit dieser Camera kann ich die nächsten Jahre gut leben.
    Aber, seit gestern habe ich ein neues Problem, welches sich die DSLR- Besitzer (auch die potentiellen) bewusst werden sollten, die Sensorreinigung!:(

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Kameraberatung

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Kameraberatung