Erstellt von Corsair  |  Antworten: 24  |  Aufrufe: 5745
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Thema: D-Day?

  1. #1
    Corsair

    Avatar von Corsair
    Was heißt eigentlich D-Day?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    daMic

    Avatar von daMic
    Tag der Entscheidung

  4. #3
    Steini


    Nunja...passt zwar net gerade hier rein :D aber was solls!
    daMIC hat Recht...wenn du mehr über diesen "besonderen Tag" sehen willst, schau dir "Der Soldat James Ryan" an...

  5. #4
    Yankee

    Avatar von Yankee
    Genau, D-Day heißt genau das, was daMic geschrieben hat ;)

    Die westlichen Alliierten landeten am Dienstag, den 6. Juni 1944 in der Normandy (Frankreich). Unterteilt in 5 Landesektoren

    Utha und Omaha - Amerikaner
    Sword, Juno Gold - Briten und Kanadier

    Wenn du mehr über den D-Day erfahren möchtest:

    Buch-Tipp:

    "Der längste Tag" von Corneliua Ryan
    Der Autor, Corneliuas Ryan landete mit den Amerikanern in der Normandy. Er war Journalist. Sein Buch, ist sehr Detailreich.

    Film-Tipp:

    "Der längste Tag"
    Dieser Film basiert auf dem Roman von Corneliuas Ryan. Dauer: ca. 4 Stunden

  6. #5
    Yankee

    Avatar von Yankee
    V-Day heißt "Victory Day" (Tag des Sieges oder so ähnlich)

    V.E.-Day heißt bestimmt "Victory Europe" und
    V.P.-Day wahrscheinlich "Victory Pacific"

  7. #6
    Yankee

    Avatar von Yankee
    Am (wirklichen) D-Day kamen Flugzeuge aller Arten zum Einsatz.

    Jäger, leichte Bomber, mittlere Bomber, schwere Bomber, Lastensegler, Transportflugzeuge..

    Z.B.

    B-17, B-25, B-24, A-26, B-26, Lancaster, Stirling, C-47 und und und

  8. #7
    Yankee

    Avatar von Yankee
    Corsair.. bist du irgendwann auch mal zufrieden ? ;) :D

    Die B-17 und B-24, sowie Lancaster... hatte die Aufgabe die feindlichen Küstenbatterien zu zerstören, allerdings war die Trefferquote ziemlich gering, weil die Küstenbatterien sehr nahe an dern Landungsstellen lagen und die Bombenschützen hatten Angst, die eingene Landetruppen zu treffen. So fielen die bomben viele Km hinter den Bunkern. Die mittleren und leichten Bomber hatten die Aufgabe die Verkehrswege der Deutschen zu zestören, dazu gehören hauptsächlich die Eisanbahnstrecken, damit er Nachschubweg unbenutzbar wird.

    Die C-47 transportierte Fallschirmjäger und die Stirlings wurde als Schleppflugzeuge für die Lastensegler eingesetzt.

    So, ich glaub, mehr weiß ich nicht mehr..

  9. #8
    Ritter

    Avatar von Ritter
    D-Day war eigentlich jeder entscheidungstag einer Operation
    Jeder Tag, an dem eine Operation begann, heiß "D-Day"
    Nur dieser D-Day war halt der wichtigste

    Zu den Flugzeugen, die Alliierten Luftwaffen hatten vor allem drei Aufgaben:
    - Direkte Unterstützung der Landungstruppen
    - Abriegelung des Gefechtsfeldes
    - Abschneidung des dt. Nachschubes

    Die taktischen alliierten Luftstreitkräfte wurden zu multinationalen "Allied Tactical Air Forces" zusammengefaßt
    Die 2nd ATAF war die gruppe, die die Hauptlast der taktischen Einsätze trug.
    Weiterhin eingesetzt waren das Coastal Command der RAF und das Bomber Command.
    Einem Angriff des Coastal command auf den Zerstörer Z24 fiel, soweit ich weiß, ein Großonkel von mir zum Opfer.
    Die 9. AAF (Army Air Force) der Amerikaner flog die Hauptlast der Angriffe gegen den Nachschub, während die "strategische" 8. AAF weiterhin angriffe gegen Deutschland flog, genauso wie das Bomber Command der RAF.
    Allerdings wurden sowohl das Bomber Command als auch die Fortresses und Liberators der 8.AAF öfters zu Massenangriffen auf von Deutschen gehaltene Städte eingesetzt.
    So griff das Bomber Command Le Havre an (wobei Z24 unter anderem versenkt wurde)
    Die Amerikaner wiederum benutzten die schweren Bomber zum "Carpet Bombing" zur Vorbereitung des Durchbruches bei St.Lo
    Die Rollen lassen sich für die einzelnen Flugzeuge etwa so grob definieren:
    RAF (und "exilluftwaffen")
    Spitfire: Luftschutz für Invasionsflotte und Brückenkopf, taktische Luftunterstützung
    Typhoon: Luftnahunterstützung, vor allem gegen Panzer
    Mosquito und andere leichte Bomber: Abriegelung und angriffe gegen Nachschub
    Beaufighter: Angriffe auf Schiffe
    Sunderland und Liberator: Ubootjagd
    Lancaster, Halifax: Nachtangriffe (und einzelne Tagangriffe) auf besetzte Städte und Fortsetzung der Nacht(Terror)angriffe gegen Deutschland
    Stirling: Schleppen von Lastenseglern, einzelne auf Fallschirmjägertransport
    Fortress: Elektronische Kriegführung (Radarstörung)

    USAAF:
    P-51 Mustang (damals waren die ersten "D" Mustangs im Zulauf, aber der Großteil der Fighter Groups flog noch das "B" modell): Luftraumüberwachung, Begleitschutz und offensive Freie Jagd
    P-47 Thunderbolt: Luftnahunterstützung, Jagd auf Panzer und Nachschub, Freie Jagd
    P-38 Lightning: Abriegelung, Angriffe auf Nachschub, vor allem Züge
    A-20 Havoc: Abriegelung des Gefechtsfeldes, Angriffe auf Ziele im nahen Hinterland
    B-26 Maurauder: Angriffe auf taktische Ziele in ganz Nordfrankreich, einsätze gegen Nachschub
    B-17 Fortress, B-24 Liberator: weiterhin Strategische Angriffe auf Deutschland, "Carpet Bombing" bei St.Lo
    C-47 Dakota: Transport, Absetzen von Fallschirmjägern, Schleppen von Lastenseglern
    L-4, L-5: Artilleriebeobachtung (operierten am D-Day von LSTs mit Flugdeck aus!)
    Das wars in etwa...

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Father Christmas

    Avatar von Father Christmas
    Original geschrieben von Yankee
    Die westlichen Alliierten landeten am Dienstag, den 6. Juni 1944 in der Normandy (Frankreich). Unterteilt in 5 Landesektoren

    Utha und Omaha - Amerikaner
    Sword, Juno Gold - Briten und Kanadier

    waren sieben:
    Contentin Penin AAZ für die 82nd und 101st
    und
    Orne River AAZ für die 3rd brtische glaub ich...

    AAZ Air Assault Zone

    waren auch Landungsabschnitte am 06.06.44

    Buch und Film sind gut, der Film, der längste und tuerste s/w Film der je gedreht wurde is jetzt auch in Farbe erhältlich...

  12. #10
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Lustig war der Kurzauftritt von Sean Connery....

    Oder daß Pips Priller und sein Rottenflieger mit Me 108 rumkurven (ok, FW 190 gabs halt keine mehr....)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

D-Day?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

d day morphium helm

Sie betrachten gerade D-Day?