Erstellt von thomas1968  |  Antworten: 64  |  Aufrufe: 20201
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
  1. #1
    thomas1968

    Avatar von thomas1968
    Hallo,

    ich habe in dem Buch "Versuchprojekte der Bundeswehr" vom Motorbuch Verlag (Seite 85) ein Foto einer F-20 gefunden die von Testpiloten der WTD61 zwecks Eignung als Nachfolger für die Phantom geflogen wurde.
    Auf dem Foto sieht man am Leitwerk die Bundesflagge (Gösch) und am Lufteinlauf das Deutsche Nationalitätskennzeichen (Eisernes Kreuz ?). Das Foto zeigt das Flugzeug von rechts.

    Meine Frage ist nun ob diese "Deutschen" Kennzeichen auch auf der linken Seite des Flugzeugs angebracht waren, bzw. ob dies üblich ist/war ??
    Könnte nähmlich auch sein das diese Kennzeichen für die Foto´s/Presse ec. nur rechts angebracht waren. Konnte im Net bisher leider kein weiteres Foto dieser Maschine finden.

    Bei der Maschine handelt es sich um die N4416T.

    MfG
    thomas

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    n/a

    Hallo thomas1968,

    wäre es möglich, daß betreffende Bild online zu stellen?

    Die F-20 Tigershark wurde ursprünglich als F-5G bezeichnet, dann aber aus verkaufstechnischen Gründen/Überlegungen in F-20 umbenannt.

    Meines Wissens hatte Mitte der 80er Jahre 2 arabische Länder im Nahen Osten (Jordanien 36, Bahrain 4) die feste Absicht, die F-20 zu beschaffen. Aber nachdem der "Hauptkunde" und launch customer, die USAF-ANG abgesprungen war, lohnte sich eine Serienfertigung nicht mehr.

    Es war geplant, genau 396 F-20 für die USAF-ANG zu beschaffen. Damit sollten die Staffeln ausgerüstet werden, die zu jener Zeit für die Luftverteidigung der USA zuständig waren.

    Die ANG entschied sich für - trotz einiger Nachteile in der Performance (sowie Kostengründen) - die F-16A/B. Genauer gesagt die F-16A ADF. Damit war die F-20 tot!
    Außerdem denke ich, daß der Mega-Konzern General Dynamics einfach die bessere Lobby-Arbeit geleistet hat....

    Das die Bundeswehr an der F-20 Interesse hatte, wäre mir neu.
    Deshalb würde ich gerne mehr erfahren.

  4. #3
    AMIR

    Avatar von AMIR
    An diesen Infos wäre ich auch interessiert, schliesslich wurde meines Wissens die F-20 auch in der Schweiz diskutiert ...

  5. #4
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    Am 13.09.1984 waren zwei F-20A in Köln/Bonn und eine ist vorgeflogen.
    Alle drei Portotypen sind aber abgestürzt,eine steht noch in einem Museum in Los Angeles.

  6. #5
    René

    Avatar von René
    Original geschrieben von TF-104G
    Alle drei Portotypen sind aber abgestürzt,eine steht noch in einem Museum in Los Angeles.
    Alle drei? Wie kommt denn dann noch einer ins Museum? Zwei waren abgestürzt. ;)

  7. #6
    Flying_Wings

    Avatar von Flying_Wings
    Original geschrieben von René
    Alle drei? Wie kommt denn dann noch einer ins Museum? Zwei waren abgestürzt. ;)
    So wie die dort allerdings rumliegen kann man allerdings schon fast von Abstürzen sprechen :(
    Was mich allerdings wundert ist, dass ich dort in LA 2002 zwei F-20 Nasen fotografieren konnte. Kennt sich da jemand näher aus??

    F_W
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Flying_Wings

    Avatar von Flying_Wings
    Nr. 2:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    _olli_

    Avatar von _olli_
    Ich meine dass nur eine F-20 abgestürzt ist. Und deswegen erhoffte Aufträge aus dem asiatischen? Raum ausblieben.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Hog

    Avatar von Hog
    @FlyingWings: Die untere F-20 Nase ist ein Raketenschlitten für Schleudersitztests! Die 8 Symbole an der sichtbaren Seite des Vehikels bedeuten dass damit 8 Ausschüsse durchgeführt wurden.

  12. #10
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    Stimmt,es sind zwei abgestürzt.
    82-0062/N4416T absturz am 14.10.84 als N4416T
    82-0063/N3986B absturz am 14.05.85 als N3986B
    82-0064/N44671 im Museum Los Angeles als N44671
    82-0065 wurde nicht komplett zusammengebaut

    Die N44671 hab ich 1995 noch komplett im LA-Museum gesehen,eine zweites Cockpit gab es da noch nicht,hab aber auch mal gelesen das einer der beiden abgestürzten F-20 noch ziemlich komplett sein soll und in einem Museum liegen soll.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

F-20 Tigershark

Ähnliche Themen

  1. Cockpitfarbe und Sitz der F-20 Tigershark?
    Von papillon im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.13, 21:31
  2. F 20 Tigershark
    Von Turbohans im Forum Jets
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.12, 16:47
  3. F-20 Tigershark in 1/48
    Von Tornado-Power im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 09:15

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

f 20 tigershark bundeswehr

content

Sie betrachten gerade F-20 Tigershark