Erstellt von speedy  |  Antworten: 28  |  Aufrufe: 6658
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    speedy

    Die Fliegerrekrutenschule wird aus Rücksicht auf den Tourismus nicht wie angekündigt nach Meiringen verlegt.

    Dies teilte E.K, Betriebsleiter des Militarflugplatzes Meiringen Unterbach, gestern Mittwoch Abend mit. Die Luftwaffe stelle «ihr Programm auf den Kopf, damit der Tourismus weniger unter Fluglärm leidet». Die Luftwaffe entspricht einer Bitte der alpenregion. ch (wir berichteten). «Die Änderung bestätigt den Willen der Luftwaffe, soviel Rücksicht wie möglich zu nehmen», freute sich E.K, und kündigte an: «Über den Mittag wird der Flugbetrieb generell eingeschränkt. » Wenn ein Wiederholungskurs stattfinde, würden zu dieser Tageszeit «nur noch vereinzelt» Flieger starten und landen. Sonst sei am Mittag «Ruhe auf dem Flugplatz», sagt K.


    Quelle: Berner Oberländer >>> Berner Zeitung vom 11.3.2004

    gruss speedy

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Aircoon

    Avatar von Aircoon
    Weiss jemand wohin die RS nun verlegt wird?

    Es interessiert mich, da ich ab Montag in diese Flieger-RS gehe!

  4. #3
    LimaIndia

    Avatar von LimaIndia
    Als Meiringen noch nicht fertig war, blieben die Hornet-Kompanien in Payerne. Damals hiess es eigentlich immer, dass sie in naher Zukunft (also heuer) nach Meiringen in die Verlegung gingen. Aber nun siehts ja wieder anders aus. Ich könnte mir vorstellen, dass die Verlegung wieder von Pay nach Pay aussieht.

  5. #4
    syn

    Avatar von syn
    In diesem Bericht der Luftwaffe werden die Facts zum zukünftigen Betrieb in Meiringen präsentiert und die wirtschaftliche Bedeutung des Flugplatzes erläutert.

    Ps: Bin ich eigentlich der einzige von euch, der nicht wusste, dass die FlSt11 schon ab 2005 von Meiringen aus operiert, oder sind das wirklich "news"?

  6. #5
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Original geschrieben von syn
    Ps: Bin ich eigentlich der einzige von euch, der nicht wusste, dass die FlSt11 schon ab 2005 von Meiringen aus operiert, oder sind das wirklich "news"?
    Sagen wir's mal so, es ist das erste Mal, das ich es in schriftlicher Form sehe ...

  7. #6
    Aircoon

    Avatar von Aircoon
    So, die erste Woche Fl RS 81-1 in Payerne ist geschaft...

    Leider waren wir noch nie beim Flugplatz, denn die ersten 7 Wochen ist AGA (Allgemeine Grundausbildung), In dieser Zeit werden wir nichts mit den Flugzeugen zu tun haben; ausser dass man bei einer Inspektion richtig schreien muss, damit der Hauptmann einen noch hört, während die Jets starten...

    Obwohl ich also 1 Woche dort war, habe ich nicht erfahren, wohin die Verlegung gehen wird. Es wird einfach immer von einer Verlegung auf einen Kriegsflugplatz gesprochen und der Ort wird elegant weggelasen. Ich nehme an, dass sie es selber noch gar nicht wissen...
    Aber da wirklich immer ausdrücklich Kriegsflugplatz betont wird, schliesse ich eine Verlegung von Pay nach Pay aus.

    (Womöglich betrifft mich das sowieso nicht, und auch in Kontakt mit den Flugzeugen komme ich vielleicht erstmal nicht, denn als Pilotenanwärter werde ich wohl noch während der AGA in die UOf-Anwärterschule wechseln...)

  8. #7
    syn

    Avatar von syn
    Hi Aircoon,

    als Pilotenanwärter hoffe ich, dass du mir und allen anderen, die in Richtung Militärpilot hinarbeiten, einige Infos betreffend der neuen Selektionshürden nach FVS/sphair geben kannst.
    Nachdem man den zweiten FVS-Kurs erfolgreich absolviert hat oder einen sphair-Kurs bestanden hat, steht für die meisten die Rekrutierung bevor. Gibt es dabei irgendwelche Restriktionen, um als Pilotenanwärter ausgehoben zu werden (sportliche Leistung, psychologische Abklärung), oder ist klar, dass wer FVS oder sphair macht Pilotenanwärter wird, wenn die Sehfähigkeit und die Körpergrösse stimmt?
    Weiter sollte es eigentlich mit der BEA, der Berufseignungsabklärung, gehen. Es heisst, es handle sich dabei um einen Tag bei den Psychologen, einem bei den Medizinern im FAI (Fliegerärztliches Institut in Dübendorf), sowie zwei Wochen in Locarno im Simulator. Könntest du zu diesen drei Stationen Näheres erklären, da sie - wenn bestanden - einem ja eine grosse Sicherheit geben sollten für den Beruf als Militärpilot geeignet zu sein. Kann man sich sogar evtl. darauf vorbereiten?
    Du scheinst jetzt in der RS als Fliegersoldat Pilotenanwärter zu stecken und deshalb wäre es intressant zu erfahren, ob ihr PA's dabei in den Genuss einer speziellen Behandlung kommt (zusätzliche Übungen und Tests), oder ob ihr eigentlich, wie alle andern Fliegersoldaten eingeteilt werdet. À propos "ihr": Wie viele Pilotenanwärter seid ihr eigentlich in der Frühligs-RS und wieviel werden es insgesamt sein in diesem Jahr? Weiter wäre es sicher sinnvoll, wenn ihr oft mit den Fluggeräten in Verbindung kämt, als potentielle Piloten der Zukunft. Wird dem auch Rechnung getragen?
    Und zu guter Letzt noch eine Frage betreffend benötigter Piloten in Zukunft. Werden es auch in den nächsten Jahren um zwölf Auserwählte sein, die sich diesen Traum erfüllen dürfen, oder werden wohl irgendwann wieder mehr benötigt?

    Sind gleich sehr viele Fragen, dennoch hoffe ich, dass du mir/uns einige davon beantworten kannst. Ich danke jedenfalls jetzt schon für deine Antowrten.

    Beste Grüsse,
    Andi

  9. #8
    Aircoon

    Avatar von Aircoon
    Nachdem man den zweiten FVS-Kurs erfolgreich absolviert hat oder einen sphair-Kurs bestanden hat, steht für die meisten die Rekrutierung bevor. Gibt es dabei irgendwelche Restriktionen, um als Pilotenanwärter ausgehoben zu werden (sportliche Leistung, psychologische Abklärung), oder ist klar, dass wer FVS oder sphair macht Pilotenanwärter wird, wenn die Sehfähigkeit und die Körpergrösse stimmt?
    Wie die Kriterien genau sind, weiss ich nicht. Gute Sportliche Leistung ist sicher von, aber ich hab das Sportabzeichen zum Beispiel nicht geholt. Ich war selbst erstaunt, dass der Aushebungsoffizier dies nicht bemängelte. Beim psychologischen Gespräch meinte der Psychologe aber dann schon, ob ich wisse, dass man 50 Liegen in einer Minute, und 3000 Meter beim 12 Minutenlauf leisten muss. Nur wusste er auch nicht, wann das überhaupt getestet wird...

    Weiter sollte es eigentlich mit der BEA, der Berufseignungsabklärung, gehen. Es heisst, es handle sich dabei um einen Tag bei den Psychologen, einem bei den Medizinern im FAI (Fliegerärztliches Institut in Dübendorf), sowie zwei Wochen in Locarno im Simulator. Könntest du zu diesen drei Stationen Näheres erklären, da sie - wenn bestanden - einem ja eine grosse Sicherheit geben sollten für den Beruf als Militärpilot geeignet zu sein. Kann man sich sogar evtl. darauf vorbereiten?
    Die eigentliche Berufseignungsabklärung (BEA) hab ich noch nicht gemacht. Nächsten Dienstag und Mittwoch habe ich diese!
    Eine eintägige psychologische Untersucheung habe ich bereits gemacht. Da muss man wieder einen Aufsatz schreiben, warum man Militärpilot werden will und einen Fragebogen (über den Charakter: "trifft voll zu", "trifft gar nicht zu" ankreuzen... )ausfüllen. Danach gibt es ein zweistündiges Gespräch mit einem Psychologen. Speziell ist da eigentlich nur die Frage, 2 Gründe wieso man nicht Pilot wird, und 3 wieso gerade ich Militerpilot werde. Am Nachmittag gab es dann ein halbstündiges Gespräch mit 3 Psychologen zusammmen.
    Als nächstes kommt jetzt die eigentliche Berufseignungsabklärung, welche 2 Tage dauert - wie gesagt für mich nächsten Dienstag und Mittwoch. Was da abläuft, weiss ich noch nicht.
    Wenn ich auch das bestehen sollte, folgt eine einwöchige Abklärung auf dem PC-7 Simulator.
    Das Medical (ausser das für den Lernflugausweis natürlich) hab ich noch nicht machen müssen. Da dies nur ein Jahr gültig bleibt, und ich zuerst Leutnand werden muss, würde dies ungenutzt ablaufen.

    Du scheinst jetzt in der RS als Fliegersoldat Pilotenanwärter zu stecken und deshalb wäre es intressant zu erfahren, ob ihr PA's dabei in den Genuss einer speziellen Behandlung kommt (zusätzliche Übungen und Tests), oder ob ihr eigentlich, wie alle andern Fliegersoldaten eingeteilt werdet.
    Nein, wir haben eine ganz normale RS (wobei alle Fliegersoldaten eine im Vergleich schöne RS geniessen :-) ). So weit ich weiss, müsste man nicht einmal Fliegersoldat sein. Man muss einfach Leutnand werden. Ob bei den Füseln oder wo ist egal.

    À propos "ihr": Wie viele Pilotenanwärter seid ihr eigentlich in der Frühligs-RS und wieviel werden es insgesamt sein in diesem Jahr?
    Wieviele PA's jetzt in Payerne sind weiss ich nicht. Da wir ja wie ganz normale Rekruten eingeteilt wurden. Und da hab ich natürlich noch nicht alle 211 Rekruten gefragt...
    Soweit ich weiss, warens vor der BEA noch etwa 50 PA's dieses Jahr, nach der BEA noch 30.

    Weiter wäre es sicher sinnvoll, wenn ihr oft mit den Fluggeräten in Verbindung kämt, als potentielle Piloten der Zukunft. Wird dem auch Rechnung getragen?
    Nein, im Gegenteil. Da wir ja die Offizierslaufbahn einschlagen müssen, werden wir wie alle Offiziersanwärter die normale RS nach der 5. Wochen verlassen, und in die Of Anwärter Schule wechseln. So kommen wir gar nicht in die eigentliche Technische Ausbildung, die ab der 7. Woche beginnt. Ich frage mich selbst auch, ob wir dann erst als Offizier das erste Mal den Flugplatz betreten.... was wohl nicht gerade sinnvoll wäre (doch was ich in der ersten RS Woche gelernt habe: Nie nach dem Sinn fragen...)

    Und zu guter Letzt noch eine Frage betreffend benötigter Piloten in Zukunft. Werden es auch in den nächsten Jahren um zwölf Auserwählte sein, die sich diesen Traum erfüllen dürfen, oder werden wohl irgendwann wieder mehr benötigt?
    Hmm, dazu können dir die FF-Spezialisten (AMIR, Grimmi ...) wohl eher weiterhelfen. Zu hoffen wärs...

    Gruss
    Stefan (aka Aircoon)

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    syn

    Avatar von syn
    @Stefan Herzlichen Dank für deine detaillierten Auskünfte. Ich habe also noch viel vor mir

  12. #10
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Original geschrieben von Aircoon
    ...Hmm, dazu können dir die FF-Spezialisten (AMIR, Grimmi ...) wohl eher weiterhelfen...
    Vielen Dank fürs Kompliment ... ;) ... aber was die Luftwaffe selbst noch nicht weiss, können wir erst recht nicht wissen ...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Flieger-Rekrutenschule kommt nicht nach Meiringen

Ähnliche Themen

  1. Mustang P-51 "Louisiana Kid" kommt nach Deutschland
    Von cap.confusion im Forum Props
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 28.12.15, 11:48
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.11, 22:47
  3. Büchel - Tornado kommt nach Notlandung von Bahn ab
    Von Flashbird im Forum Flugunfälle und Flugunfallforschung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.11, 19:44
  4. Wie kommt der Präsidentenhubschrauber nach China ?
    Von Bleiente im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.12.05, 21:21
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.05, 21:54

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Flieger-Rekrutenschule kommt nicht nach Meiringen