Erstellt von Alex  |  Antworten: 13  |  Aufrufe: 2428
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Alex

    Avatar von Alex
    So, die Osterfeiertage sind rum und ich habe sie genutzt, mal wieder was aus der Vitrine rollen zu lassen.
    Dieses Mal die Fokker E-V bzw. D-VIII, wie sie genannt wurde nachdem der Flügel verstärkt worden war.
    Der Bausatz stammt von Roden und ist prima für all jene geeignet, die zwar gerne einen WK-I Vogel haben wollen, aber denen das Wort "Verspannung den kalten Schauer über den Rücken laufen läßt. Diese beschränkt sich auf die Verspannung des Fahrwerks und die Anlenkung der Querruder. (Ja, ich weiß, die fehlen bei mir noch...)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Alex

    Avatar von Alex
    Die Decals sind gut zu verarbeiten und der Lozenge muß nicht extra zugekauft werden (gelle MAC!!)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Alex

    Avatar von Alex
    Die Arbeit am Motor hält sich in angenehmen Grenzen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Alex

    Avatar von Alex
    Meine Fokker stellt übrigens noch eine E-V dar. Bisher hält der Flügel aber noch ;)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Alex

    Avatar von Alex
    Nun noch zwei zeitgenössische Bilder. Falls ich meine Anleitung nicht so gut versteckt hätte, könnte ich sogar noch was zur Bemalung sagen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Alex

    Avatar von Alex
    Jetzt dürft ihr mir meine Baufehler an den Kopf werfen. Ich duck mich dan und sag euch, warum das so sein muß
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Alex

    Avatar von Alex
    Gefunden! Entgegen aller Erwartungen lag die Anleitung auf menem Schreibtisch. Sollte ich vielleicht mal wieder aufräumen? Ich glaube nicht, denn ich habe sie ja gefunden.

    Meine Fokker wurde von Lt. z. See Theo Osterkamp gegen Ende 1918 an der Westfront in der Jasta II geflogen.

    Weitere mögliche Bemalungsvarianten:
    D-VIII 509/18 Dutch Airservice late 1918
    E-V 214/18 polish airforce, Pilot Julian Jasinski, Polish-Soviet front 1920
    E-V Jasta 10 Oblt. Erich Loewenhardt, August 18

  9. #8
    flogger

    Avatar von flogger
    Hallo Alex,
    das sieht doch ganz gut aus!
    Nur die MG würde ich aus geätzten Teilen bauen (guckst du z.B. bei http://www.part.pl).
    War der Propeller einfarbig, b.z. mit Stoff überzogen?

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Sören

    Avatar von Sören
    Hey, nicht schlecht! Schaut gut aus die kleine Fokker.

  12. #10
    Wolfgang Henrich

    Avatar von Wolfgang Henrich
    sauber gebaut. Meiner Meinung nach müssen es nicht immer Fotoätzteile sein. Die bei Roden beigelgten MG's sind eigentlich recht gut. Bei den Propellern war nicht immer die Holzverleimung zu sehen. Es gab sehr wohl in mitel- und auch dunkelbraun lackierte Propeller. Allerdings glänzten diese zumeist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Fokker E-V/D-VIII Roden

Ähnliche Themen

  1. Engels E6 / Fokker D.VIII - Erste Nachbauten fliegen endlich!
    Von Achim Engels im Forum WK I & WK II
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.02.12, 19:28
  2. Fokker D.VIII - In Detail / Jetzt erhältlich!
    Von Achim Engels im Forum Aktuell & Neuerscheinungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.02.12, 15:37
  3. Fokker E.V / D.VIII
    Von Fritz Rumey im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.11.07, 06:12
  4. Fokker Dr. I von Roden 1:32
    Von Auita im Forum Props ab 1/32
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.10.07, 14:51
  5. Fokker D.VIII
    Von Sören im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.03, 19:22

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Fokker E-V/D-VIII Roden