Erstellt von Thunderbolt  |  Antworten: 23  |  Aufrufe: 2618
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Thunderbolt


    Im Jahr 1954 gab die NACA (Vorgängerorganisation der NASA) zusammen mit US Air Force und US Navy den Auftrag für ein Versuchsflugzeug heraus, das Flughöhen von 250.000 ft und Geschwindigkeiten von 7200 Km/h erreichen sollte. Das Projekt bekam den Namen X-15.
    Bell, Douglas, Republic und North American bewarben sich für den Auftrag mit ihren Konzepten.
    North American bekam im September 1955 schließlich den Zuschlag und wurde beauftragt 3 X-15 zu bauen.

    Bei der X-15 wurden völlig neue Werkstoffe und Systeme verwendet um der enormen Hitze, die bei so hohen Geschwindigkeiten entsteht, zu widerstehen.
    Der Antrieb der X-15 war ein Raketentriebwerk vom Typ XLR-99-RM-1. Als Treibstoff diente flüssiger Sauerstoff und Ammoniak.
    Am Rand oder sogar außerhalb der Erdatmosphäre konnte man die X-15 natürlich nicht einfach mit Steuerflächen steuern, deshalb wurden kleine Steuerdüsen entwickelt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (29.0 KB, 208x aufgerufen)

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Thunderbolt


    Am 10. März 1959 flog zum ersten mal eine X-15. Allerdings nur unter der Tragfläche einer B-52. Am 8. Juni 1955 unternahm die X-15 zum ersten mal einen Gleitflug.
    Am 17. September 1959 flog die X-15 zum ersten mal mit ihrem Raketenantrieb.
    Diese Tests gehörten noch alle zur Industrieerprobung. Erst ende 1960 startete das eigentlich Testprogramm der NASA.
    Bei den Testflügen wurde die X-15 von einer NB-52 unter dem Flügel auf 15.000 m Höhe gebracht, wo dann das Raketentriebwerk gezündet wurde und die X-15 steil aufstieg (um von 15.000m auf 100.000m zu kommen brauchte sie nur etwa 140 Sekunden!). Nachdem der Treibstoff verbraucht war segelte die X-15 zur Erde zurück und landete auf Kufen auf einem Salzsee.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 2.jpg (55.1 KB, 205x aufgerufen)

  4. #3
    Thunderbolt


    Insgesamt wurden mit den 3 gebauten X-15 199 Testflüge durchgeführt. Bei 13 dieser Flüge wurde die Erdatmosphäre verlassen. Den Piloten dieser Flüge wurde die Astronautenschwinge verliehen.
    Die größte Höhe erreichte Joseph Walker am 22. August 1963 mit 108km.
    Die größte Geschwindigkeit wurde von William Knight am 3. Oktober 1967 erreicht. Er flog Mach 6,7 oder 7273km/h. Damit war die X-15 bis sie vor wenigen Wochen von der X-43 abgelöst wurde das schnellste „Flugzeug“ überhaupt.
    Nur 12 Piloten sind jemals mit der X-15 geflogen, darunter auch Neil Armstrong, der ja recht bekannt sein dürfte.

    Durch die X-15 wurden wichtige Erkenntnisse über das Fliegen in extremen Höhen und mit hohen Geschwindigkeiten gewonnen. Viele der Erkenntnisse konnten zum Bau des Space Shuttles verwendet werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 3.jpg (45.8 KB, 200x aufgerufen)

  5. #4
    Thunderbolt


    Die hier dargestellte Version X-15A-2 ist kein komplett neues Flugzeug, sondern ein Umbau einer „normalen“ X-15 Version. Die A-2 hat im Vergleich zur „Ur-X-15“ einen um 74cm längeren Rumpf, die Möglichkeit Zusatztanks unter dem Rumpf zu tragen und diverse andere kleinere Veränderungen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 4.jpg (46.9 KB, 193x aufgerufen)

  6. #5
    Thunderbolt


    Später in ihrer Laufbahn wurde die X-15 übrigens weiß lackiert, da das ein besserer Hitzeschutz als das Schwarz war.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 5.jpg (67.6 KB, 190x aufgerufen)

  7. #6
    Thunderbolt


    Mein Modell entstand aus der X-15 von Special Hobby. Der Kit ist insgesamt ziemlich gut zu bauen und auch gut detailliert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 6.jpg (86.7 KB, 183x aufgerufen)

  8. #7
    Thunderbolt


    Bis auf ein bisschen nachdetaillierung im Cockpitbereich, einige Staurohre und die APU-Auslässe habe ich meine X-15 aus dem Kasten gebaut.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 7.jpg (50.4 KB, 177x aufgerufen)

  9. #8
    Starfighter

    Avatar von Starfighter
    sehr schöner flieger! gefällt mir sehr gut!

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Thunderbolt


    Ziemlich schwierig fand ich das schwarz einigermaßen "lebendig" aussehen zu lassen.
    Ich habe deshalb einzelne Flächen etwas heller lackiert als den Rest und die Gravuren mit ganz dunklem Grau leicht betont. Leider sieht man das auf den Bildern nicht richtig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 8.jpg (52.0 KB, 174x aufgerufen)

  12. #10
    Thunderbolt


    Die Details am Inneren des Cockpitdeckels sind Eigenbau. Naja nicht perfekt, aber besser als das ganz unstrukturierte Teil aus dem Bausatz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 9.jpg (50.4 KB, 168x aufgerufen)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

North American X-15A-2 in 1:48

Ähnliche Themen

  1. 1/72 North American F-86F Airfix
    Von Norboo im Forum Jets bis 1/72
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.04.13, 22:00
  2. North American FJ-4B Fury
    Von ralph21075 im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.02.13, 08:33
  3. North American T-6 1:48 Heller
    Von T-6 im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.03.07, 15:10
  4. North American P-51B Tamiya, 1/48
    Von Corsair im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.02.04, 19:32
  5. North American P-51 B Mustang III
    Von jo020 im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.06.03, 16:35

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade North American X-15A-2 in 1:48