Erstellt von Aloha  |  Antworten: 4  |  Aufrufe: 1793
  1. #1
    Aloha

    Avatar von Aloha
    Erst einmal Hallo ich bin der Neue,

    ich habe das Problem, dass ich den üblichen Modellbaukleber von Revell benutze und damit auch ganz gut zurecht komme. Aber.. beim Anbau von bereits lakierten Teilen knnste den Kleber "voll knicken". Der Mist hälte überhaupt nicht.

    Ist hier Sekundenkleber eine eien Alternative oder gibt es was besseres?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    109

    Avatar von 109
    Zitat Zitat von Aloha
    Erst einmal Hallo ich bin der Neue,

    ich habe das Problem, dass ich den üblichen Modellbaukleber von Revell benutze und damit auch ganz gut zurecht komme. Aber.. beim Anbau von bereits lakierten Teilen knnste den Kleber "voll knicken". Der Mist hälte überhaupt nicht.

    Ist hier Sekundenkleber eine eien Alternative oder gibt es was besseres?
    Hi,

    Du musst grundsätzlich den Lack von den Klebestellen entfernen. Sekundenkleber hält besser auf Lack, allerdings ist die Klebeverbindung nur so gut wie die Haftung des Lacks auf dem Bauteil.

    Gruß,

    109er.

  4. #3
    Aloha

    Avatar von Aloha
    Danke für die schnelle Antwort.

    Also einfach wieder runter mit mit der Farbe an den besagten Stellen ?!

  5. #4
    neo


    JA,

    der Revell-Kleber löst das Plaste an und verschmilzt die beiden Teile sozusagen. Bei Lack klappt das nicht. Sekundenkleber kann eine Alternative sein. Aber wie gesagt, entscheidend ist dann die Klebkraft zwischen Lack und Bauteil.

    BTW, herzlich willkommen!

  6. #5
    AM72


    Willkommen im Forum ! - freut mich das Du den Weg von meiner HP hierher gefunden hast - ich wünsche Dir viel Spass bei uns !

    Versuche auch mal andere Kleber - ich empfehle Dir mal ganz stark UHU Plast Flüssig - den gibt es in solch roten Kanülenflaschen. Dieser Kleber ist extrem "potenter" als die ganzen anderen Kleber.
    Desweiteren ist - wie 109 schon sagte- das entfernen der Lackschicht an den Klebestellen immer hilfreich. Einfach mit einem Skalpell abschaben. So kann der Plastikkleber seine Wirkung besser "entfalten". Plastikkleber ( ein guter) löst nämlich den Kunststoff an und "verschweisst" sozusagen die Teile miteinander.
    Sekundenkleber funktioniert anders : er löst nix an - er haftet nur gut auf Oberfächen - das ist alles. Sekundenkleber haftet überall - aber richtigen Halt bietet er nur in Abhängigkeit von der Fläche

Kleben von lakierten Teilen

Ähnliche Themen

  1. Klarsichteil Kleben???
    Von maeckes im Forum Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.15, 12:48
  2. USAFE-52 TFW Spangdahlen Kennung SP in III Teilen
    Von AG52-P im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 719
    Letzter Beitrag: 24.12.14, 10:05
  3. Ätzteile kleben
    Von airforce_michi im Forum Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 14:27
  4. Indochina-Diorama in 1/72 in mehren Teilen
    Von AG52-P im Forum Dioramen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.02, 13:11
  5. Hier mal was zum Thema Luftracht in Zwei Teilen!!
    Von AG52-P im Forum Luftfahrtgrundlagen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.02, 10:52

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Kleben von lakierten Teilen