Erstellt von Sowjet  |  Antworten: 20  |  Aufrufe: 3241
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Sowjet

    Avatar von Sowjet
    Ich bin grad mal ein wenig unterwegs gewesen im Forum und hab mir auch mal den neuen "Clipper" von den Russen angesehen, aber was ich mich immer wieder frage, wieso wird die Energija/Buran nicht wieder aufgewärmt und modernisiert.
    Ist die Technik so veraltet/zerfallen oder zu schwer, das sich das nicht lohnt?
    Und ich denke mit der Buran wären die Russen doch etwas mehr im Vorteil, scheint doch noch modernere Technik als die Shuttles zu sein?!

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    AM72


    Das neue Projekt der Russen ist erst mal um einiges moderner und damit zukunftsträchtiger. Desweiteren benötigt der neue Gleiter eine wesentlich billigere rägerrakete als die Buran. Insgesamt gesehen wird das neue System wohl um einiges wirtschaftlicher sein.

  4. #3
    EDGE-Henning


    Naja, modern irgenwo schon, aber es ist doch eigentlich nix technologisch neues. Slélbst die Sojus Kapseln sind theoretisch wiederverwendbar. Im Prinzip ist es doch so, das Ami's und die Koljas nur noch mehr oder weniger "Lagerbestände" aus der Zeit des Kalten Kriegs verwenden. Die Klopfen sich zwar alle auf die Schulter und denken sonstwas über Ihre Spar-Raumschiffe. Aber wenn ich dann lese, das die Auf den MArs wollen, kann ich nur lachen. Es ist einfach so, das für den Buran, der sicher eine Technikgeneration Moderner als das US.Pendant ist, kein Geld da ist - sonst würde er Fliegen. Und für die Ami's ist das ein Politikum, die würden selbst wenn es die Nasa wollte, nie Geld ausgeben für einen Russischen Shuttle, damit würden sie den Buran ja technologisch über Ihr Shuttle heben.

  5. #4
    Andi Wuestner


    Was genau soll an Buran moderner sein als an den Shuttles? Letztere wurden in den vergangenen 15 Jahren ständig modernisiert - was mit Buran in dieser Zeit passiert ist, wissen wir ja. Der erste Orbiter wurde bei seinem Flug 1988 so stark beschädigt, dass er nicht mehr flugtauglich ist. Außerdem war er praktisch nur halb fertig - die gesamte Inneneinrichtung inkl. Lebenserhaltungssystem fehlte. Die Rakete, mit der er gestartet wird, ist nur zwei Mal geflogen. Den Beweis einer dauerhaften Zuverlässigkeit musste sie also schuldig bleiben. Um die inzwischen verfallenen Bodenanlagen wiederaufzubauen, wäre viel Geld nötig.

    Und selbst, wenn Geld da wäre - gescheitert ist Energia/Buran letztlich vor allem daran, dass es kein geeignetes Nutzungskonzept gab. Abgesehen vom Transport der ISS-Teile - was soll Buran denn in Zukunft nach oben bringen?

    Andi

  6. #5
    gero

    Avatar von gero
    Hallo,
    Zitat Zitat von Andi Wuestner
    Der erste Orbiter wurde bei seinem Flug 1988 so stark beschädigt, dass er nicht mehr flugtauglich ist.
    Andi
    Hast Du da nähere Infos oder sogar Quellen? Das ist mir neu.

    gero

  7. #6
    Tschaika

    Avatar von Tschaika
    also, ein recht gute Quelle zu deisem Thema (und auch noch mit einer netten und interssanten Seite, jedoch in englisch) wäre:

    http://www.k26.com/buran/Info/energia_-_buran.html

    besonders da: http://www.k26.com/buran/Future/ener...re_are_th.html

    und http://www.k26.com/buran/Info/Site_F...an_f_a_q_.html

    Aber auch die anderen Seiten zur Trägerakete Energija sind sehens- und lesenswert.

    Für Freunde der russischen Sprache kann ich nachdrücklich die Seiten
    http://www.buran.ru/htm/homepage.htm
    empfehlen.

    Gruß
    Thomas

  8. #7
    Sowjet

    Avatar von Sowjet
    zum arbeiten an defekten Satelliten und auch zum transport großer Lasten hat sich das Shuttle doch gut bewährt, und wenn die Buran meines Wissens nach auch noch ein Stückchen größer ist, könnte sie Teile für eine Mond bzw. Marsmission wohl effektiver hochbringen als der neue relativ "kleine" Clipper hochbringen?!

    Kann die Buran rein theoretisch nicht auch von eine An-225 aus gestartet werden?! Das wäre doch dann auch nicht so kostenintensiv wie mit der Energija?!

    Eigentlich hat es mich schon ziemlich verwundert, das sie die MIR einfach so verschrottet haben, den Vorschlag, sie auf eine höher Umlaufbahn zu bringen um Langzeitwirkung des Kosmos auf derartige Einrichtungen zu testen, haben sie ja leider nicht verwirklicht.

    Irgendwie werden alle Errungenschaften aus Sowjetzeiten eingemottet und als veraltet dargestellt.

  9. #8
    AE

    Avatar von AE
    Zitat Zitat von Sowjet
    Kann die Buran rein theoretisch nicht auch von eine An-225 aus gestartet werden?! Das wäre doch dann auch nicht so kostenintensiv wie mit der Energija?!
    Eigentlich hat es mich schon ziemlich verwundert, das sie die MIR einfach so verschrottet haben, den Vorschlag, ...
    Irgendwie werden alle Errungenschaften aus Sowjetzeiten eingemottet und als veraltet dargestellt.
    Sie sind veraltet. Es wurde in vielen Bereichen die Entwicklung eingestellt, da das Geld fehlt. Ein Manko von 15 Jahren ( http://space.huerz.ch/htm/buran.htm ). Buran O.K. aber wer zahlt? Der ist einmal oben gewesen, unbemann. Es müßte noch viel Entwicklung betrieben werden um aus diesem Prototyp eine wirtschaftliche Serie zu machen. Keine Chance.
    Die Mirstation: es wäre unverantwortlich die Station kreisen und irgendwann einmal unkontrolliert abstürzen zu lassen. Die Sammlung einer Aktionsgruppe für die Kreisbahnanhebung brachte nicht genug Geld ein, also gezielter Absturz. Westeuropa, Japan und die USA wollten diese alte Station nicht mehr (Konkurrenz?), Rußland war für Reparaturen und einen eigenen Weiterbetrieb zu arm und durch ISS-Verpflichtungen gebunden. Das es mit der ISS und Chuttle später so viel Probleme gab konnte keiner vorhersehen.
    Sojus billiger als Shuttle und Buran also Feierabend, alles andere sind Phantasien jenseits der Realität.
    Für bahnbrechend Neues fehlen die finanziellen Mittel, Haushaltskürzungen so weit man sieht.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    EDGE-Henning


    Kann die Buran rein theoretisch nicht auch von eine An-225 aus gestartet werden?! Das wäre doch dann auch nicht so kostenintensiv wie mit der Energija?!
    Nein. Es gab das Projekt, den Shuttle "HOTOL" von einer Modifierten AN-225 Zu Starten. Dazu hätte die AN-225 8 Triebwerke erhalten. Dieses Projekt soll sogar nach Berechnungen sehr Wirtschatlich sein. Leider ist Hotol ein Papiertiger.

    Bild (c) by http://www.astronautix.com/lvs/inthotol.htm
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    gero

    Avatar von gero
    Zitat Zitat von Tschaika
    also, ein recht gute Quelle zu deisem Thema (und auch noch mit einer netten und interssanten Seite, jedoch in englisch) wäre:

    Gruß
    Thomas
    Danke für die Links, mir ging es nicht um die Infos über Buran, sondern um Quellen für die Aussage, daß der Orbiter bei seinem Flug schwer beschädigt worden ist, nach meinen Quellen ist diese Aussage schlicht falsch.

    gero

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Buran wieder fliegen lassen?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1364
    Letzter Beitrag: 21.07.16, 11:58
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 30.06.16, 15:18
  3. Vulcan soll wieder fliegen
    Von K-Man im Forum Jets
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 22.11.15, 16:38
  4. Putin will die Bomber wieder patrouillieren lassen
    Von Bleiente im Forum Russische / Sowjetische LSK
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 20.06.14, 10:03
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 17:34

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Buran wieder fliegen lassen?