Erstellt von TF-104G  |  Antworten: 89  |  Aufrufe: 44545
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
  1. #1
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    Andere (Fahr)zeuge auf der Autobahn..........
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg AB1.jpg (23.7 KB, 3767x aufgerufen)

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    und noch mehr........
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg AB2.jpg (25.1 KB, 3733x aufgerufen)

  4. #3
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    hier mal ein LKW.....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg AB3.jpg (26.3 KB, 3727x aufgerufen)

  5. #4
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    und grössere LKW´s
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    für weitere pics schaut unter:
    http://www.lostplaces.de/

  7. #6
    pelle

    Avatar von pelle
    habe noch einen link gefunden:

    http://www.mil-airfields.de/cat.htm

  8. #7
    Klausbn944

    Avatar von Klausbn944
    Notlandeplatz nicht notwendig
    Hier ein Zeitungsbeitrag aus der Nordwest-Zeitung vom 19.10.2006


    AHLHORN - Noch bis zum 3. November werden zwischen den Anschlussstellen Ahlhorn und Großenkneten auf der Autobahn 29 die Schutzplanken erneuert und der vorhandene, rund 2,5 Kilometer lange Notlandeplatz im Mittelstreifen zurückgebaut. Rund 560 000 Euro kostet die Baumaßnahme :HOT , wie Joachim Delfs von der Niedersächischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg auf Nachfrage der NWZ berichtete. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

    Notlandeplätze für militärische Flugzeuge gibt es einige auf Deutschlands Autobahnen, besonders in der Nähe von Militärflugplätzen. Zu Zeiten des „Kalten Krieges“ wurden die Landeplätze als wichtig erachtet. „Im Verteidigungsfall ist es notwendig, die Beweglichkeit und Sicherheit der fliegenden Verbände unter anderem durch Inanspruchnahme geeigneter Straßenabschnitte für Start und Landung von Flugzeugen zu erhöhen“, heißt es zum Beispiel in einer Richtlinie des Bundesverteidigungsministeriums von 1964.

    Und so wurde auch zwischen den Anschlussstellen Ahlhorn und Großenkneten mit großem Aufwand ein rund 2,5 Kilometer langes Teilstück der A 29 für diese Zwecke im Zuge des Neubaus hergerichtet und 1984 im Zuge einer internationalen Großübung fliegender Verbände erprobt.

    (Anmerkung vom mir es ist danach nie wieder ein Flugzeug dort gelandet)

    Mittlerweile gibt es den Militärflugplatz Ahlhorn nicht mehr und der Notlandeplatz ist überflüssig geworden.

    Die Mittelleitplanken, die in leicht demontierbaren Steckhülsen auf der durchgängig betonierten Fläche ruhen, sind laut Joachim Delfs sehr rostanfällig, so dass jetzt eine umfangreiche Sanierung anstand. Außerdem stelle der 2,5 Kilometer lange Streckenabschnitt mit seinem befestigten Mittelstreifen besonders im Winter eine größere Gefahr für Autofahrer dar. „Das große Problem ist, dass der Schnee in der Mitte liegen bleibt, im Laufe des Tages abtaut und das ablaufende Schmelzwasser auf der Fahrbahn wieder friert“, so Delfs. Die Streudienste mussten deshalb öfter als in anderen Abschnitten in diesem Bereich aktiv werden.

    Die Straßenbau-Behörde in Oldenburg nutzte aus diesem Grund auch die Gelegenheit, den Notlandeplatz Ahlhorn zurückzubauen. Der Beton zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen kommt raus und wird durch Mutterboden ersetzt. Die Kosten übernimmt das Verteidigungsministerium. Auch eine Abstellfläche für den Notlandeplatz am Rande der Autobahn von rund 3600 Quadratmetern Größe wird zurückgebaut.

    Im Zuge des Rückbaus nutzen die Straßenbauer auch die Möglichkeit, auf einem insgesamt 4,5 Kilometer langen Teilstück ein besseres Schutzplankensystem für den Mittelstreifen zu installieren, das noch mehr Sicherheit bietet. Die Kosten sind in den 560 000 Euro enthalten und werden vom Land getragen.

    (als wenn unser Land geld genug hat):?!

  9. #8
    Grimmi

    Avatar von Grimmi
    Auch in anderern Ländern wurden/werden noch Autobahnübungen abgehalten


    Hier Taiwan, mit u.a. Mirage 2000 und F-16 : http://www.youtube.com/watch?v=pNk-ljy-diA

    Ein paar Bilder gibts übrigens auch von Schweizer Übungen ;) : http://www.flugzeugforum.de/forum/sh...ad.php?t=20386

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    K-Man

    Avatar von K-Man
    Hi,

    so einen Landeplatz gibt es auch in unserer Ecke. Auf der A57 zwischen Alpen und Sonsbeck. Ist schon interessant, wenn man das weiß und sich dann mal die Leitplanken und vor allem die Parkplätze/Aprons anschaut ;)

    Gruß,
    K-Man

  12. #10
    GFF

    Avatar von GFF
    Hallo,

    Das Bild stammt zwar nicht von einer Deutschen Autobahn, aber ich denke es passt trozdem hierher.

    Gruß

    GFF

    Bild Alpha Jet Dassault / French Air Force
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Auf der Autobahn ... oder Notlandeplätze in Deutschland

Ähnliche Themen

  1. Autobahn-Flugplätze
    Von Wolfman_1832000 im Forum Alte Flugplätze
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 24.05.16, 15:41
  2. Hubschrauber stürzt auf Autobahn A6
    Von Kerry im Forum Flugunfälle und Flugunfallforschung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 21.03.13, 09:15
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.09.07, 06:29
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.07, 23:22

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Autobahn landepl

notlandeplatz autobahn

notlandeplatz autobahn a81

truppenübungsplatz geseke

autobahn notlandeplätze

lager ringelstein

a 44 notflughafen

a44 notflughaven

aktive notlandeplätze

Sie betrachten gerade Auf der Autobahn ... oder Notlandeplätze in Deutschland