Erstellt von Tavin  |  Antworten: 5  |  Aufrufe: 1710
  1. #1
    Tavin

    Heute möchte ich das älteste Model das ich noch habe vorstellen . Es ist die MS "N" von Eduard. Der Recht einfache Kunsstof Bausatz wird großzügig durch Photoätzteile ergenzt. Die Pasgenauigkeit der Kunsstofteile ist grauenvoll. Ich staune immer wieder wie ich es damals geschaft habe es denoch zu vollenden....... Baujahr ca 1996.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Tavin

    Und Flugzeug selber ? Es war der Erste "serienmässig" hergestellte Jäger der welt. Ursprünglich für ein Flugzeugrennen Gebaut, wurden ca 30 Maschinen ab 1915 den Französichen und Englischen Luftstreitkräften zugeführt.

  4. #3
    Tavin

    Dieses Flugzeug war sehr wendig, aber auch schwer zu Fliegen. Als Bewafnung diente ein nicht synchronisierter Maschinengewehr.

    PS: Ich weiß das das Vorderteil Rot war, aber ich weiß nicht mehr warum ich es Schwarz lackiert habe......

  5. #4
    Tavin

    Obwohl der Flieger in der Vitrine gestanden ist, hat er Staub gesammelt, deswegen wird er zuerst etwas gesäubert bevor die Deteilfotos kommen....

  6. #5
    Sören

    Avatar von Sören
    Hey klasse! :HOT Mal wieder ein schönes Drahtverhau.

    Zu den unsynchronisierten MG hab ich mal gelesen, daß die Deutschen eine solche Morane erbeuteten und diese Konstruktion einfach nachbauten. Was sie jedoch vergaßen war die Tatsache, daß sie im Gegensatz zu den Franzosen Stahlkernmunition verwendeten und sie sich damit den Propeller wegschossen.

  7. #6
    Tavin

    Zitat Zitat von Sören
    Hey klasse! :HOT Mal wieder ein schönes Drahtverhau.

    Zu den unsynchronisierten MG hab ich mal gelesen, daß die Deutschen eine solche Morane erbeuteten und diese Konstruktion einfach nachbauten. Was sie jedoch vergaßen war die Tatsache, daß sie im Gegensatz zu den Franzosen Stahlkernmunition verwendeten und sie sich damit den Propeller wegschossen.
    Es war die MS type "L" (Parasol) vom Roland Garos die wegen einem Flacktreffer erbeutet wurde. Zuerst hat er mit dieser Maschine dem Himmel Terrorisiert. Die MS "N" war ja eigentlich ja auch für ihm als Rennflugzeug vorgesehen (1914). Er flog die "N" aber nie im Kampf, da bevor die umgebaut wurde war er schon gefangen genommen. Das mit dem Geschossen stimmt, deswegen hat Fokker den Synchronisations-Mehanismus Bauen/Klauen lassen.

Eduard Morane-Saulnier type "N" in 1/48

Ähnliche Themen

  1. 1/32 Morane Saulnier Type „N“ – Spezialhobby
    Von Albatross im Forum Props ab 1/32
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.06.06, 22:41
  2. Morane-Saulnier Typ N (Eduard 1/48)
    Von Sören im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.05.06, 21:59
  3. Morane Saulnier MS 109 C-1
    Von Hotte im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.03.05, 10:29
  4. Morane Saulnier MS 109 C-1
    Von Hotte im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.05, 18:48
  5. Morane Saulnier Typ N 1:33
    Von Tonne im Forum Props ab 1/32
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 15:55

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

type n

Sie betrachten gerade Eduard Morane-Saulnier type "N" in 1/48