Erstellt von Aurel  |  Antworten: 7  |  Aufrufe: 8163
  1. #1
    Aurel


    Hallo, alle miteinander !

    Kann mir hier irgend jemand folgende Zahlen bestätigen/ergänzen ?
    Kosten einer Flugstunde: Phantom: 20.000 €
    Tornado: 6.000 €
    Typhoon: ?????
    Gripen: 2000 €
    Rafale: ??????
    Mir erscheint der Klappdrachen ziemlich günstig zu sein, dafür das er ein Schwenkflügler ist, und die Saudis verdammt viele Engländer bezahlen, um die Maschinen in der Luft zu halten. Wäre vor allem dankbar für die Ergänzung meiner Liste. Sollte das schon mal irgenwo gestanden haben, sorry, die Suchfuntion hat mir nicht richtig weitergeholfen...
    Ach ja, die Zahlen sind wohl ohne Anschaffungskosten.
    Danke !

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lothringer

    Eurofighter Typhoon: ...eine Flugstunde zu 8.500 Euro. (Draken: 20.000 €)

    Quelle: http://derstandard.at/?id=1311840

  4. #3
    Aurel


    Puh, das hätte ich aber nicht so hoch erwartet. Mehr als das vierfache einer Gripen und teurer als der Tornado ??? Nach dem Artikel bei Airpower.at (kurz: 'und er fliegt und fliegt und fliegt') hätte ich da weniger erwartet. Da muß die Software-Pflege ja ganz schön kosten. Hoffentlich nimmt Singapur den Typhoon, dann können wir das auslagern! :(

  5. #4
    Dieter Mittasch

    Avatar von Dieter Mittasch
    Die Kosten, oder was der Mann pro Std./ Flug auf einer Phantom F4 E, verlangt liegt bei ca. 30.000 US Dollar, das sind dann nur Überflüge keine Akrobatic, denn das wird "Teuererererer". Dieser Bursche hat da ein paar verschiedene ( Militär)Flugzeuge zur Hand, seine Freunde in der anderen Halle haben da ein paar MIG´s 21 aus China und Russland zur Hand und beteiligen sich auch an Airshows. Alle diese Brüder sind so 60-70 Jahre alt und gehen Ihrem Vergnügen nach, denn Kohle haben die ja. Die MIG´s sind billiger in der Std. aber welchen Preis habe ich nicht gefragt, man kann das ja nachholen, falls jemand sich Interessiert die auf eine Flugschau einzuladen.
    Mitflug ist zu beantragen bei der FAA und dann gehts natürlich los mit Schule und Ausbildung auf dem jeweiligem Flugzeug-Typ, man muss auch bei MB vorbei denn das ist ja der Schleudersitz-Fabrikant, Flight Safety usw.
    Besser gar nicht Anfangen, als nicht "Gelernter", das kann teuer werden !
    Gruss

    Dieter/Mexico

  6. #5
    109

    Avatar von 109
    Hallo,

    ich war mal mit unserem Club von der WTD 61 eingeladen worden (ca. 2000)und haben einen Vortrag zum EUROFIGHTER und Besichtigung der Produktion der ersten 12 Maschinen genossen.

    In dem Vortrag hieß es zu den Kosten:

    100.000 DM pro Flugstunde der MiG 29, vertraglich zugesicherte 18.000 DM für den EUROFIGHTER.

    gruß,

    109er.

  7. #6
    HorizontalRain

    Avatar von HorizontalRain
    100.000 DM pro Flugstunde der MiG 29, vertraglich zugesicherte 18.000 DM für den EUROFIGHTER.
    @ 109

    Da kann man mal sehen wie wertvoll die MiG-29 sind und wir geben sie einfach so her ... :D

    HR

  8. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Glideslope

    Avatar von Glideslope
    In der Fliegerrevue 11/90 werden folgende Zahlen genannt:
    Bei den DDR-LSK kostete eine Flugstunde der MiG-29 29600 DM, eine Su-22 kam auf 33770 DM und eine L-39 auf 3300 DM.

  10. #8
    Aurel


    In einem Bericht des Bundestags steht, die Kosten/Flugstunde für die Phantom seien bei 20000 €, dürfte mittlerweile mehr sein, würde aber in der Größenordung der 30000$ liegen, wenn man bedenkt, dass der Betreiber noch was dabei verdienen will. Ach die 18.000 DM decken sich mit den 8500€, auch wenn mir das im Vergleich zum Tornado (6000€) zu hoch vorkommt. Am EF sind doch alle möglichen Teile auf Langlebigkeit ausgelegt, und es gibt diese elektronischen Schnelldiagnosesysteme. Die Wartungsstunden/Flugstunde liegen unter denen des Tornados. Einziger Kostenfaktor der also übrig bleibt, ist die Softwarepflege, die es so ja beim Tornado nicht gibt. Oder aber die Wartung bei EADS im SUZ ist doch nicht der super Kostensparer, wie er in der Broschüre steht.
    Wäre dankbar für jeden Hinweis, der Licht in dieses Dunkel bringen kann. Eventuell gibt es ja auch Zahlen von der Rafale, um zu sehen, wie sich die Kosten nach 1-2 Jahren Routine in der Wartung einpegeln.

Frage: Kosten einer Flugstunde

Ähnliche Themen

  1. Kosten pro Flugstunde - Jets, Props, Helikopter, Kolbentriebwerke
    Von Thone im Forum Luftfahrzeuge allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.12, 08:23
  2. Frage zu einer F-14A der VF-31 Tomcatters
    Von RindVieh im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.12.08, 00:02
  3. Frage zu einer F-15
    Von Chris32 im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 22:48
  4. Kosten pro Flugstunde
    Von beat im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.05, 19:34
  5. Frage zu einer Lufthansa DC 10
    Von ramier im Forum Verkehrsflugzeuge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.04, 10:01

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

kosten Flugstunde Tornado

tornado flugstunde kosten

flugstunden zu wartungsstunden tornado

wartungsstunden tornado

wartungsaufwand für tornado

Kosten Flugstunden Tornado

kosten einer flugstunde tornado

was kostet flugminute tornado

kosten flugstunde typhoon

kosten flugstunde

mig 21 kosten

Sie betrachten gerade Frage: Kosten einer Flugstunde