Erstellt von christoph2  |  Antworten: 16  |  Aufrufe: 2686
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Nach langer Modellbauodyssee ist sie nun endlich aus der Werkstatt gerollt: Meine MiG-15bis von Tamiya in 1/48.

    Hintergrund
    Eine der Hauptaufgaben der MiG-15 während des Koreakrieges war es die nach Nordkorea einfliegenden Boeing B-29 Superfortress abzufangen. An einem Dienstag, dem 23. Oktober 1951 kam es zur größten Luftschlacht während des gesamten Konfliktes. Die MiG-15 sollte als klarer Sieger aus diesem Kampf hervorgehen und dieser Tag sollte als "Black Tuesday" in die Geschichte der USAF eingehen.
    Am besagtem 23. Oktober flogen neun Superforts des 307th BW von Kadena AB aus in Begleitung von 55 F-84 Thunderjet des 49th und des 139th Fighter Bomber Wing und 34 F-86 Sabres des 4th FIW in Richtung ihres Zieles im Herzen der MiG Alley: Das im Bau befindliche Flugfeld von Namsi.
    Die politisch geschützten MiG-15er (darunter russische Top-Piloten der 64th Fighter Aviation Group) nördlich des Yalu waren bereit - an die 150 MiGs begrüßten die Neuankömmlingen in der Alley. Drei B-29 wurden abgeschossen, bis auf eine Maschine mußten alle anderen mit Toten und Verletzten an Bord auf Ausweichfeldern in Südkorea landen. Nur eine Superfort kehrte nach Kadena zurück. Dieser Tag bedeutete das Ende von Tageinsätzen des viermotorigen Weltkriegs-Veteranen von Boeing über Korea. Ab diesem Zeitpunkt flog die Superfortress nur noch Nachteinsätze.

    Aber auch der Schutz der Dunkelheit hielt nicht lange vor, die "MiG-Menace" verbreitete sich auch nachts. Die Bodenkontrolle führte die MiGs an die Bomber heran und sie konnten dann auf Sichtkontakt (im günstigsten Fall bei einer Zielerfassung durch Suchscheinwerfer) ihr Ziel angreifen. Die erste B-29 wurde auf diese Art und Weise im Mai 1952 durch Major Karelin abgeschossen.

    Mein Modell der MiG-15bis stellt einen dieser Nachtjäger dar. So, wie er vielleicht ausgesehen haben mag - ein Originalfoto dieser MiG mit schwarzer Unterseite lag mir leider nicht vor. Material und geschweige genaue Farbangaben für die getarnten MiGs zu finden erweist sich als äußerst schwierig.

    Das Modell stellt die "Rote 546" von Major Golyshevskiy dar, 351st IAP, Antung im Jahre 1953.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Die Decals für die "546" stammen von Cutting Edge, die Nordkoreanischen Hoheitszeichen sind von Tamiya. Da es sich um einen Nachtjäger handelt habe ich auf die weißen Hintergründe der Hoheitszeichen verzichtet.
    Die gleiche Maschine kann auch mit einem Aeromaster-Bogen gebaut werden, bis auf die schwarze Unterseite haben die Farbangaben der beiden Bögen aber nicht viel gemein. Nach langem hin und her habe ich mich entschlossen das Modell so zu lackieren wie es jetzt ist - wenn jemand nähere Infos haben sollte, nur zu....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Der Bausatz ist nicht ganz aus dem Kasten gebaut, das Leitwerk habe ich komplett mittels des Ciro-Korrektursets ersetzt. Paßgenauigkeit und Detailierung kann man als gut bezeichnen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Die vergrößerten "Korea"-Luftbremsen habe ich selber aus Plastic-Sheet erstellt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Hier noch ein Blick auf die vergrößerten Bremsen - im Nachhinein ist mir aufgefallen das sie an den Enden noch etwas länger hätten sein können.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Das Cockpit ist von Aires.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Das Bausatzcockpit ist sehr spartanisch und das Modell profitiert ungemein von dem Ersatz.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Noch ein Blick von der anderen Seite.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Den Lufeinlaufschutz ist selbstgemacht. Die Aufschrift "546" habe ich mit Pinsel aufgemalt, wie es der Flugzeugwart wohl auch gemacht hat ;)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    Starfighter

    Avatar von Starfighter
    wow, sehr schöne MiG, christoph! freue mich schon drauf, das schätzchen nÄchstes wochenende mal begutachten zu können!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Korea 1953: MiG-15bis von Tamiya in 1/48.

Ähnliche Themen

  1. Aeromeister - 1953
    Von wieesso im Forum Props
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.14, 16:30
  2. Vampire WA235 RAF Germany, Brüggen 1953
    Von Kolbenrückholer im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.12, 13:49
  3. Am 12. März 1953 schießen Sowjet-Jets britischen Bomber ab
    Von Lothringer im Forum Andere Konflikte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.05, 21:51
  4. Korea Krieg: F-51D Mustang Tamiya 1:48
    Von Wild Weasel78 im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.04.05, 15:51
  5. MiG-15bis, 1/48
    Von Scale72 im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.05, 17:01

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Korea 1953: MiG-15bis von Tamiya in 1/48.