Erstellt von Volker31  |  Antworten: 4  |  Aufrufe: 2063
  1. #1
    Volker31


    Hallo,
    es gibt Flugfunkempfänger welche über den Langwellenbereich verfügen. So z.B. diesen http://www.cqham.ru/trx/r_880m.html . Weiß jemand von Euch wozu beim Flugfunk die Langwelle genutzt wird oder wurde?

    Volker

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Flashbird

    Avatar von Flashbird
    Meines Wissens zur Komunikation mit getauchten U-Booten.Dabei wird von einem speziellen Flugzeug eine Schleppantenne ausgefahren.

  4. #3
    Rhönlerche


    Das gute alte Loran C arbeitet auch auf LW.


    Langwelle Loran C
    Loran C ist eines der ältesten kommerziellen Lokalisierungsverfahren auf Funkbasis und wurde ursprünglich für Schiffsnavigation entwickelt und errichtet. Es ist ein zweidimensionales Hyperbelnavigationssystem dessen Signal mit einer Frequenz von 100 kHz ausgestrahlt wird und das über eine Reichweite von ca. 1000 NM (1 nautischen Meilen = 1,8km) um die einzelnen Sendestationen verfügt. Diese Sendestationen sind in Ketten entlang der Küste mit einem Abstand zueinander von 600 – 800 NM angeordnet. Die Position errechnet der Empfänger aus der in den Signalen steckenden Zeitinformation der einzelnen Sendeeinrichtungen. Die absolute Genauigkeit dieses Systems liegt bei kleiner 460m. Die wiederholbare Genauigkeit liegt im Bereich von 15 – 90m. Auch bei diesem System erreicht man durch Einsatz differenzieller Verfahren eine Steigerung der absoluten Genauigkeit um den Faktor 4 – 5. Durch GPS – Einsatz lassen sich die Genauigkeit von Loran C mittels Kalibrierung weiter erhöhen, siehe A – GPS. Im Rahmen der Entwicklung des Eurofix-Verfahrens übertragen gegenwärtig vier Stationen (für einen Umkreis van ca. 1000 km) im Probebetrieb zusätzliche Korrekturdaten u. a. für Differential-GPS mit Hilfe des Loran-C Signals.

    Quelle: http://technologinfo.fgm.at/ortung_gsm.phtml

  5. #4
    Volker31


    Rhönlerche,
    danke Dir für den interssanten Hinweis und Link!
    Weiß denn auch jemand bis zu welcher Flughöhe solche Langwellensysteme funkionieren? Bisher nahm ich eigentlich an, das sich die hautsächlich als Bodenwelle sich ausbreitenden Langwellen in großen Höhen nicht mehr so recht gut empfangbar sind.

    Volker31

  6. #5
    Rhönlerche


    Wie hoch Loran C technisch reicht, weiss ich leider nicht.
    Ist in den USA aber noch weit verbreitet und zugelassen als ergänzende Navigationshilfe für Sicht- und Instrumentenflüge.

    http://www.navcen.uscg.gov/loran/default.htm

Flugfunk auf Langwelle

Ähnliche Themen

  1. Flugfunk
    Von Goldrake im Forum Jets
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.16, 14:57
  2. Flugfunk
    Von make-my-day im Forum Navigation, Flugfunk u. Verfahren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.05.11, 13:34
  3. Flugfunk
    Von Stefaninho85 im Forum Navigation, Flugfunk u. Verfahren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.09, 12:42
  4. Flugfunk (mil.)
    Von ColdWar im Forum Navigation, Flugfunk u. Verfahren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.08, 16:52

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

langwelle Flugzeug

Sie betrachten gerade Flugfunk auf Langwelle