Erstellt von christoph2  |  Antworten: 12  |  Aufrufe: 2193
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen ob es von irgendeinem Aftermarkethersteller oder in irgendeinem Bausatz die auf dem Foto zu sehenden HVARs mit großem Sprengkopf gibt (in 1/48)?

    Da die Form des Sprengkopfes recht einfach ist könnte man sowas auch selber "schnitzen" - hat jemand eine Zeichnung der man die Maße entnehmen kann?

    Quelle:http://www.history.navy.mil

    Danke schonmal,
    Christoph
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sören

    Avatar von Sören
    Die normalen HVAR gibts von Hi-Tech. Hab ich Dir doch in Huy gezeigt :?!
    Den großen Sprenkopf wirst Du Dir aber selbst friemeln müssen. ;)

  4. #3
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Zitat Zitat von Sören
    Die normalen HVAR gibts von Hi-Tech. Hab ich Dir doch in Huy gezeigt :?!
    Ja ich weiß, aber wenn ich mir die Köpfe selber machen muß dann nehme ich mir lieber die 5 inch HVARs von Tamiya oder Hasegawa als Basis - dann muß ich keine teuren Resinraketen verhunzen :p

    Das Problem beim Selberherstellen sehe ich darin, das wenn die Raketen dann alle schön nebeneinander am Flügel hängen kann man jede Ungenauigkeit bzw. Abweichung gut erkennen kann.

  5. #4
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Man drehe sich ein Master und mache davon bis zu 50 Abgüsse ;)

  6. #5
    Flugi

    Avatar von Flugi
    Zitat Zitat von Markus_P
    Man drehe sich ein Master und mache davon bis zu 50 Abgüsse ;)
    ...verkaufe den Rest und werde Steinreich!

  7. #6
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Zitat Zitat von Flugschreiber
    ...verkaufe den Rest und werde Steinreich!
    ... schön wärs... ;)

    Also Christoph, wenn Du das Urmodell machst und es nicht schon gestern fertig sein muß, ein paar Tropfen Silikon für die Form kann ich evtl auftreiben ;)

    Achja, die Form der Sprengköpfe erinnert mich stark an die Bw- Panzerfaust (Hohlladung?)

  8. #7
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Ich möchte ja gar nicht steinreich werden, sondern nur ein paar von den Raketen für mein Modell haben ;)

    Also mein gedanklicher Ansatz wäre die normalen Köpfe abzutrennen und dann aus zurechtgeschliffenem Gußast die 6.5 inch Sprengköpfe dranzusetzen - aber diese Prozedur x-mal zu machen? Und so das die dann noch alle gleich aussehen?? :?!
    Theoretisch ist es ja ganz einfach, die Form des Sprenkopfes steckt ja schon im Gußast drin - man muß nur das überschüssige Material entfernen :p

    @Markus,
    Eine eigene Form erstellen und dann x-mal zu reproduzieren wäre natürlich die beste Lösung, nur in dieser Richtung habe ich mich bisher noch nicht betätigt und habe daher auch keine Erfahrung.

  9. #8
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Zitat Zitat von christoph2
    @Markus,
    Eine eigene Form erstellen und dann x-mal zu reproduzieren wäre natürlich die beste Lösung, nur in dieser Richtung habe ich mich bisher noch nicht betätigt und habe daher auch keine Erfahrung.
    ... und Jülich ist ja auch soooo weit weg von Aachen :p ;)

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Zitat Zitat von Markus_P
    Also Christoph, wenn Du das Urmodell machst und es nicht schon gestern fertig sein muß, ein paar Tropfen Silikon für die Form kann ich evtl auftreiben ;)
    Achja, die Form der Sprengköpfe erinnert mich stark an die Bw- Panzerfaust (Hohlladung?)
    Das wäre echt Klasse und Zeit hat es noch genug - dann werde ich mich mal drangeben und schnitzen. Danke

    Diese Raketen wurden in Korea eingesetzt und sind auch als "Ram rockets" oder ATAR (anti tank aerial rockets) bekannt. Die "normalen" 5 inch HVARs konnten den T-34 Panzern der Nordkoreaner nicht genug entgegen setzen, daher die Modifikation.

  12. #10
    Markus_P

    Avatar von Markus_P
    Zitat Zitat von christoph2
    Das wäre echt Klasse und Zeit hat es noch genug - dann werde ich mich mal drangeben und schnitzen. Danke

    Diese Raketen wurden in Korea eingesetzt und sind auch als "Ram rockets" oder ATAR (anti tank aerial rockets) bekannt. Die "normalen" 5 inch HVARs konnten den T-34 Panzern der Nordkoreaner nicht genug entgegen setzen, daher die Modifikation.
    ja, die normalen Sprengköpfe hatten ja auch keine Hohlladung... ich habe gerade auch was dazu gefunden:
    During the Korean conflict there was an urgent request from the field for a weapon to defeat 13-inch tank armor. Within 29 days China Lake developed a shaped-charge warhead to match with the 5-inch HVAR motor and produced RAM, a 6.5 -inch Antitank Aircraft Rocket. RAM was designed, tested, documented, produced at China Lake, and put in service in Korea.
    Quelle: http://www.nawcwpns.navy.mil/r2/wc/Role.htm

    und:
    The old HVAR was a reliable standby, though as sturdy Soviet-built armor proved resistant to the HVAR's punch, a new 16.5 centimeter (6.5 inch) hollow-charge antitank warhead was developed. The result was called the "Anti-Tank Aircraft Rocket (ATAR)".
    Quelle: http://www.vectorsite.net/avf4u.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Holy Moses HVARs in 1/48?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Holy Moses HVARs in 1/48?