Erstellt von Erdferkel  |  Antworten: 3  |  Aufrufe: 1078

Thema: Schutzmasken

  1. #1
    Erdferkel

    Avatar von Erdferkel
    Da ich mir fürs Airbrushen möglichst schnell eine Schutzmaske holen will, wollte ich mal anfragen auf was man da achten sollte. Natürlich sollte der Filter organische Lösungsmittel abhalten, nur was soll man da nehmen? Schliesslich gibt es Filter die Lösungsmittel mit meinem Siedepunkt von >65°C abhalten und welche die alles ab einem Siedepunkt <65°C abhalten. Am besten wäre ja wohl ersteres, da Terprntinersatz einen Siedepunkt von ~120°C hat, der Siedepunkt von Ethanol bei 78°C liegt.

    Was wäre da am besten zu empfehlen, was verwendet ihr für Masken? Natürlich wäre ein Abzug besser, aber ich bevorzuge aufgrund meiner Spritzlokalität eine SChutzmaske.
    Vielen Dank für eure Hinweise

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    AM72


    Ich weis nicht ob ich das jetzt schreiben soll - aber da ich ehrlich wie immer bin sage ich Dir meine Meinung :
    Ein Vollschutzanzug wird das beste sein :D - oder zumindest ein BW-Schnuffi vom Militaria-Händler Deines Vertrauens.

    Und nun im Ernst :
    Bevor es hier wissenschaftlich wird - gehe mal im Baumarkt. Da gibt es billig Einweg Nasen/Mundmasken im Zehnerpack - damit schützen sich Bauleute vor extremeren Sachen als den Airbrushdämpfen ( die ich nun auch nicht für ungefährlich halte).

  4. #3
    _olli_

    Avatar von _olli_
    Bei uns in der Firma hatten wir auch so Einweg-OP-aehnliche-Mund-Nasen-Masken. Mag sein dass es da Unterschiede gibt aber die waren zum lackieren definitiv nicht geeignet. Die schlossen nicht dicht ab und liessen so durch jede kleine Ritze und gar durch den Stoff selbst die Dämpfe vom Lackieren durch. Wir hatten da richtige Masken (keine Vollmasken, gingen ueber Mund und Nase) mit einem oder zwei auswechselbaren Filtern. Die Maske hatte ca 20 Euro gekostet und ein 4er Pack Filter ca 5 Euro glaub ich.

  5. #4
    Erdferkel

    Avatar von Erdferkel
    Japp, die Staubmasken taugen relativ wenig gegen Lösungsmitteldämpfe. Gab da mal ne schöne Einweisung in die Masken durch Feuerwehr/TUIS. Da helfen diese Einwegmasken garnichts gegen, da könnte man auch nen Taschentuch nehmen, hilft genausoviel. Gegen Staub mögen die zwar helfen, aber gegen Dämpfe helfen die nichts.
    Diese "Halbmasken" die nur Mund und Nase überdecken würde ich persönlich bevorzugen. Die Preise die hops da genannt hat klingen ja schon ganz angenehm. Eine Vollmaske braucht ja kein Mensch bei normalem Airbrushen, sieht man ja viel zu wenig durch, ebenso wie einen umluftunabhängigen Schutzanzug.
    Bevor ich mir noch die Lunge und das Hirn zerfressen lass von den Dämpfen dann lieber geschützt. Paar Jährchen wollte ich auch noch machen.

Schutzmasken

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Schutzmasken