Erstellt von fightingfalcon  |  Antworten: 50  |  Aufrufe: 10767
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
  1. #1
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Hallo

    Vor wenigen Tagen bekam ich erste Proben der neuen XTRACRYLIX Farben zugesandt. Es handelt sich dabei um neue Acrylfarben aus dem Hause Hannants, also praktisch dem Pendant zu den weithin bekannten, geliebten oder auch gehassten Xtracolors.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Nachfolgend einige Erfahrungen und Tipps, die ich gestern und heute gesammelt habe.

    Zuerst einmal, die XTRACRYLIX riechen sehr angenehm, ja haben fast schon einen angenehmen femininen Fragrance.

    Der originale, leider auch etwas teueren, Verdünner wurde mitgeliefert.

    Hannants empfiehlt bei Originnalverdünner ein Verdünnungsverhältnis von ca. 50%, was meinen Erfahrungen durchaus entspricht. Der optimale Arbeitsdruck liegt bei meiner H&S Evolution, bei der 0,2mm Düse, zwischen 1 und 1,3 bar.

    Zuerst habe ich die Farben mit Originalverdünner getestet. Sofort fällt das weiche, homogene Spritzbild auf. Die Farben trocknen praktisch sofort. Bereits nach 1-2Std. ist eine Festigkeit erreicht, die ein Abkleben mit Tamiya Tape zuläßt.

    Die Gleichmäßigkeit der Oberfläche ist phänomenal. Man merkt eigentlich gar nicht, daß die Oberfläche lackiert ist. Man hat eher den Eindruck, es liegt ein Stück poliertes Plastik vor einem. Nach 5-6 Stunde ist die Endfestigkeit erreicht. Nun kam der Brutalotest mit Tesafilm und Tesa Pack Klebeband, der Killer für alle anderen Farben! XTRACRYLIX hat diesen Test mit Bravour bestanden. Die Oberfläche besitzt eine Härte und Resistenz, die bislang im Modellbaubereich undenkbar war!

    Weiter geht es mit dem Test von frei hand gesprizten Übergängen.

  4. #3
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Auf meiner "Schmiervogel" MIG-21 (OEZ 1:48) habe ich zuerste eine Lage FS36320 und danach Braun RLM61 gespritzt, wieder mit Originalverdünner zu 40-50% gemischt. Sofort erreichte ich feine Übergänge mit einem leichten, sehr authentischen Farbnebel.

    Gefürchtet bei Acrylfarben ist das Verstopfen der Düse/ Nadel durch die kurze Trocknungszeit. Mit XTRACRYLIX habe ich die Erfahrung gemacht, das dieser Effekt länger auf sich warten läßt. Die Verarbeitbarkeit ähnelt ein bisschen an Gunze, aber XTRACRYLIX hat noch weit mehr Vorteile zu bieten.

    Bei der Evolution schraube ich die vordere Düsenkappe ab, somit liegt die Nadelspitze frei. So kann ständig kontrolliert werden, ob sich Farbablagerungen bilden und die Airbrush somit verstopft. Ein mit Airbrushreiniger (kein Isopropanol oder Spiritus bei XTRACRYLIX!!!)befeuchteter Pinsel schafft im Bedarfsfall schnell für Abhilfe!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Einfach faszinierend ist besonders die widerstandsfähige seidenglänzende Oberfläche! Man kann ohne Klarlacküberzug bereits mit dem Washing anfangen. Bei mit Terpentin verdünnter Ölfarbe war ich doch ein bisschen skeptisch und habe vorher 2 dünne Lagen glänzenden XTRACRYLIX Klarlack drübergespritzt. Das Resultat: Eine schön glänzende, extrem harte Oberfläche, der das Ölwashing nix, aber auch gar nix anhaben kann! Perfetto, eben! Sagenhaft! Forget Future!!!!

    Wegen des doch etwas teuren Verdünners habe ich einige Experimente mit anderen Verdünnungsmedien gemacht. Also, der Originalverdünner ist wirklich optimal. Gut ist noch Sidolin Streifenfrei Fensterreiniger geeignet. Aber bitte Finger weg von Spiritus und Isopropanol, das endet im Desaster!

    Die Farbtreue scheint auch sehr gut zu sein, das wird mir auch von anderen Leutz bestätigt. Bitte beachtet, daß XTRACRYLIX seidenglänzend auftrocknen, was ja sehr viele Vorteile hat. Wenn man später einen Mattlack drüberlegt, dann wirkt der Anstrich "etwa 1/3 Blende" heller.

    Der Maßstabeffekt stellt für uns bekanntermassen ein nicht zu unterschätzendes Arbeitskriterium dar. Mir erscheinen von der Helligkeit her die XTRACRYLIX für 1:72 und 1:48 optimiert zu sein. Für größere Maßstäbe scheint mir ein Abdunkeln mit ein paar Tropfen Schwarz (vom Gefühl her 10 Tropfen pro Döschen) angebracht zu sein.

    Noch nicht getestet habe ich den klaren Mattlack. Ich ahne schon, daß meinem Hausmittelchen Polly Scale Clear Flat Gefahr droht, aus dem Regal geworfen zu werden!

    Mein Fazit: Probiert´s selbst mal, das ist wahres Teufelszeug! Ich bin total aus dem Häuschen!

  6. #5
    RedCorsair

    Avatar von RedCorsair
    Hi fightingfalcon,

    das hört sich ja SEHR GUT an :HOT
    Ich möchte soweit es geht auch nur Acrylfarben benutzen. Hast Du die Farben direkt beim Hannants in England bestellt. Ich möchte demnächst auch mal bei denen bestellen, nur hab ich noch nie aus dem Ausland bestellt.

    Grüße
    RedCorsair

  7. #6
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Hi

    Ja, ich habe sie von HANNANTS bekommen. Ich vermute mal, daß Aero Spezial, Volkhart Waltermann, aus Bielefeld die Farben bald übernimmt. Er führt ja auch die normalen Xtracolors.

  8. #7
    RedCorsair

    Avatar von RedCorsair
    Hi fightingfalcon,

    vielen Dank für die Info. Du hast gesagt, daß du als klaren Mattlack den von Pollyscale benutzt. Wo hast Du den denn bezogen? Der muss ja echt gut sein. Ich suche immer noch einen guten klaren Acryl-Mattlack, leider ohne Erfolg bis jetzt.

    Grüße
    RedCorsair

  9. #8
    fightingfalcon

    Avatar von fightingfalcon
    Polly Scale Clear Flat habe ich auch über Hannants bezogen. Vor wenigen Tagen ist mir zugetragen worden, daß der Ikarus Modellbauversand aus Gangelt Polly Scale im Programm hat. Aber bitte Polly Scale Acryl nehmen, es gibt auch Enamels von PS.


    Viele Grüße
    Christian

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Hi Christian,

    danke für Deinen Erfahrungsbericht, das hört sich wirklich toll an. Da ich sowieso schon ein Fan der Xtracolorfarben war, habe ich mir schon gedacht das die Acryl-Variante bestimmt nicht schlecht sein wird. Wer weiß, vielleicht steige ich ja wirklich irgendwann mal auf Acryfarben um....

  12. #10
    Wild Weasel78

    Avatar von Wild Weasel78
    Hallo !!
    Hm das hört sich gut an ,da muß ich mal meinen Händler fragen ob er die auch bekommt und mal Testen !! :D :D
    MFG Michael

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

XTRACRYLIX - der Nektar des Wahnsinns!

Ähnliche Themen

  1. Hannants xtracrylix und Ölfarbe
    Von Dorsten im Forum Tips &Tricks allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 18:29

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

xtracrylix

Sie betrachten gerade XTRACRYLIX - der Nektar des Wahnsinns!