Erstellt von Greuti  |  Antworten: 7  |  Aufrufe: 4572
  1. #1
    Greuti


    Hallo,

    Bin auf der Suche nach physikalischen Fakten/Daten bei den heutigen Hubschraubern. Wo liegt z.B. der Rekord bei der "Bahngeschwindigkeit" an den Blattenden? Da ist ja immer die Rede davon, dass dort die Schallgeschwindigkeit überschritten werden kann. Oder wie hoch ist die max. (Dreh)Frequenz der heutigen Rotoren.

    Am Besten wäre natütlich eine Adresse im Internet

    Danke und Gruss
    Greuti

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sealauncher



  4. #3
    Hirsch

    Avatar von Hirsch
    Der wer-weiss-was-Artikel erklärt die Zusammenhänge ganz gut. (da kann ich für meine eigenen Beschreibungen noch was dazulernen...)
    Um auf einige Zahlen zu kommen, habe ich mal ein paar Daten zusammengesucht. Leider werden die Umdrehungszahlen der Tragschrauben nicht unbedingt in den üblichen 122. Beschreibungen der Waffenvarianten aufgeführt, da muss man etwas intensiver (sprich: an den Quellen) suchen. Im allgemeinen wird die Drehzahl der TS nahezu konstant gehalten, da die ansonsten auftretenden aerodynamischen Unwägbarkeiten die Flugzustände noch komplizierter machen würden und auch die angeschlossenen Aggregate, angefangen von Hydraulik bis hin zu Generatoren auch in viel größeren Bereichen arbeiten müssten als sie bisher ausgelegt werden. Außerdem werden die Drehzahlen in der Regel in Prozent angegeben, daher hat auch kaum jemand einschließlich der Flieger selbst die Zahl unmittelbar im Hinterkopf. Nun mal zu den Zahlen:

    Die TS der CH-53 hat ca.22m Durchmesser und eine Drehzahl von ca.210/min . Das macht pro Minute 14,5km für das Blattende! Oder 240Meter pro Sekunde. Damit liegt es noch deutlich unter der Schallgeschwindigkeit, jedoch summiert es sich beim Flug mit Vorwärtsgeschwindigkeit (aber auch rückwarts, seitwärts). Es bleiben bis zur Schallgeschwindigkeit ca 90m/s, was ca.320km/h entspricht. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass die effektive Auftriebserzeugung bereits im hohen Unterschallgeschwindigkeit abnimmt, man also auch nicht bis zur Schallgeschwindigkeit eine gleichbleibend gute Auftriebserzeugung hat.

    Bo-105: TS-Durchmesser ca.10m, Umdrehungszahl ca. 400/min. Macht ca.210m/s am Blattende.

    [EDIT - da peinlicherweise der falsche Durchmesser]
    Mi-8: TS-Durchmesser 21.3m, Drehzahl ca.190/min. Ergibt ca.214m/s am Blattende.

    Die praktische Grenze für die Vorwärtsgeschwindigeit von HS liegt unter 500km/h, wobei auch diese mehr den "Rekordversionen" zugeschrieben werden müssen. Auf alle Fälle kostet der Flug mit diesen Geschwindigkeiten erheblich mehr Triebwerksleistung. Aus meiner Sicht gab es auch schon mal eine Bo-105-Variante, die deutlich über 400km/h geflogen ist (da hing mal ein großes Bild mit technischen Daten in meiner OHS..)

  5. #4
    Greuti


    Hallo zusammen,

    Danke für den Link, der scheint mir das Rätsel des Knatterns gut zu erklären!

    Thomas, danke für deine Rechnerei. Mir ist jetzt auch klar geworden, dass es beim Hubschrauber bestimmte (Ober-) Grenzen bei der Rotorgeschwindigkeit gibt. Eben weil da praktisch alle Richtungen in der Luft benötigt werden.

    Grüsse
    Greuti

  6. #5
    Jemiba

    Avatar von Jemiba
    Wie ist das eigentlich,

    gerade die Rekordversionen sind ja häufiger mit (Stummel-)flächen ausgerüstet
    worden (z.B. die SA.349Z Gazelle) aber auch die Mil - 6 . Damit wird ja wohl die Kreisflächenbelastung im Vorwärtsflug gesenkt, weil ein Teil des Auftriebs von der Fläche übernommen wird.Aber eigentlich ist das ja dann kein reiner Heli mehr, oder ?

    :?!

  7. #6
    Acela

    Avatar von Acela
    Doch, weil er ja nur mit den Stummelflügeln nicht fliegen würde. Wie Du schon sagtest dienen die Flügel im Vorwärtsflug der Entlastung und sind keine Primärflugflächen

  8. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Hueypilot

    Avatar von Hueypilot
    [QUOTE=Greuti]Hallo zusammen,

    Danke für den Link, der scheint mir das Rätsel des Knatterns gut zu erklären!
    [QUOTE=Greuti]

    Das Knattern der Huey ist übriges darauf zurückzuführen, dass das vorlaufende Blatt durch die Verwirbelung des vorherigen Blattes schlägt... Besonders laut ist die alte Lady bei 80 kts und 300ft Sinken.....

    Mfg,
    Björn

    P.S.: Wieso klappt das Zitieren net mehr???? :?!

  10. #8
    Sealauncher


    Der Kamov Ka-32 beherrscht das Knattern im Reiseflug auch sehr gut :D

Hubschrauber (physikalisch)

Ähnliche Themen

  1. Hubschrauber der NVA
    Von Tumanski im Forum NVA-LSK
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 20.09.16, 07:57
  2. Mi-4, Mi-14 Hubschrauber des MHG-18
    Von delta576 im Forum NVA-LSK
    Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 06.01.15, 15:27
  3. Hubschrauber in 1/87
    Von jacky im Forum Dioramen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 14.08.12, 22:05
  4. Der 1 Hubschrauber
    Von Berkut im Forum Props
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 08:11
  5. Hubschrauber der BW
    Von Erdferkel im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.02, 22:59

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

hubschrauber rotor schallgeschwindigkeit

rotordrehzahl ch53

frequenz hubschrauber rotor

Sie betrachten gerade Hubschrauber (physikalisch)