Erstellt von Ronny  |  Antworten: 7  |  Aufrufe: 3449
  1. #1
    Ronny


    Für alle Dioramenbauer mit Schwerpunkt NVA möchte ich hier kurz den 1/72-er Resinbausatz des Sachsenring P 3 Kübel vorstellen (s.a. im Thread zur Modellbauaustellung in Erfurt).
    Vom Original habe ich im Moment leider nur ein Foto des P 3 Vorgängers, des P 2. Von diesem Unterschied sich der P3 durch eine insgesamt robustere Auslegung und vor allem durch die Anordnung der hinteren Sitzbänke parallel zur Längsachse.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Ronny


    Der P3 wurde von 1962 bis 1974 vom VEB Sachsenring für die damalige NVA gebaut und löste dort den P 2 ab. Zur Technik des P3 kann ich nichts weiter sagen, da ich mich dort recht wenig auskenne und dieses Modell eigentlich nur zu Ausgestaltung von LSK/LV Dioramen benötige. In der NVA wurde der P 3 in der Folge durch GAZ 69 und UAZ 469 abgelöst und konnte später in der DDR-Landwirtschaft noch gute Dienste verrichten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Ronny


    Im Vertrieb von http://www.mc-modellbau.de , geht aus der Bauanleitung leider nicht der Konstrukteur des Modells hervor. Dusselig wie ich nun mal bin, hab ich vergessen, ihn in Erfurt nach dem Namen zu fragen.

    Das Modell besteht aus 14 Einzelteilen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Ronny


    .. welche aus einem sehr spröden, khakifarbigem Resin bestehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Ronny


    Die einzelnen Bauteile besitzen die bei Resin Kleinserienmodellen übliche "Fischhaut"...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Ronny


    ...welche sich jedoch problemlos beseitigen lässt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Ronny


    Im Bausatz nicht enthalten sind Klarsichmaterial für die Scheiben, Kleinteile wie Spiegel, Griffe und Scheibenwischer sowie Abziehbilder. Dies jedoch sollte keine Problem bereiten, Zur Herstellung von Kleinteilen dieser Art sollten wir alle in der Lage sein, die Fenster sind durchweg plan und Abziehbilder gibt es meines Wissens im Modellbahnhandel auch die entsprechenden. Die Gussqualität ist gut, einzelne Luftbläßchen hier und da, aber nichts dramatisches. Wer ganz genau detaillieren möchte, kann durchaus auch zu Academy´s Jeep, bzw. VW Kübel greifen und dort Bauteile wie Lenkrad usw. "ausleihen". Insgesamt gefällt mir der Bausatz sehr gut, jetzt muß ich mir nur nochmal eine Modellbau Heute aus den 70ér Jahren heraussuchen, dort war der P 3 ausfühlich vorgestellt worden. Hoffentlich hab ich die noch.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #8
    Ronny


    Fotos des fertigen Modells findet ihr hier:

    http://www.mc-modellbau.de/mh_7204.html

    Ach ja, die "Bauanleitung":

    Also, beim näheren Betrachten der o.a. aufgeführten Webseite fällt es einem (mir) wie Schuppen von den Augen, dass Logo mit den von mir fälschlicherweise als kyrillisch angesehen Buchstaben MN (kyrill. MH) ist gar nicht kyrillisch, sondern ganz normal in deutsch MH lesbar, was wiederum für Matthias Hocke steht! Somit ist nun auch der Hersteller/Konstrukteur der Bausätze klar.

    Ronny
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

1/72 Sachsenring P 3 Kübel

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade 1/72 Sachsenring P 3 Kübel