Erstellt von Knight o. t. Sky  |  Antworten: 10  |  Aufrufe: 1283
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Knight o. t. Sky

    Avatar von Knight o. t. Sky
    Hi @ all!
    Was sagt ihr zur Preisentwicklung bei den "Aftermarket"-Produkten wie z.B. den Fotoätzteilsätzen der einschlägigen Firmen?
    Ich bin ehrlich froh, dass es solche Teile gibt, da ich gerne im Cockpit-Bereich meiner Flieger ein paar Detaillierungen vornehme.
    Häufig ist es ja so, dass diese Bereiche von den Herstellern eher rudimentär ausgestattet sind, wenn man nicht gerade einen "Profi-Pack" kauft.
    Okay, es gibt auch dort rühmliche Ausnahmen.
    Doch was sich in den vergangenen Jahren, und besonders nach Einführung des Euros, so abspielt, ist meiner Meinung nach der Hammer.
    Ich kann anhand von älteren Ätzteilsätzen, die ich noch zu DM-Zeiten erstanden habe und nun immer noch unter dem "Euro-Logo" zu haben sind sagen, das sich der Preis derart in "astronomische Höhen" geschraubt hat, das ich es nicht mehr nachvollziehen kann.
    Mein Gehalt hat sich jedenfalls in den letzten Jahren nicht so entwickelt...
    Habt ihr den selben Eindruck?
    Ich freue mich auf Eure Anworten!

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    quarter

    Avatar von quarter
    Gut und schön, aber in gewissem Maßen muß ich NKS Recht geben.
    Die momentan geforderten Preise für Ätzteile z.B. sind bar jeglicher Logig.
    Gestigenen Kosten hin, höherer Lebensstandard her, wer einmal gesehen hat wie und unter welchen Bedingungen diese Sachen hergestellt werden, kann nur zu einem Schluß kommen, Abzocke!
    Sicherlich mag es hart klingen, aber mir kann niemand erzählen das die z.Zt. teilweise geforderten Preise gerechtfertigt sind.
    Ich für meinen Teil habe mich was Zurüstsachen betrifft zurückgezogen und mich eher auf meine Handwerklichen Fähigkeiten besonnen.
    Gerade was die Details im Cockpitbereich angeht, den ich ebenfalls gerne mit mehr austeatte, haben geätzte Hebel und Knöpfe keine Daseinsberechtigung mehr. Hier sollte man anstelle solch "platter Plagiante" zu Sheet und diversen anderen Hilfsmittel greifen die sich in erschwinglicheren Sphären bewegen.

  4. #3
    schrammi

    Avatar von schrammi
    Hm, ich finde die Teile auch zu teuer. Aber was hilft es. Es zwingt mich ja keiner zum Kauf. Und wie quarter schon sagte: selber machen ist angesagt. Ich greife dann aber doch lieber ins Portemonnaie. Zwei linke Hände und alles Daumen: da müssen die Teile schon eine bestimmte Mindestgröße haben ;).

  5. #4
    Wild Weasel78

    Avatar von Wild Weasel78
    Hallo zusammnen !!
    Also die Entwicklung der Zubehörteile hat sich seit dem Euro ganz schön nach oben hin verlagert !! Zb ist Verlinden ziemlich Teuer und von der Quali mancher Set nicht so toll . Die Firma Aires ist gut und Günstig sie bieten im Set Resinteile und Ätzteile an . Zb F-86 Cockpit Set ca 12 Euro die Qualität ist sehr gut auch dei Paßgenauigkeit weiß zu Überzeugen . Aber seit dem Euro haben alle Hersteller gewaltig an der Preisschraube gedreht und bei manchen Sachen bin ich auch nicht mehr bereit das Geld was die haben wollen zu Bezahlen . Frei nach dem Motto selbst ist der Modellbauer sprich wir machen uns die Teile eben selber :D :D
    MFG Michael ;)

  6. #5
    airforce_michi

    Avatar von airforce_michi
    ...Genau! Und etwas anderes macht der Ur-Modellbauer des Zubehörherstellers ja eigentlich auch nicht... ;)

  7. #6
    RedCorsair

    Avatar von RedCorsair
    Hi Leute,

    da bin mit Knight o. t. Sky einer Meinung.
    Aber, ich gebe Schrammi recht: Es zwingt mich niemand, das überteuerte Zeug zu kaufen.
    Nur ein Beispiel: 2001 zu DM Zeiten ein DetailSet von Aires für die 72er F7F-3 Tigercat für 39,95 DM gekauft -> jetzt für 34,95€ erhältlich!
    Das sind umgerechnet 70 DM!!!
    Auch wenn die Ansprüche im "Land des Herstellers" steigen und wir nicht mehr im Jahre 1990 leben:
    Mein Lohn € wird exakt nach der Formel "Lohn DM/ 1,95..." = ...€ berechnet.
    Und solange das so läuft rechne ich die Preise in DM um, um zu sehen, ob es sich für mich lohnt.
    Wie Quarter sagte, selbst ist der Modellbauer.

    Grüße
    RedCorsair

  8. #7
    Bernd2

    Avatar von Bernd2
    Ist schon alles richtig, was gesagt wurde, wichtig finde ich aber auch, das Zurüstsatz nicht gleich Zurüstsatz ist. Die Sätze von Eduard z.B. finde ich persönlich gut. Auch über Extratech kann ich nicht viel schlechtes sagen.
    Allerdings verwende ich solche Teile noch nicht so lange und kenne die DM-Preise von "damals" nicht.

    Ob sich ein Ätzteilsatz lohnt oder nicht, muß der Modellbauer selbst entscheiden. Wenn einer von Eduard erhältlich ist, kaufe ich ihn meistens auch zum Modell, aber eben nur meistens. Ich bezahle dafür dann 10,- bis 13,- Euro und bin glücklich damit (es sei denn, ich stelle fest, das der Satz unnötig ist, weil man hinterher sowieso nichts mehr davon sieht).
    Absolut überteuert finde ich allerdings die sogenannten "Super-Detail-Sets", die mal eben 35,- bis 40,- Euro kosten und dann für ein Modell vorgesehen sind, das ebenfalls mal eben 40,-Euro kostet, weil es aus Japan ist. Nichts gegen die Firmen H und T, aber bei diesen Preisen erwarte ich, das ich Zurüstsätze nicht brauche.

    Auch beim Selbermachen kann man sich ja auch unterstützende Teile kaufen, wie z.B. von Reheat Models. Mit Instrumentendecals, fotogeätzten Instrumentenrahmen und Konsolen habe ich auch schon Instrumentenbretter selbst angefertigt. Hebel und Knöpfe kann man jederzeit aus Draht selbst machen. Und dann gibt es (ebenfalls von Reheat Models) ja auch noch allgemeine Sätze für RAF/RN, Deutsche Luftwaffe, USAAF, in denen Sitze, Gurte, und weitere Cockpitteile enthalten sind. Sehr empfehlenswert bei Modellen, zu denen es keine speziellen Sätze gibt. Diese Reheat-Teile sind meist auch viel billiger als die speziellen Sätze, denn sie reichen für mehrere Modelle aus.

    Aber wie gesagt: Die Entscheidung für oder gegen Ätzteile muß jeder Modellbauer für sich treffen.

    (Habe ich damit jetzt jemandem wirklich weitergeholfen?)

  9. #8
    ejasonk


    jo richtig..alles ganz teuer und das meiste kann man doch auch selber machen.ätzteile hole ich mich nur bei sehr guten modellen,bei den es sich lohnt draus was geniales zu machen.
    arbeite zb gerade an der hurricane mk ii c von revell.hätte mir für nen revell-bausatz nie ätzteile geholt,aber da es sich um hase form handelt ist die qualität natürlich top,ist auch der beste hurricane bausatz in dem massstab auf dem markt.dafür habe ich mir nen eduard bogen in color bestellt..20€ kostet der.ganz schön teuer!mehr als das modell selbst..dazu kommt versand usw.und was man bekommt ist ein kleines stück metall.wie du schon sagtest..muss jeder wissen ob er die teile will oder nicht.mein auslöser für die bestellung war das cockpit.ich hatte davor schon 2 x das cockpit-panel der hurri gehabt,war aber nie zufrieden mit dem normalen pinseln usw.also musste ätz-panel mit fotofilm drunter her.denke bei solchen sachen lohnt es sich total.der color bogen ist aber teuerer als normaler. positiv aber ,dass zb die instrumentenfassungen schon gefärbt sind.mit nem pinsel würde ich das nicht so schön hinbekommen.ebenso positiv finde ich die gurte in color.top druckqualität,selbst die nähte sind winzig mit schwarz angedeutet.nur leider ist die ganze geschichte einseitig gefärbt.daran muss der hersteller irgendwie arbeiten.

    sonst aber viel unnutzzeug dabei.zb griffe für die cockpithaube usw..die kann man aus bissl resteätzbogen und draht selber machen.genau so wie hebel.die sind bei ätzbögen eher platt dann.sieht nicht toll aus.


    was für mich absolut top-ware wäre:
    ätzteile für zivilflugzeuge.diese ebene wurde nur wenig beachtet bisher.
    sind zwar von ein paar firmen in kleinen massen fahrwerkschachtklappen da,aber auch net mehr.
    schön wäre es ,wenn man landeklappen darstellen könnte.rausgefahren.selber kann man sowas leider nur mit viel mühe und sehr viel erfahrungen machen.da landeklappen bei airlinern komplexer sind als bei wk II fliegern usw.
    wenns sowas gäbe würde es eine echte bereicherung sein.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Sören

    Avatar von Sören
    Ich finde es auch schon recht heftig, was da so von den Herstellern für ihre Resin- und Fotoätzsets verlangt wird. Zwar waren diese Zurüstsachen noch nie billig aber seit der Einführung des Euro sind die Preise förmlich explodiert.
    Jedoch macht es mir einfach zu viel Spaß, meine Modelle mit den diversen kleinen Schmankerln aufzuwerten und meine Modellbauphilosiphie geht ohnehin in die Richtung, daß ich sage ich baue lieber nur zwei bis drei Modelle pro Jahr, dafür aber mit allem, was möglich ist, um das Optimum an Details rauszuholen. Also knirsche ich mit den Zähnen und ärgere mich zwar über die Preispolitik, kaufe dann das Zeug aber trotzdem.
    Nagut für mich ist es nicht weit nach Küstrin, wo man Aires, Eduard und Part recht günstig ergattern kann. Zum Vergleich: hierzulande kostet das 1/48er Cockpitset für die F-15E um die 20€. In Polen 56,70 Zloty. Das sind 13,18€.

  12. #10
    Uwe

    Avatar von Uwe
    Hallo Sören, mein Staatsbürgerkundelehrer hat mir beigebracht das die Nachfrage den Preiß bestimmt. Wenn keiner kauft gehts nach unten, oder nicht:-( Vielleicht schreib ich Dir mal auf was ich brauche und wir teilen uns die Fahrtkosten. Irgendwann sieht man sich ja dann auf einer Ausstellung.

    Gruß Uwe aus Dessau.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Preise für Zurüstsätze überzogen?

Ähnliche Themen

  1. Suche Zurüstsatze für Lightning F2.A in 1/72
    Von Thunderstreak im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.09, 15:13
  2. Fiat G.91 - Zurüstsätze?
    Von pilotace im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.04, 19:17
  3. Zurüstsätze russischer Bewaffnung in 1:72
    Von suchoi.net im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.09.02, 07:23
  4. Preise
    Von _Michael im Forum Luftfahrzeuge allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.12.01, 21:46

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Preise für Zurüstsätze überzogen?