Erstellt von bernd4570  |  Antworten: 3  |  Aufrufe: 1057
  1. #1
    bernd4570


    Hallo,
    kann hier jemand mit dieser Kennzeichnung an einer Fokker D.VII etwas anfangen?
    Von der restlichen Farbgebung ist es eindeutig Jasta6 (schwarz-weiße Streifen an Nase und HLW).
    Hätte gerne Infos, ob dieses Band eine persönliche Markierung war oder eine Funktionskennzeichnung.

    Vielleicht bekomme ich ja Antworten auf meine Frage.

    Viele Grüße,
    Bernd
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Hans Trauner


    Das ist ein persönliches Kennzeichen eines (unbekannten) Piloten der Jasta 6. Das selbe Zeichen findet sich später auch an einer Fokker E.V der selben Einheit. Hier weiss man, dass 'Gastpilot' Löwenhardt von der Jasta 10 mal diesen E.V flog, aber den eigentlichen Piloten kennt man ( zumindest ich finde in meinen Quellen nix) nicht.

    http://www.rodenplant.com/IMG/004/fokkere.jpg

    Funktionskennzeichen wie im WWII, so nach diesem Motto <+- gabs in WWI nicht. Der jeweilige Einheitsführer flog allenfalls mit langen Wimpeln an den Flächenspitzen oder am Heck.

    Die Markierungen am Rumpf waren immer persönliche Kennzeichen, wenn auch manche Piloten die Markierungen einfach übernahmen, die halt an der Maschine waren. Oder einfach überpinselten und neue drauf malten.

    Als Faustregel gilt: Staffelfarbe = Motorhaube, Leitwerk, ggf. Räder und Streben; persönliche Kennzeichen = Rumpfmarkierung.

    Grüße
    Hans

  4. #3
    bernd4570


    Hallo Hans,
    vielen Dank für die Antwort.
    Dass mit den Staffelfarben war schon klar, ich wusste aber nicht, dass es keine Funktionskennzeichnung gab. Hab inzwischen gelesen, dass diese Fokker D.VIII, die auch in Deinem Link zu sehen ist nicht die von Löwenhardt war. Ich hab da ein und dasselbe Bild mit zwei Bild-Unterschriften. Inm zweiten ist jetzt zu lesen, dass er diese Maschine als Gastpilot geflogen ist.
    Auf dem ersten wird es als seine Fokker bezeichnet.

    Und nach dem unten angehängten Bild sollte es dann aber eben doch Janzen sein, oder?

    Grüße,
    Bernd
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Hans Trauner


    Das es Löwenhardts Maschine war, hab ich nicht behauptet, ich schrieb auch 'Gastpilot'. Ob es Janzens Maschine ist, weiss ich nicht. Kann sein, kann nicht sein. Ich finde nicht mal einen Beleg, dass es überhaupt eine D VII mit dieser Markierung gab, nur eben die DrI und den E.V. Man muss da etwas vorsichtig sein. In letzter Zeit haben sich ein paar Beispiele ergeben, wo man einfach Markierungen eines Typs recht unkritisch auf andere übertragen hat, z.B. Osterkamps angeblich schwarz-gelb gestreiften D.VIII ( kein Beleg, nur für D´VII) oder silber-gelbe Pfalz D XII.

    Aber die Logik könnte für Janzen sprechen, der allerdings nach meinen Unterlagen bereits am 9.6.18 POW wurde...ein wenig früh, denn die Fokker E V wurde erstmals am 5.8.18 an die Jasta 6 ausgeliefert.

    Man kann sich einfach nicht sicher sein, dass sich die Piloten immer tatsächlich vor ihrer eigenen Maschine fotografieren liessen.

    H.

kennt jemand diese WK I-Kennzeichnung

Ähnliche Themen

  1. Hat jemand Informationen über diese Mi-2a
    Von GFF im Forum Hubschrauberforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 22:37
  2. Kennt jemand diese Flieger?
    Von kleinjogi im Forum Props
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 21.10.08, 14:35
  3. Kennt jemand diese Propeller?
    Von isländer im Forum Props
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.09.05, 17:35
  4. Kennt jemand diese Decals?
    Von fabe im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.05, 22:04

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade kennt jemand diese WK I-Kennzeichnung