Erstellt von Meteor  |  Antworten: 8  |  Aufrufe: 2169

Thema: Defcon 4

  1. #1
    Meteor


    Sagt jemand der Militärsatellit "DEFCON 4" etwas? Ich habe da was aus einer relativ sicheren Quelle gehört, dass das ein Ding sein soll mit dem man (genauer die Amis) Nuklearsprengköpfe aus einer Erdumlaufbahn direkt aufs Ziel fallen lassen kann. Klingt zwar ein bißchen nach "Goldeneye", aber sowas ist doch technisch möglich und wäre eine prima Erstschlagswaffe, da so gut wie keine Vorwarnzeit besteht.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    also DEFCON sagt mir etwas, das kam mal in einem Hollywood-Film vor :D

    Wie willst du Wiedereintritt berechnen Meteor?? War schon bei der MIR ein ziemliches Lotteriespiel...Hitze usw....stell ich mir ziemlich schwierig vor

  4. #3
    Hog

    Avatar von Hog
    hm, ist DEFCON nicht die Bezeichnung für die Verteidigungsstufe??
    Vielleicht dient der Sat der Erkennung von Krisenherden o.ä.??

  5. #4
    Meteor


    @Hogdriver: Ich habe auch zuerst an die Verteidigungsstufe gedacht, aber es soll sich dabei um einen Satellit handeln. "Mein Informant" hat gesagt das Thema wäre vor einiger Zeit(?) in der Presse ein paar Tage rumgegeistert.

    @Andreas: Ich glaube das mit dem Wiedereintritt ist nicht mal so schwer zu berechnen (weiß es aber nicht genau!). Ich glaube das kann man relativ einfach machen. Muss mal nachforschen.

  6. #5
    _Michael

    Avatar von _Michael
    Die Berechnung des Wiedereintritts würde wirklich sehr schwer. Wenn man davon ausgeht, das die Bombe nur vom Sateliten Richtung Erde geschossen werden kann, dann halte ich die genaue Berechnung für ein Punktziel oder auch nur eine Stadt für UNMÖGLICH man müsste dann jeder Wind, jeder Druckunterschied in der Atmosphäre, einfach alles berechnen.

  7. #6
    ampm

    Avatar von ampm
    Ich halte das gar nicht mal für so schwierig.
    Könnte man diese Atombombe nicht einfach in eine Rakete einbauen, die vom Antrieb her "nach oben" schießt, die Schwerkraft ist aber stärker und die Rakete fliegt kontrolliert nach unten (Stichwort: Landung von Sonden auf den Planeten)? Diese könnte sogar gesteuert werden und im letzten Augenblick wie eine "normale" Rakete auf das Ziel gelenkt werden.

  8. #7
    Maik

    Avatar von Maik
    Ich bin auch der Meinung dass es sich bei "DEFCON 4" um eine Verteidigungsstufe (Defence Condition) handelt. Der Begriff "DEFCON" kam z.B. in dem Film "Wargames" vor.

  9. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Meteor


    @Maik: Defcon 4 ist auch eine Verteidgungsstufe! Ich habe nur von einem Satelliten gehört, der den SELBEN Namen tragen SOLL. Bis jetzt habe ich auch noch nichts darüber gefunden und wahrscheinlich werde ich auch nicht viel darüber finden, da selbst wenn das Ding existiert, es Top Secret sein muss, weil eine solche Waffe gegen den SALT II (???) Vertrag verstoßen würde und das würde den Amerikanern ein "paar" Schwierigkeiten bringen.

  11. #9
    Lord_Manhammer

    Avatar von Lord_Manhammer
    Mir ist auch leider nichts derartiges in die Hände gefallen...außer die aufschlüsselung über die verschieden Alamirungsstufen.
    Ich halte es aber für sehr wahrscheinlich das solche Projekte geplant werden...ihre durchführung...naja.

    DEFCON 5 Normal peacetime readiness
    DEFCON 4 Normal, increased intelligence and strengthened security measures
    DEFCON 3 Increase in force readiness above normal readiness
    DEFCON 2 Further Increase in force readiness, but less than maximum readiness
    DEFCON 1 Maximum force readiness.

Defcon 4

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Defcon 4