Erstellt von Christoph  |  Antworten: 54  |  Aufrufe: 9520
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Christoph

    Avatar von Christoph
    Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin:

    Heute war bei uns in der Zeitung ein Artikel über den Ausbau des Schönefelder Flughafens. Die Bürger wehren sich dagegen, weil sie Angst vor Fluglärm und Abstürzen haben. Für die Befürworter stehen natürlich Argumente wie Arbeitsplätze und wirtschaftliche Interessen im Vordergrund.

    Meinungen? Perhaps von direkt betroffenen? FC?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Jan

    Avatar von Jan
    Schönefeld sollte schon zu DDR Zeiten ganz anders aussehen.

    Es gab Ende der 60-iger Jahre schon wesentlich weiterführende Planungen, als der jetzige Stand ist.
    Im Fliegerjahrbuch (68? muss nachher mal schauen, ) sind schöne Skizzen und auch Zeichnungen.

    Näheres weiss Micha sicher,.

    Ansonsten ist m.E. die Berliner Flughafensituation völlig unzureichend.
    Tegel, na gut, Geschichte
    Tempelhof und SFX sind "Provinz" und der Zeit überhaupt nicht gewachsen, aber was sonst?

    Im Südlichen Berlin was Neues entstehen lassen? Wer fährt da hin?
    Oder gar die Stendal Variante?

  4. #3
    suchoi.net

    Avatar von suchoi.net
    Schwierige Sache!!! ... Verständlich ist, das man erst einmal an sich selbst denkt. Das kann einen auch keiner verübeln... Ich erinnere mich da an die TRANSRAPID-Sache... Drei Mal dürft Ihr raten ob ich dafür oder dagegen war. Rein politisch wird es kommen wie es meistens kommt... So lange nicht der "soziale Frieden" in Gefahr ist, nimmt man sog. Murrer in Kauf... Jetzt lasse ich mich schon wieder auf pol. Diss. ein... Ökonomisch und in Bezug auf die Infrastruktur hat Jan und die, die die gleichen Abwägungen nachvollziehen, Recht. Welche Alternativen gibt es??? Letztendlich steht aber das Interesse von der "Allgemeinheit" im Vordergrund. Und wenn es sich um eine "Zwangsumsiedlung" zu Gunsten eines Tagebaus handelt... Da gibts ja noch die Sache mit den Abfindungen...

    Mich tangiert es nicht persönlcih, deshalb rede ich auch etwas anders... Ich mache mir eher Sorgen ob und wann dann die ILA noch stattfindet... Ich verstehe die Anwohner, würde jetzt aber auch keine sinnvolle Alternative wissen... :(

  5. #4
    Christoph

    Avatar von Christoph
    Jürgen, ich bin sowieso dafür, dass die ILA zu ihrem alten Ort geht, und zwar zum Airport Hannover-Langenhagen. Dann fahre ich mit dem Fahrrad 5 Minuten zur ILA, während alle anderen im Stau stehen, ausserdem könnte ich unsere Gästezimmer an euch vermieten! :p
    Vom Fluglärm kann ich auch was erzählen, ich wohn zwar nicht in der Einflugsschneise, aber im wahrsten Sinne des Wortes daneben...

  6. #5
    René

    Avatar von René
    Schon erstaunlich, wie lange es braucht bis hier in Deutschland ein neuer Großflughafen ersteht. In anderen Länder klappt das teilweise in etwa 5 Jahren.
    Tempelhof (THF/EDDI) würde ich nicht schließen. Aufgrund seiner Lage ist er zumindest für Geschäftsflieger ideal.
    Der Ausbau von Berlin-Schönefeld (SXF/EDDB) verzögert sich mittlerweile zu lange.
    Die Fertigstellung im Jahr 2007 ist wohl nicht mehr möglich.
    Realistischer ist wohl das Jahr 2010.
    Bis dahin haben jedoch Flughäfen wie Prag (LKPR), Warschau (EPWA) oder Wien (LOWW) die Rolle eines Ost-/West-Drehkreuzes übernommen. Eine Aufgabe der auch ein Berliner Großflughafen hätte gerecht werden können. Auch Langstreckenverbindungen in die USA u.a. hätten vermutlich eher eine Chance, mit einem funktionierenden Drehkreuz/Großflughafen. Der Einzugsbereich Berlin/Brandenburg stellt mit Berlin als Hauptstadt eigentlich ein großes Einzugsgebiet dar.
    Es gilt für mich nach wie vor: Deutschland - ein Land mit Flugverhinderern soweit das Ende reicht.:(

  7. #6
    HG Butte

    Avatar von HG Butte
    Sehe ich auch so, IMHO wurde München / Erdinger Moos Ende der 60er (oder so, aber nicht viel später) geplant, eingeweiht ungefähr Anfang der 90er.

    Zurück zum BBI:
    Ich denke, dass Deutschland dringenst einen neuen Großflughafen benötigt. Frankfurt platzt jetzt schon aus allen Nähten, was selbst nach dem Bau der geplanten vierten Bahn so bleiben wird. Erweiterungsmöglichkeiten bestehen hier praktisch nicht. In München wird auch kräftig gebaut. Andere Flughäfen haben nur eine geringe Bedeutung (H-Langenhagen, Hamburg, Düsseldorf, Köln / Bonn) im internationalen Hub-Verkehr.

    Meiner Meinung nach besteht die Gefahr, das die Fluggesellschaften einfach ins europäische Ausland verlegen: Paris (Charles das Gaul und Orly), Warschau (Neubau der Empfangsanlagen in Kürze fertig), Amsterdam-Schiphol (haben die noch Kapazität?) etc. Wenn Deutschland langfristig an der postiven weltwirtschaftlichen Entwicklung teilhaben möchte, dann sind solche Großprojekte auch gegen den Willen einzelner Bürger durchzusetzen, da sie dem Interesse der Allgemeinheit dienen.

    Im Moment ist Deutschland Schlußlicht bei der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa (Zahlen sind frisch von gestern). Soll das nicht ewig so bleiben muss D seine Infrastruktur deutlich verbessern. Dazu gehören auch Flughäfen.

  8. #7
    René

    Avatar von René
    Ein neuer Großflughafen bedeutet aber nicht automatisch Entlastung für bereits bestehende Flughäfen, wie z.B. Frankfurt (EDDF).
    Das Hauptproblem ist, daß die bestehenden Flughäfen nicht dem Wachstum entsprechend expandieren können.
    Im Falle von Frankfurt bleibt langfristig nur die Möglichkeit einen neuen Flughafen aufzubauen oder aber Teile des Flugverkehrs auszulagern, z.B. Cargo nach Hahn (welcher aber verkehrstechnisch noch nicht über eine ausreichende Anbindung an Frankfurt verfügt).

  9. #8
    Christoph

    Avatar von Christoph
    Jetzt mal abgesehen davon, dass ich Langenhagener bin und es somit parteiisch klingen mag, aber der Langenhagener Flughafen hat viel Potential. Schon jetzt läuft relativ viel Cargo-Verkehr in Richtung Osten und kommt auch von dort hier her...
    Da ich die Gegend kenne, weiss ich ja auch, dass viele Ausbaumöglichkeiten bestehen, ok, man müsste in Kompromiss gehen, dieses verdammte Moor trocken zu legen, aber das dürfte ja kein Problem sein.

    Mit der Entscheidungsfreudigkeiten über wirtschaftliche Ausbaungen gibt noch ein anderes nettes Beispiel:

    Der Tiefseehafen. Während Rotterdam aufgrund des Standortvorteiles natürlich einen hat, steht D hintenan, weil die dicken Kähne nicht mehr nach HH reinkommen.-....-.-

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Jan

    Avatar von Jan
    Original geschrieben von Christoph
    Schon jetzt läuft relativ viel Cargo-Verkehr in Richtung Osten und kommt auch von dort hier her...
    Das stimmt allerdings.

    Hannover ist das sehr beliebt (weiss ich aus eigener Erfahrung :D) , wird gern genommen...

    m.E. wird der Cargo Verkehr unterschätzt, da ist die Hannover Anbindung recht gut.

  12. #10
    Hornet

    Avatar von Hornet
    @Christoph:

    Hast du den Bericht über den Flughafen Hannover in der Flug Revue gelesen?

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Flughafen Ausbau Schönefeld

Ähnliche Themen

  1. Flughafen Halle/Leipzig - Ausbau dringend erforderlich
    Von bertt im Forum Verkehrsflugzeuge
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.14, 22:30
  2. FRA aktuell - Info, Ausbau usw.
    Von n/a im Forum Flugplätze
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 13.08.14, 10:51
  3. Hessen gibt 20 Millionen für Ausbau von Hahn
    Von Lothringer im Forum Flugplätze
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 05:31
  4. Zwickau - Ausbau des Flugplatzes ?
    Von Bleiente im Forum Flugplätze
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.07, 07:56

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Flughafen Ausbau Schönefeld