Erstellt von Husar  |  Antworten: 6  |  Aufrufe: 5428
  1. #1
    Husar

    Avatar von Husar
    Nur wenigen ist bekannt, daß an der Seite der deutschen Luftwaffe oder sogar in ihren Reihen russische Flugzeugführer kämpften. Die Anfänge liegen im Spätsommer 1942 mit der im Bereich der Heeresgruppe Mitte aufgestellten Russischen Nationalen Volksarmee (RNNA), lediglich ein Schulungsbetrieb läßt sich nachweisen, da das ganze ohne Genehmigung von oben durchgeführt wurde. Ernster war die Bildung und der Einsatz der 1. Ostfliegerstaffel (Russisch) durch die Luftflotte 1 im Dezember 1943. Diese Staffel flog von Dünaburg aus Nachschlachteinsätze mit Ar 66, Go 145 und Po-2. Bis zur Auflösung im Juli 1944 wurden 500 Feindflüge durchgeführt.
    Am 16. September 1944 wurde mit Hilfe Himmlers die ROA-Luftwaffe aufgestellt, mit einem Stammpersonal von 2594 Offizieren, Uffz. und Mannschaften, davon 1800 Mann Ausbildungspersonal. Der Betrieb begann mit 25 Einsatz- und 21 Schul- und Verbindungsflugzeugen, dazu kamen noch 96 Flakgeschütze unterschiedlichster Kaliber. Zum Inspizient wurde Generalleutnant Aschenbrenner, früherer Luftwaffenattache´an der deutschen Botschaft in Moskau ernannt. Einsatzflugplätze wurden Eger und Karlsbad, für die Flak wurde die Stadt Brüx in Böhmen bestimmt.

    Entstanden sind als fliegende Einheiten:

    ROA-Schlachtstaffel 8 mit 12 Ju 88
    ROA-Jagdstaffel 5 "Oberst Kazakow"mit 16 Bf 109G-10
    ROA-Transportstaffel 4 mit 2 Ju 52/3m
    ROA-Aufklärungsstaffel 3 mit 2 2 Fi Fi 156 und 1 Me 262(!!)
    ROA-Ausbildungsstaffel-Ergänz. mit Do 17, He 111, U-2, Ju-88, Bf-109, Fi-156.
    Dazu kamen noch eine LN-Kompanie, das Fallschirmjäger-Batl. 3 sowie ein Lw-Telegraphen-Bauregiment Nr. 12.

    Die Schlachstaffel 8 und die Jagdstaffel 5 meldeten sich Anfang April 1945 einsatzklar. Den ersten Einsatz flogen die Schlächter
    zur Unterstützung der 1. russischen Divison der ROA beim Gegenangriff auf den sowjetischen Brückenkopf Erlenhof an der Oder.

    Am 27. April 1945 ergaben sich die russischen Flieger den Amerikanern zwischen Zwiesel und Regen in der Oberpfalz. Der überwiegende Teil entging der Repatriierung in die Sowjetunion. Allerdings lieferten die Westallierten im September 1945 200 russische ROA Luftwaffenoffiziere an Stalin aus. Das Schicksal kann man sich ja denken.

    Eine größere Anzahl von russichen freiwilligen Piloten flog auch beim FlüG 1. Die Einheit überführte u.a. Bf 109 Maschinen vom Werk Regensburg aus an die Front. Zahlreiche Verluste mit russischen Piloten sind dokumentiert, in einem Fall sogar die Beisetzung mit militärischen Ehren auf einem kleinen oberbayrischen Dorffriedhof.
    Die Piloten trugen deutsche Luftwaffenuniform, allerdings mit russischen Rangabzeichen, ab März 1945 dann auch mit der alten russischen Kokarde und dem Ärmelwappen der ROA. Die Flugzeuge trugen das ROA-Abzeichen, ein blaues Andreaskreuz auf weißem Grund mit roter Umrandung. Ich besitze einige Fotos von Bf 109 bzw. Ju 88 mit dieser Kennzeichnung.

    H.

  2. #2
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Ich hab auch schon Fotos gesehen von 109ern und Ju 87 mit ROA-Abzeichen.
    Allerdings weiß ich nichts über Einsätze oder Name von Piloten...
    Sind überhaupt Piloten bekannt?
    Gab es Luftkämpfe/Verluste/Abschüsse?
    Ich hab mal gelesen, daß Lev Kulakov, der im Januar 1942 im Leningrader Abschnitt überlief (und "Gast" des JG54 war), da dabei war..

  3. #3
    Husar

    Avatar von Husar
    Ich habe noch einiges Material und Bilder von Flugzeugen/Piloten der ROA. Sollte Interesse bestehen, setzte ich mich an die Tasten.
    H.

  4. #4
    neo


    was für eine frage!!!

    immer her damit, auch pics, wenn möglich.

    danke
    bye bye kai
    (neo)

  5. #5
    Rasmussen


    Hallo Husar,

    die ROA - Maschinen geistern immer wieder einmal durch die verschiedenen Foren - z.B. am 21.02. in Hyperscale. Leider immer ohne Fotos. Also .... bitte, bitte, bitte (aller guten Dinge sind drei ) , setze dich an die Tasten und ab mit dem Material/Fotos!!!

    Vielen Dank im voraus
    R.

  6. #6
    AV-8B Harrier2

    Avatar von AV-8B Harrier2
    Na wenn alle guten Dinge 3 sind,dann wirst du noch von einer 3. Person gebeten.
    Mich interessiert Material der ROA natürlich auch,also bitte ab an die Tasten.
    D A N K E

  7. #7
    Wit

    Avatar von Wit
    Original geschrieben von Husar
    Ich habe noch einiges Material und Bilder von Flugzeugen/Piloten der ROA.
    H.
    Hi Husar, zeig mal die Fotos mit Piloten, ich hab zwei Bekannte deren Opa und Vater in der ROA geflogen sollten, die haben aber nicht mal ein Foto davon, villeicht können sie dort jemanden erkennen.

Luftwaffe der Streitkräfte der Völker Rußlands ROA

Ähnliche Themen

  1. Standortschließungen der US Streitkräfte in D!!!
    Von HUEYROB im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.08.14, 11:49
  2. 93. Jubiläum der russischen Streitkräfte
    Von MiG-Admirer im Forum Flugsimulationen am PC
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 08:29
  3. Neues Buch: "Rußlands große Flugzeugbauer"
    Von Roland im Forum Bücher u. Fachzeitschriften
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.02, 14:58
  4. Die Maschinen der frz. Streitkräfte (Fotos)...
    Von Lothringer im Forum Französische Luftstreitkräfte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.09.02, 19:16
Sie betrachten gerade Luftwaffe der Streitkräfte der Völker Rußlands ROA