Erstellt von argus  |  Antworten: 879  |  Aufrufe: 204937
Seite 1 von 88 123451151 ... LetzteLetzte

Wiesbaden AAF

Diskutiere Wiesbaden AAF im Forum Flugplätze auf Flugzeugforum.de


  1. #1
    argus


    Hallo Leute, da ich denke, dass die US-Army hier etwas benachteiligt ist, speziell US-Army-Flugplätze in Deutschland, werde ich hier ab und an mal ein paar Bilder vom Wiesbadener AAF einstellen.
    Fangen wir mal mit der Schweizer Luftwaffe an...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    argus


    Hallo Buddler

    Wir haben hier eine 2200m Runway NDB VOR TACAN und ILS, dazu eine zirka 1000m auf 250m große Ramp, also Platz genug für so ziemlich alles was fliegt!
    An Hubschraubern und Flugzeugen waren in guten Zeiten ca. 40 UH60 und 8-10 C12 /RC 12k stationiert.
    Zu Zeiten des Kalten Krieges hatte man Pläne für bis zu 180 Hubschrauber und
    im Falle eines Falles eine Einheit mit A 10 auf der Nordseite.
    An Flugzeugen hatten wir schon so einiges im Laufe der Jahre so z.b. 727, 737,707,C130,C160,C9,C17,C141,VC10,MB339,Tornado,N imrod und viele andere.

    Hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten und zur Übersicht ein Luftbild von ETOU Gruß Argus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    dg1000flyer

    Avatar von dg1000flyer
    War Wiesbaden nicht auch damals der Ausgangspunkt der ersten U-2 Mission?

  5. #4
    Büttner


    180 Hubschrauber und dann noch Flugzeuge dazu???????? Die friedensmäßige Basierung erscheint mit vermutlich ca. 40 UH60 und 8-10 C12 /RC 12k recht normal. Sieht nicht unbedingt nach einer Überbelegung aus. Sind Planungen aus alten Zeiten überhaupt realistisch umsetzbar gewesen, ich meine was die Infrastruktur betrifft und so?

  6. #5
    Tiger53

    Avatar von Tiger53
    Aktuelle Belegung :
    B-Company / 1.MilitaryInteligenceBtl 1xC-12F, 7xRC-12K
    A-Company /2.Btl/501.AvtRgt 3xUH-60 (Ausführung fliegender Kommandostand)
    159.Medical Company (Air Assault) 15 UH-60


    mehr ist aktuell nicht am Standort

  7. #6
    argus


    Zitat Zitat von dg1000flyer
    War Wiesbaden nicht auch damals der Ausgangspunkt der ersten U-2 Mission?
    Hallo dg 1000flyer,
    Deine Info ist soweit richtig, aber es waren wohl nicht die ersten Einsätze der U2 in Europa. Das sogenannte Detachment A war wohl erst in England stationiert, wurde aber auf Grund von Protesten der Regierung nach Deutschland verlegt, hier zuerst nach Wiesbaden AB und danach nach Giebelstadt AB.
    Gruß Argus

  8. #7
    Tiger53

    Avatar von Tiger53
    Wiesbaden und Giebelstadt sind keine Air Basen (AB) sondern tragen die Bezeichnung AAF (Army Air Field ). Sie unterstehen der US-Army.

  9. #8
    argus


    Zitat Zitat von SLB-Buddler
    180 Hubschrauber und dann noch Flugzeuge dazu???????? Die friedensmäßige Basierung erscheint mit vermutlich ca. 40 UH60 und 8-10 C12 /RC 12k recht normal. Sieht nicht unbedingt nach einer Überbelegung aus. Sind Planungen aus alten Zeiten überhaupt realistisch umsetzbar gewesen, ich meine was die Infrastruktur betrifft und so?
    Hallo Buddler,
    Die seinerzeit in Erwägung gezogene Stationierung von 180 Hubschraubern und im Bedarfsfall von A10 wäre, was die Infrastruktur angeht, sehr wohl möglich gewesen. So wurden auf der Nordseite in den achtziger Jahren 13 HAS errichtet und Hot Gas Anlagen zur Betankung von Kampfflugzeugen, des Weiteren wurden zwei so genannte Last chance Positionen an jedem Runway-Ende gebaut.
    Im Südteil des Flugplatzes wurden Bunker zur Lagerung von Munition gebaut,
    die für die Kampfhubschrauber und A10 benötigt wurde.
    Was den Platz angeht, so ist eine Ramp mit über 1000m Länge und 250m Breite mehr als ausreiched, ferner stehen noch 6 Flugzeug-Hangars auf der Südseite zur Verfügung.
    Doch es kam alles anders: Proteste der Bevölkerung und der Fall der Mauer machten den Planern einen Strich durch die Rechnung und die Neubauten wurden nie benutzt.
    Gruß Argus

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    argus


    Zitat Zitat von Tiger53
    Wiesbaden und Giebelstadt sind keine Air Basen (AB) sondern tragen die Bezeichnung AAF (Army Air Field ). Sie unterstehen der US-Army.
    Hallo Tiger 53,
    Wiesbaden war von 1945-1978 HQ US AIR FORCE Europe, also das, was heute Ramstein ist. Wenn wir von U2 in Wiesbaden reden, dann meinen wir ca. 1950 bis ca. 1955. Das gilt auch für Giebelstadt, welches zu dieser Zeit AB war, denn sonst hätte die CIA/ Air Force wohl kaum die U2 dort hin verlegt.
    Wiesbaden wurde bis Ende der neunziger Jahre noch als Wiesbaden AIR BASE
    bezeichnet, bis die Air Force Camp Lindsey in Wiesbaden endlich aufgab und den Flugplatz an die Army übergab. Seitdem heißt es Wiesbaden AAF. ;)
    Gruß Argus

  12. #10
    Tiger53

    Avatar von Tiger53
    Der erste Einsatzflug mit U-2 fand, meinen Erkenntnissen nach, entlang der Aussengrenze der DDR erst am 19.6.1959 statt. Der Abschuss von Gary Powers gar erfolgte erst am 1.Mai 1960. Also halte ich U-2 Einsatzflüge im Zeitraum 1950-55 in Wiesbaden für ausgeschlossen. Von Giebelstadt möchte ich auch bezweifeln, dass dort U-2 basiert gwesen sind. Hat dafür jemand Beweise ? Ich habe mal ein Bild aus der Nachkriegszeit gesehen, wo in Giebelstadt hunderte B-17 abgestellt herumstanden falls man sie nochmal brauchen könnte, aber diese sollten ja bis 1950 verschwunden gewesen sein.

Seite 1 von 88 123451151 ... LetzteLetzte

Wiesbaden AAF

Ähnliche Themen

  1. Me 109 Restauration in Wiesbaden?
    Von Pantah-Rolli im Forum Props
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.02.13, 15:28
  2. Zukunft Wiesbaden Airfield
    Von Fireball27 im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.09, 20:19
  3. TdoT Wiesbaden 28-06-08
    Von argus im Forum Airshows
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.07.08, 15:30

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Wiesbadener Gast

Wiesbaden

etouf-35juvat c37heidelberg army airfield uc-35
Sie betrachten gerade Wiesbaden AAF