Erstellt von Christoph  |  Antworten: 9  |  Aufrufe: 2143
  1. #1
    Christoph

    Avatar von Christoph
    Die US-Raumsonde "Mars Odyssey" hat auf dem Mars Hinweise auf große Mengen Eis gefunden. Der Fund stützt Theorien, wonach es einst Leben auf dem roten Planeten gegeben haben könnte. In großen Regionen sei das gefrorene Wasser mit Staub, Dreck und Steinen vermischt und bilde die oberste rund einen Meter dicke Schicht der Oberfläche, erklärten Wissenschaftler am Freitag nach der ersten Auswertung von Daten.

    Weitere Infos:

    http://www.n-tv.de/2947558.html
    http://mars.jpl.nasa.gov/odyssey/

    Was meint ihr, wird der erst verlorengeglaubte und nicht lebensfähige Planet doch einmal Objekt der Begierde von den Menschen?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Auf jeden Fall - nur die Frage der Zeit. Aber ich glaub nicht das wir erleben das es Tulpen vom Mars gibt...

  4. #3
    Jan

    Avatar von Jan
    Marspyramidentheorie wieder herauskramend...

    Na klar Christoph, aber wenn ich das ausführe, geht das wieder so weit wie letztens, was war das noch ? Thema Akte XS ?

  5. #4
    AV-8B Harrier2

    Avatar von AV-8B Harrier2
    Was meint ihr, wird der erst verlorengeglaubte und nicht lebensfähige Planet doch einmal Objekt der Begierde von den Menschen? [/B][/QUOTE]

    Objekt der Begierde ist der Mars ja schon lange, es sind doch sogar schon Besiedlungsanlagen geplant worden und diese virtuell entwickelt.
    Ich glaube aber auch nicht,dass wir das noch miterleben werden.:(
    Ob wir für den Mars noch Flugzeuge entwickeln,weiß ich ja nicht,falls nicht,möchte ich da garnicht hin!:FFD

  6. #5
    Maik

    Avatar von Maik
    Allzu überrascht bin ich darüber nicht, die vereisten Polkappen sind doch schon von der Erde aus mit einem guten Teleskop deutlich erkennbar.

    Die Frage ist nur was davon Wassereis ist und was gefrorenes Kohlendioxyd.


    Und Flugzeuge für den Mars wurden bereits geplant, allerdings benötigen die wegen der geringen atmosphärischen Dichte verdammt große Tragflächen. Das wird durch die verringerte Schwerkraft wohl auch nicht besonders gut kompensiert.

  7. #6
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Hmm .... wie soll ich mir das vorstellen ..... eine Cessna mit den Flügeln des A330?? :FFD

  8. #7
    Christoph

    Avatar von Christoph
    Die NASA sagte definitv, es war Wasser.

  9. #8
    AV-8B Harrier2

    Avatar von AV-8B Harrier2
    Original geschrieben von Maik


    Und Flugzeuge für den Mars wurden bereits geplant, allerdings benötigen die wegen der geringen atmosphärischen Dichte verdammt große Tragflächen. [/B]
    Na dann will ich doch zum Mars,mit meiner neu kreierten F/A-330Strikebuseagle:D

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Lord_Manhammer

    Avatar von Lord_Manhammer
    Die Voyagersonden bekamen keinen genauen Blick auf Europa. Sie ist jedoch ein Hauptziel der Galileomission. Bilder von den ersten beiden nahen Vorbeiflügen Galileos an Europa bestätigen anscheinend die Theorie einer sehr jungen Oberfläche Europas: Sehr wenige Krater wurden gesichtet, eine gewisse Aktivität wird vermerkt. Es gibt Regionen, die den Packeisfeldern der Polarmeere während der Frühjahrstauperiode auf der Erde gleichen. Der exakte Aufbau Europas in Bezug auf Oberfläche und Inneres ist noch immer unklar, aber es gibt klare Hinweise auf einen „Ozean“ unter der Oberfläche.

    Nur mal so zur ergänzung
    (Quelle: http://www.wappswelt.de/tnp/nineplanets/europa.html)

  12. #10
    BigLinus

    Avatar von BigLinus
    Wie die Flecken auf den Mars kommen

    Kreislauf aus gefrierendem und sublimierendem Kohlendioxid ist für die ungewöhnlichen Strukturen am Südpol verantwortlich


    Am Südpol des Mars findet jedes Frühjahr ein beeindruckendes Schauspiel statt: Wenn die Sonne die Eisschichten der Polkappe nach dem kalten Winter zum ersten Mal erwärmt, beginnen dort überall, Geysire aus Kohlendioxid und dunklem, sandartigem Staub in die Höhe zu schießen. Dieser Staub fällt anschließend zu Boden und bildet dort auffällige dunkle Flecken und fächerförmige Strukturen. Das schließen Astronomen um Philip Christensen von der Staatsuniversität von Arizona in Tempe aus neuen Daten der Sonde Mars Odyssey. Mit dieser Entdeckung können die Forscher erstmals erklären, wie die bislang rätselhaften Markierungen entstehen und warum sie nur für einen Zeitraum von drei bis vier Monaten während des Mars-Frühjahrs zu sehen sind.

    (...)
    [ Quelle ]

    Weitere Infos hier.

Odyssey findet Eis auf dem Mars

Ähnliche Themen

  1. Mars Rover Curiosity
    Von mcnoch im Forum Raumfahrt
    Antworten: 340
    Letzter Beitrag: 11.09.16, 11:53
  2. Mars Reconnaissance Orbiter
    Von mcnoch im Forum Raumfahrt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.03.16, 14:37
  3. Wie findet ihr die Abgasspuren an meiner Skyraider?
    Von A.G.I.L im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.12, 20:37
  4. Obama will zum Mars
    Von doerrminator im Forum Raumfahrt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.10, 00:31

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Odyssey findet Eis auf dem Mars