Erstellt von Tim  |  Antworten: 5  |  Aufrufe: 1559
  1. #1
    Tim

    Avatar von Tim
    Kann mir irgendjemand von euch genaueres über das System sagen? Fotos? Parameter?

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Hog

    Avatar von Hog
    die dabei verwendeten Raketen sind SM-2 MR (Medium Range), das System wird vor allem auf Ticonderoga-Kreuzern, Arleigh-Burke Zerstörern und Schiffen der California und Virginia-Klasse verwendet.
    Das Radarsystem ist das AN/SPY-1, zusammen mit den SM-2 in verschiedenen Versionen es kann sehr schnell Gefechtsbereit sein, halbautomatisch Raketen verschiessen, es kann Mischungen versch. Rak-Versionen kontrollieren und gleihzeitig einsetzen und es hat eine einstellbare Empfindlichkeit, d.h. es kann anscheinend auch Ziele mit kleinem RQS entdecken und angreifen.

    Link:

    http://www.fas.org/man/dod-101/sys/s...s/an-spy-1.htm


    Nachtrag: Mit mieser Besatzung bringt dieser ganze Elektronikladen aber auch nix! (siehe bestimmtes Manöver im Jahre 2000 :D)

  4. #3
    Tim

    Avatar von Tim
    erzähl mal bitte genaueres zu dem manöver.

  5. #4
    Hog

    Avatar von Hog
    ich glaube DESEX 2000 war das......
    Einer der "Erfolge" war, dass Tornados die Abwehr der Enterprise unterflogen/ablenkten und ihr zumindest recht nahe kamen, wie das gewertet wurde weiss ich nicht, zumindest ist die Rede davon, dass sie sogar "versenkt" wurde... ;)
    Naja, und dann "versenkte" einer der Kähne der Marine einen AEGIS-Pott.
    Is allerdings ohne Gewähr, ich erzähl das so wie ich es gelesen habe, kannst ja mal Ritter oder so fragen, der weiss besser, was bei der Marine los ist...

  6. #5
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Naja, ich habs auch nur von einem der beteiligten Sbootoffiziere. Die sind eben auf Sichtweite an den Kreuzer (USS Vicksburg glaub ich) rangekommen ohne entdeckt zu werden. Das war in der Ostsee, Sommer 2000. Mein Divisionsoffizier auf der Fock war vorher 1WO auf einem von den Booten, ich weiß nicht mehr auf welchem.
    Das Radar hat die hölzernen 143er nicht richtig erfaßt und die erfaßten Metallteile hat der Computer aussortiert.
    Das Radar von denen Produziert so viele Echos, daß da vorgefiltert werden muß, und da fiel halt ein gestopptes liegendes Sboot eben raus. Ein klassischer Sboothinterhalt eben.
    Aber das Ding ist ja auch gegen Luftabwehrbedrohungen entwickelt worden, nicht gegen Sboote.
    Der Witz ist, daß die CPU von AEGIS etwa die Power eines alten Macintosh hat:D 80er Jahre Technologie auf ihrem Höhepunkt...

  7. #6
    HG Butte

    Avatar von HG Butte
    Soweit ich weiß, wurde das "AEGIS"-System sogar gedrosselt, wegen irgendwelchen Rüstungsbeschränkungen. Es soll sogar noch leistungsfähiger sein.

    Die Spanier kriegen bald einige AEGIS-Fregatten (munkelt man). Auf Basis einer Deutsch-Niederländisch-Spnischen Kooperation entstanden ja unsere F124er Fregatten, die niederländischen LCFs und das spanische F100-Programm. Wir kriegen APAR als Radarsystem, die Spanier eben AEGIS.

    @Hogdriver:
    Scheinbar wird die Enterprise bei jedem DESEX "simuliert versenkt" :D . Bei uns (DESEX 2001) waren es unsere UBoote. :o

Aegis-Luftabwehr

Ähnliche Themen

  1. Drohnen und Luftabwehr
    Von schneidi im Forum Jets
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.13, 08:01
  2. Su-27-Kampfjets prüfen Bereitschaft russischer Luftabwehr
    Von Nummi im Forum Russische / Sowjetische LSK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.10.08, 15:42
  3. Peking 2008 - LRÜ und Luftabwehr
    Von Bleiente im Forum China
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.08, 11:47

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Aegis-Luftabwehr