Erstellt von Maik  |  Antworten: 20  |  Aufrufe: 4591
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Maik

    Avatar von Maik
    Aus aktuellem Anlass möchte ich hier nochmal auf das Thema Spachteln eingehen.

    Was benutzt ihr für welchen Spachtelzweck ? Welche guten und Schlechten Erfahrungen habt Ihr gemacht ? Welche Problemfälle gibt es ?

    Baumärkte sind ja z.B. voll mit den Verschiedensten Materielien zum Spachtelmaterial: Fertigspachtel aus der Tube, Zwei-Kompnenten-Spachtel, Wachs-Spachteltifte, sogar Knetmasse zum Spachteln und es gibt ja auch das legendäre Wachspachtelgerät von Rai-Ro.

    Es tgab hier ja auch schon den guten Tip mit SOS - Spachteln ohne Schleifen - genau sowas möchte ich gerne hier sammeln.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    Friedarrr und überflieger benutzen

    MOLTO Schnellspachtel (gelbe 200 g tube, im baumärkten erhältlich)

    und sind damit offenkundig hoch zu frieden

    (auszug aus pedanten:
    ist bis jetzt das absolut beste was ich an spachtelmasse in die finger bekommen habe.

    1.löst die Plaste leicht an und haftet daher sehr gut
    2. naßschleifeigenschaften gut +
    3. kann man mit einem tuch so weit aufpolieren das man gegen das licht auch den kleinsten fehler sieht die oberflächenqualität wird zu plaste nahtlos.
    4. gute Festigkeit)

  4. #3
    Jan

    Avatar von Jan
    Können wir uns einigen, dass wir Baumärkte allgemein erwähnen, ohne einzelne Firmen zu nennen?
    Da hat sicher jeder seinen Spitzenreiter und Molto gibt es überall.....

  5. #4
    Maik

    Avatar von Maik
    dadurch, dass es die Plaste leicht anlöst, ist Molto sicher nicht so toll für den Kanzelbereich.


    Mit Wachsstiften habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, da die farbe daruf nicht haftet. Wäre ohnehin nur für kleinere Risse geeignet.

    Diese kleineren Risse lassen sich sehr gut mit angetrockneter (pastöser) Farbe Spachteln - aber auch hier kann es bei Enamel-Farben wegen das darin enthaltenen Lösungsmittels im Kanzelbereich Probleme geben.

  6. #5
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    das es die plaste leicht anlöst hat den vorteil .. das man nach dem trocknen und schleifen .. keine übergangskanten mehr sieht wenn man die fläche zur kontrolle nachher aufpoliert ;)

    ich hab hier noch ne tube Dulux (wegwerf) Lackspachtel der dieses bedürfnis nicht erfüllt.......
    wer tauscht sie mit mir gegen eine tube Molto ? :D


    merke :D

    Spachtel ist nicht gleich Spachtel denn auf die bedürfnisse kommt es an... ebenso wie man aus weizen keine roggenbrötchen macht





    Leo

  7. #6
    Shadow

    Avatar von Shadow
    Ich benutze ausschließlich White und Green Putty von Squadron. Das läßt sich gut verarbeiten.

    Für kleinere Risse gibt es von Gunze Sangyo Mr. Surfacer 500 und 1000.

    Jens

  8. #7
    n/a

    Original geschrieben von Jetmodell.de
    Können wir uns einigen, dass wir Baumärkte allgemein erwähnen, ohne einzelne Firmen zu nennen?
    Da hat sicher jeder seinen Spitzenreiter und Molto gibt es überall.....
    :D
    der war gut Jan!
    leider gibts aber H... nicht überall ;)

    Also ich hab drei Varianten beim Spachteln:
    1. Italeri Putty von ...... Modellbauversand ;)
    2. großer Riß: gezogener Gußast - reingedrückt, mit Kleber richtig dick einsauen, warten, warten, gucken ob er sich auflöst, warten, mit Skalpell schon mal obere Schicht wegschnippeln, schleifen. Hat zudem den Vorteil das die Farbe des Plastiks so bleibt wie sie ist, gerade bei hellen Farben sieht man keinen Übergang im Untergrund....
    3. kleiner Riß: Kleber, warten, Kleber, warten, Kleber, warten....

  9. #8
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    also deine gußaststratergie mach ich so :D

    gußast in die flasche metyl halten . halten . halten pinsel in die flasche metyl halten.

    PinselstrichinRißGußastreindrück nochmal mit pinsel drüberstreichen

    ohne warten schleifen :D

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    MUF

    Avatar von MUF
    Hab gestern mal einen probeauftrag etwa 2mm dick gemacht.
    heute früh fest, abends sehr fest.
    Kunststoff wird etwa 0,5mm tief angelöst, super guter Verbund,
    läst sich schleifen und ohne Ausbruch fräsen.
    wies mit dem lackieren steht, weis ich noch nicht.
    also pauschal so brauchbar. TIP:HOT

    gruss, muf

  12. #10
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    naja :D 2 mm MUF das ist schon fett wir sind doch nicht am coloradoriver.

    bei dicken von 0,5 mm kannst du nach 1,5 stunden mit dem naßschleifen anfangen und wenn du das zeug 2 tage lang nachhärten läßt kannst du es sogar vorsichtig gravieren.

    :p Leo

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Spachtelmasse - welche ?

Ähnliche Themen

  1. Wechle Spachtelmasse?
    Von mrburns im Forum Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.11, 08:31
  2. Revell-Spachtelmasse
    Von Last Starfighter im Forum Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.11, 09:22
  3. Spachtelmasse für Plastikmodelle selbstgemacht?
    Von fatfrets im Forum Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.08, 19:04
  4. Welche MiG-29 in 1/72?
    Von A.G.I.L im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 22:04
  5. F-14D in 1:32 nur welche?
    Von VIPER im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.03.03, 18:40

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Spachtelmasse - welche ?