Erstellt von Grimmi  |  Antworten: 9  |  Aufrufe: 1306
  1. #1
    Grimmi

    Avatar von Grimmi
    Sodeli, melde mich auch mal wieder in dieser Ecke des Forums...

    Ich hab heute Morgen leider schon die letzte Seite des Tagebuches von René Mouchotte, einem sehr populären Kommandanten der ´Freien Französischen Luftwaffe´, u.a. bei der ´Alsace´, umgeblättert.

    Darin hab ich was interessantes über die Spitfire erfahren, was vermutlich auch nicht alle wissen.....

    Die Squadron 65, bei der er zu der Zeit Kommandant war, der RAF beteiligte sich im Zeitraum vom 23. Dezember bis etwa 3. Januar 1943 an Testflügen für Carrier-Landungen auf dem Marineflugplatz von Arbroath. Ab dem 4. Januar erfolgten ´richtige´Trägerlandungen auf der HMS Argus.

    Nun denn, hat jemand Bilder zur Hand von diesen erfolgreichen Versuchen ? Wenn Mouchotte nämlich nicht zur Gründung der ´Alsace´abberufen worden wäre, hätte es sein können, dass seine Staffel die Luftverteidigung des Trägers übernommen hätte !

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Starfighter

    Avatar von Starfighter
    sind das nicht seafire?:?!

  4. #3
    Steini


    gabs nicht Seafire und umgerüstete Spitfire?
    Ich glaub nämlich es gibt auch normale Spitfire die auch auf Trägern gelandet sind, ich geh mal schaun!

    MFG Hell

  5. #4
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Also ich weiß von normalen Spitfires, die von Trägern aus gestartet sind.
    So zum beispiel im Herst 1942 von der USS Wasp aus nach Malta...

  6. #5
    Starfighter

    Avatar von Starfighter
    ok, gestartet, aber gelandet? (halt: irgendwie müssen die ja auf den träger gekommen sein!! :D :?!

  7. #6
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Die wurden per Kran verladen:D

  8. #7
    Husar

    Avatar von Husar
    Interessante Geschichte! Allerdings glaube ich kaum, daß die Fleet Air Arm (FAA) den Luftschutz für einen Träger einem Franzosen anvertraut hätte!! Dafür war die Royal Navy viel zu konservativ. Außerdem verfügten die FAA über genügend eigene Piloten, zumeist aus der Royal Navy Volunteer Reserve stammend.

  9. #8
    Akira

    Avatar von Akira
    Die Franzosen waren ja ohnehin reichlich stinkig auf die Engländer bzw. engl. Marine, nachdem die englische Flotte die französische im franz. Heimathafen versenkt hat um sie nicht den Deutschen in die Hände fallen zu lassen. Das war ja auch den Engländern bekannt, die dann sicherlich den Schutz der Schiffe nicht ausgerechnet den Franzosen überlassen hätte.

    So wie ich schon gehört habe sollen sich die beiden Marinen (Plural von Marine? Marinen, Marina?:D ) noch immer nicht so ganz leiden zu können.

    Akira

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Husar

    Avatar von Husar
    Die No. 65 Sqn. wurde im Mai 1943 mit Mustang I bzw. III ausgerüstet, gehörte dann zur No. 10 Group und flog u. a. Anlandungsschutz während der Invasion in der Normandie.

  12. #10
    Grimmi

    Avatar von Grimmi
    @Husar und Akira

    Dieser René Mouchotte war aber sowohl bei den englischen Piloten als auch den verschiedenen Ministerien sehr beliebt und hoch angesehen ! Durch sein galantes Verhalten, seine vorbildliche Führung und seine absolute Seriosität hat er sich eigentlich nur Freunde geschaffen. Und nach seinem Verschwinden waren nicht nur seine Fliegerkameraden stark bewegt. Ok, hörte sich jetzt halt ein wenig nach Propaganda an, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand sein Tagebuch verfälscht hat. Ausserdem ist sein Name auch noch heutigen Miragepiloten in Nancy geläufig.....

    Und im entsprechenden Kapitel über die Trägerlandungen, wo übrigens viele Male der zu schwache (drangebaute) Fanghaken der Spitfire brach, ist es ziemlich gut beschrieben, warum ausgerechnet seine Staffe dafür ausgewählt wurde....
    Er war zwar mit Leib und Seele Franzose, aber u.a. durch sein Engagement, die englische Sprache und Sitten zu lernen, zählte er bei den Engländern als einer der Ihrigen. Auch hatte er seine Staffel sehr gut im Griff und sie hatte dementsprechend einen sehr guten Ruf.

Einsatz der Spitfire ab Flugzeugträger

Ähnliche Themen

  1. Flugzeugträger
    Von Shadow im Forum Wasserfahrzeuge
    Antworten: 1354
    Letzter Beitrag: 14.08.16, 15:13
  2. F-16 / F-15 auf Flugzeugträger?
    Von turbinenjupp im Forum Jets
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 02.11.06, 10:07
  3. Spitfire ! - Supermarine Spitfire F.Mk.Vb von Smer in 1/72
    Von Bleiente im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.04.06, 22:46
  4. Die Legende Spitfire Airfix Spitfire MK1 und MK V 1/72
    Von Plastikfantastik im Forum Props bis 1/72
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 19:12

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Einsatz der Spitfire ab Flugzeugträger