Erstellt von Waffen's  |  Antworten: 7  |  Aufrufe: 2242
  1. #1
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Ich möchte mich für 14 Tage in den Urlaub abmelden. Dienstag bringt uns ein Flieger von Aero Lloyd (hoffentlich gut) nach Griechenland. Ich will mich aber nicht einfach so aus dem Staub machen - ein paar Bilder will ich noch einstellen.

    Am 22.05.2002, auf der Rücktour von Bad Oyenhausen, habe ich noch in Harbke (bei Helmstedt) Rast gemacht. Dort stehen 2 Maschinen, die beide mal im Dienst der NVA waren.

    Eine ist 'ne richtig große: eine IL-18W flog mal als "493". Die Maschine macht einen recht guten Eindruck, auch wenn am Heck ein paar Container stehen. Dort sind die Toiletten und die Küche des kleinen Restaurants untergebracht (Das Essen hat mir übrigens gut geschmeckt).
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Der Inhaber der Maschinen bietet während der Wartezeit auf das Essen eine Infomappe mit Bildern über den Transport der Maschine von Schönefeld nach Harbke. Die Maschine war nach der Außerdienststellung in Schönefeld (wenn ich das Luftbild richtige gedeutet habe, dann stand sie dort, wo jetzt immer die ILA stattfindet) abgestellt worden. Nach Auskunft des Besitzers war sie fast völlig ausgeschlachtet.

    Kann jemand sagen, ob die Maschine den Cosenamen "Fani" bereits während des aktiven Dienstes getragen hat?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Mittlerweile ist das Cockpit wieder (nahezu) komplett. Im Restaurant steht keine Originalbestuhlung, Flugzeugsitze sind es aber.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Die andere Maschine ist eine MiG-21SPS - die ex "878". Wenn ich den jetztigen Besitzer richtig verstanden habe, hat nicht er den falschen Anstrich aufgebracht. Vielmehr versucht er, den wieder runter zu kriegen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Die Werknummer im Bugfahrwerksschacht
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Die Hinterkante der Tragflächen - sieht nicht gut aus für einen Flug in der nächsten Zeit
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Waffen's

    Avatar von Waffen's
    Wenn noch jemand 'ne RS-2US zu Hause hat: sie muss auf die Frequenz II abgestimmt werden. Dies ist am Flächenträger vor noch deutlich zu erkennen.

    Im Gegensatz zu Bad Oyenhausen war es schon ein kleiner Lichtblick in Harbke. Sicherlich sind die Mittel vom jetzigen Besitzer ein bisschen beschränkt, aber ich habe den Eindruck, dass er sich um seine Maschinchen kümmert. Man kann nur hoffen, dass es so bleibt.

    Das soll es gewesen sein. Bis in 14 Tagen!

    Gruß
    Uwe
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #8
    DM2DPM

    Avatar von DM2DPM
    Hallo Waffens
    Die UKW Anlage der erstem MIG 15 hatten den Typnamen
    RSIU 3M ,und waren die Vorläufer der R-800 der MIG 15 bis und MIG 17 - 19 mit 4 Arbeitskanälen,danach soll es dei R-801 mit 6 Kanälen gegeben haben.
    Aber währe das nicht ein lohnendes Ziel,für das Forum,diesen Mann bei der Erhaltung dieser Schätze zu unterstützen.
    Ich mache das seit dem 1.6 genau so,und mit kümmere mich mit viel Erfolg um eine MIG-15 BIS Bj 1959.
    Gruss Peter II

NVA LSK/LV bei Helmstedt

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade NVA LSK/LV bei Helmstedt