Erstellt von JohnSilver  |  Antworten: 3347  |  Aufrufe: 636717

Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära

Diskutiere Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära im Forum Props auf Flugzeugforum.de


  1. #3331
    Swordfish

    Avatar von Swordfish
    Hier ein Bild mit dieser Anordnung der Kühlschlitze
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3332
    Hans Trauner


    Christop West, natürlich ist das München, sorry. Vor lauter Berlin-Berlin. Es ist der damals vorhandene D VII.

  4. #3333
    Christian Emrich


    Auf die Antworten zu meinen Fragen erstmal eine schnelle Antwort:

    Ich beginne mit Beitrag Nr. 3330:
    Ja, eine D.VII aus der Schweiz ist nach Berlin ins Museum gekommen, und zwar die ehemalige 631, die in Deutschland als D-EIRA zugelassen wurde. Ein Foto der D-EIRA findet sich in dem Buch "Die Flugzeuge der schweizerischen Fliegertruppe seit 1914" auf Seite 94. Ferner steht dort geschrieben:
    "Im Dezember 1936 hat die Fliegertruppe, auf Anfrage hin, dieses Flugzeug dem deutschen Museum in Berlin geschenkweise überlassen. Am 31. Dezember 1936 startete der vom Ersten Weltkrieg her bekannte Kaampfflieger Ernst Udet mit dem neu immatrikulierten Fokker D-EIRA von Dübendorf mit dem Endziel Berlin."

    Vom Vergleich der Kühlerschlitzanordnung her meine ich, dass die in Beitrag Nr. 3327 und im Klassiker der Luftfahrt abgebildete Maschine die frühere D-EIRA ist.

    Hier
    http://nimh-beeldbank.defensie.nl/be...d=Fokker+D.VII
    habe ich ein Foto gefunden, das die rechte Seite der Motorenverkleidung der MLD-D.VII zeigt, bevor sie auf die BMW IV-Motoren umgerüstet wurden. Das hier eingefügte Foto ist ein Screen Shot:

    Fokker D-VII D-36 MLD (Screenshot).png

    Zur Fokker D.VII des Deutschen Museums, die während des 2. Weltkriegs zerstört wurde:
    Seine erste Fokker D.VII erhielt das Deutsche Museum am 3. Dezember 1919. Das Flugzeug mit der Kennzeichnung (Bestellnummer) Fok D.VII (O.A.W.) 8475/18, das von den Ostdeutschen Albatroswerken in Sohneidemühl gebaut worden war, wurde von der Geräteverwaltung des Fliegerhorstes Kitzingen dem Deutschen Museum übergeben, nachdem die Inspektion der Fliegertruppen die Genehmigung dazu erteilt hatte.
    1919 konnte die D.VII noch nicht im Deutschen Museum ausgestellt werden, da noch keine geeigneten Räume vorhanden waren; erst Anfang 1925 wurden die Ausstellungsgebäude auf der Museumsinsel fertiggestellt. Da das Flugzeug an der Decke der Flugtechnikabteilung aufgehängt werden sollte, wurde der Originalmotor der D.VII ausgebaut und durch eine Nachbildung ersetzt, die Anfang 1921 aus Holz in den Museumswerkstätten angefertigt wurde. Bis zum Herbst 1942 war die D.VII 8475/18 im Deutschen Museum ausgestellt. Dann wurde sie zusammen mit anderen historischen Flugzeugen von der Decke abgenommen, zerlegt und in einem Luftschutzraum abgestellt, um sie vor möglichen Beschädigungen zu schützen. Diese Maßnahme war allerdings ohne Erfolg, denn bei einem alliierten Bombenangriff auf München am 21. Juli 1944 wurde die D.VII zusammen mit vielen anderen Flugzeugen im Deutschen Museum zerstört.

    Wenn man die Fokker D.VII, wie sie heute in Schleißheim ausgestellt ist, mit der im Beitrag Nr. 3327 abgebildeten vergleicht, wird man Abweichungen beim Anstrich, vor allem bei den Balkenkreuzen, feststellen. Schade, dass sich auf dem 3327-Foto nicht erkennen lässt, welches Kennzeichen (Bestellnummer) am Rumpf angebracht war.

  5. #3334
    Christian Emrich


    Ein Nachtrag:

    Hier gibt es Fotos und Zeichnungen der Fokker D.VII D-EIRA:

    http://flieger-hanspeter.ch/Fokker-D_VII.htm

    http://wpalette.com/system/pictures/...971/medium.png

    http://img.webme.com/pic/f/flieger-h...r/DSCN3901.JPG

    Interessant ist sicherlich auch folgender Link (vor allem Seite 3, wo es um die 4404/18 im Berliner Museum geht):

    http://www.theaerodrome.com/forum/sh...ad.php?t=38285

  6. #3335
    Junkers-Peter

    Avatar von Junkers-Peter
    Es gibt hier zig threads über alle möglichen und unmöglichen Museen und deren Flugzeuge. Warum muss man unseren schönen thread für solche Fragen missbrauchen? Ich will hier eigene alte Fotos von alten Flugzeugen in ihrer Zeit sehen und kein Link-Feuerwerk oder verbastelte Museumsflugzeuge. Wir hatten das Thema hier schon mehrfach und ich dachte, wir hatten uns auf einen Modus geeinigt.

    Es wird einem echt verleidet, hier noch seine eigenen Fotos einzustellen. Ich hoffe, dass das ein Moderator auslagert.

  7. #3336
    JohnSilver

    Avatar von JohnSilver
    Ich unterstütze den Wunsch, dass hier möglichst nur eigene Fotos gezeigt werden bzw. dazu Fragen gestellt werden
    Zu allgemeinen Fragen gibt es hier andere Bereiche.

    Zurück zum Thema:

    Eine Focke Wulf S.1, einer der ersten Entwürfe der Firma. Erstflug 1925, gebaut wurden eine Handvoll Maschinen mit unterschiedlichen Motorisierungen.

    Interessant finde ich, dass das „D“ für die Zulassung schon aufgepinselt ist, aber noch keine Nummer.

    Wie immer bei mir, 2 mal klicken für ein großes Foto.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #3337
    JohnSilver

    Avatar von JohnSilver
    Eine Friedrichshafen FF.71, ein durch Umbau aus dem 1. Weltkrieg „übrig gebliebener“ FF.49 entstandenes kleines Verkehrsflugzeug, hier im Dienst der Lloyd Luftverkehr Sablatnig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #3338
    JohnSilver

    Avatar von JohnSilver
    Und ein Flieger von der anderen Feldpostnummer, eine Fairey N.4 Atalanta. Zum Zeitpunkt des Erstflugs 1923 das größte Flugboot der Welt, von dem Typ wurden 3 Exemplare gebaut, eingesetzt als Langstrecken-Aufklärer.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #3339
    Junkers-Peter

    Avatar von Junkers-Peter
    Danke Robert, welch eine Wohltat. Eigene schöne Fotos, keine links. Herrlich.
    Schön, dass du meinen Wunsch bezüglich eigener Fotos als Eröffner dieses wunderbaren Themas unterstützt.

    Dann will ich auch wieder mal: Eines der beliebtesten, wenn auch nicht unproblematischsten Sportflugzeuge der 20/30er Jahre. Die BFW M 23 konstruiert von .... (da kann Hal Oele uns bestimmt auf die Sprünge helfen.)

    Bei Ries ist nicht allzuviel über die Maschine zu finden: Zulassung Juli 1929 für die BFW, Februar 1932 zerstört.
    War die "Bayernflug" (s. Aufschrift auf dem Flugzeug) eine Fluggesellschaft?

    Viele Grüße
    Peter
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #3340
    Junkers-Peter

    Avatar von Junkers-Peter
    Dann noch eine Maschine der Bayerischen Flugzeugwerke: Die M 24 D-1767 "Nürnberg" auf dem Flugplatz Halle/Leipzig (lt. Bildrückseite).
    Die M 24 flog für die Nordbayerische Verkehrsflug und ab 1931 für die Deutsche Verkehrsflug laut Ries.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg M24.jpg (255.3 KB, 12x aufgerufen)

Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära

Ähnliche Themen

  1. Alte Fotos von Proplinern und Transportern
    Von JohnSilver im Forum Props
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 23.07.16, 17:07
  2. Doppeldecker
    Von Volker31 im Forum Props
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 13.05.14, 10:54
  3. Profile für Doppeldecker
    Von Rampf63 im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.12.13, 14:57
  4. F-86 mal anders....als Doppeldecker!
    Von Motschke im Forum Jets bis 1/72
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.08, 05:26

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Caspar

weltensegler ve1

fotos aus der Doppeldecker ära

Rolando

Dornier Libelle

Albatros L 72

doppeldecker ära

Rumpler C.I Halle

boeblingen

content

d- iii-88 dreidecker-film

hans zahn würzburg flug

DVS Würzburg Flugzeuge 1928

robert kellner

hermann hold flieger

espenlaub E.7

waren müritz alte bilder

dornier Gs

aus der Doppeldeckerära

Bilder aus der Doppeldeckeräraklemm d-1888 flugzeugAlbatros Doppeldecker 1913waren müritz dokumente patentzdenko keckjungfernflug junkers ju d-asis
Sie betrachten gerade Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära