Erstellt von Hog  |  Antworten: 22  |  Aufrufe: 7420
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Hog

    Avatar von Hog
    Sodala, es ist soweit...


    ...ich habe mich an mein erstes richtiges (Foto-)Diorama rangemacht. Für die, die noch gar nichts damit zu tun hatten, hier nun ein kleiner Baubericht, nebenbei können mir die anderen noch sagen was ich gerade falsch mache! :D
    Also, los gehts mit der Planung, welche ich, mangels Bilder, aus dem Kopf mache und mich dabei an der Basis Colmar-Meyenheim anlehne, genauer gesagt dem Bereich des Eingangs.
    Der Vorteil dabei ist, dass man an zwei Seiten den "Tapeten-"/Plattenübergang mit Grünzeug kaschieren kann und ausserdem einige interessante Dinge einfliessen lassen kann, u.a. ein "Jet Blast Deflector" (diese "Wand", die auf Flugzeugträgern hinter den Flugzeugen aus dem Deck fährt damit nichts vom Abgasstrahl beschädigt wird), die Umzäunung, das Tor u.a...

    Meine Vorstellungen hab ich schonmal auf der Grundplatte skizziert, hier mal ein Bild:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Hog

    Avatar von Hog
    nun zu den benötigten Materialien...

    Das Grundmaterial ist ganz einfach eine Spanplatte mit den Maßen 590x420x50mm... Ich nehme an, dass es Verschnitt ist, 5 dieser, Materialmäßig guten, Platten kosteten nämlich nur 7 oder 8 Euro!

    An Werkzeugen verwende ich folgendes:

    -Anschlagwinkel
    -div. Lineale, Geodreiecke, Zeichenwerkzeuge...
    -Schleifpapier (400 und 800)
    -Feinspachtel (um Schäden an der Holzoberfläche zu beseitigen)
    -Laubsäge
    -div. Bastelmesser
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Hog

    Avatar von Hog
    Benötigte Materialen sind u.a. diese Dinge:

    -div. Modellbaufarben für Rollwege (Betonfarbe, Straßenfarbe und Gesteinsfarbe "Granit", alles von Faller)
    Das Zeug wird mit einer kleinen Walze verarbeitet... Sehr gut, trocknet innerhalb von Minuten und ist wasserlöslich, d.h. man muss die Walzen nicht nach einmal verwenden wegschmeissen wenn man das auswaschen vergisst! :D
    -Grünzeug für Randflächen, bisher ist es nur Gras; Bäume/Büsche muss ich noch kaufen bzw. "scratchen" ;)...
    -Plastiksheet, bei mir 1mm, daraus wird z.b. der JBD gebaut, hierfür bräuchte ich noch Originalfotos!!

    Schlussendlich noch der gute alte Ponal-Leim, den kennt jeder und man kann ihn bekannterweise für so ziemlich alles verwenden
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Hog

    Avatar von Hog
    nun bereitet man die Platte vor...

    Zuerst wird das ganze Ding mit 400er, danach mit 800er Körnung abgeschliffen, damit die Farbe später nicht zu sehr in die Maserung reinläuft; eventuelle Dellen/andere Macken in der Holzoberfläche werden mit Feinspachtel und einer Ziehklinge oder ähnlichem ausgebessert und wiederum verschliffen, so dass man eine schöne glatte Oberfläche bekommt.

    Nun werden die Fugen der Betonplatten (sofern gewünscht) markiert und eingearbeitet. Meine "Platten" haben einen Abstand von 5cm, k.A. ob das realistisch ist, es sieht aber in jedem Fall relativ gut aus! Die Fugen selbst werden mit nem Lineal und einem einfachen, billigen Bastelmesser eingearbeitet (zumindest ist das meine Methode; es gibt bestimmt andere/[bessere]).

    Nachdem man die Späne entfernt hat, kann man (muss man aber nicht) die Kanten dessen, was nicht betonfarben werden soll, abkleben und bringt nun das Zeug unverdünnt mit der Walze auf.
    Das "Zeug" ist (in meinem Fall) entweder "Betonfarbe" oder "Straßenfarbe" von Faller ich ziehe die Betonfarbe vor, weil die Straßenfarbe fast schwarz wird, was doch etwas heftig aussieht.
    Nun lässt man das ganze trocknen.

    Als nächtes wird der "Beton" gealtert, also zuerst einmal die Fugen, auch unsaubere, betont.
    Hier vier Methoden..

    v.l.n.r.: Pastellkreide (kaum sichtbar), ModelMaster Enamel "Schwarz" (das "Kreuz"), HB-Bleistift und ganz rechts Filzstift.
    Wenn man die schwarze Farbe verdünnt und etwas beherrschter anwendet, führt das warscheinlich zum besten Ergebnis! ;)


    so, das waren die Grundlagen, morgen gehts weiter! (falls Interesse besteht ;))
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Hog

    Avatar von Hog
    gute Idee Andreas, wir machen das im Verein folgendermaßen: (sind allerdings 1:87 Bäume :D)

    Man nimmt ein Stück Kabel, macht oben und unten die ein Stück weit Isolierung weg, formt unten Wurzel und oben die Krone, tunkt das Ding in Modelmaster "Gummi" und bestäubt es mit diesem Flockenzeug von Faller!
    das sind Laubbäume, für Nadelbäume gibts nen guten Trick, folgt später!

  7. #6
    Hog

    Avatar von Hog
    hier hab ich eins, der is allerdings, wie die meißten, nur aus Metall, kein Gummi mehr und noch kein Grünzeug/Farbe dran...

    Anmerkung: Weder Bild noch Baum sind von mir! ;)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Hog

    Avatar von Hog
    so sieht's nach dem Aufzeichnen/"einritzen" aus!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    Hog

    Avatar von Hog
    und so nach dem Walzen...

    "Wie sieht's aus?
    -Grau eben... "
    die Fugen müssen, wie immer, nochmal nachgezogen werden, wenn auch nicht alle, um ein unregelmäßiges Bild beizubehalten!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Hog

    Avatar von Hog
    Ich musste wg. dem Platz das ganze ein weng zusammenrücken, aber es ist noch groß genug! (für 'ne B-52 taugt es jedoch nicht! :D)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    Hog

    Avatar von Hog
    weiter gehts:

    Die Fugen/Platten sind gealtert (Wasserfarbe, mal mehr mal weniger verdünnt) und teilweise ist das Diorama begrünt, wenn auch noch viele kahle Stellen zu sehen sind.
    Dieses helle, noch unbearbeitete Rechteck an einer Seite ist unebener Waldboden, dargestellt mit etwa 5mm dick aufgetragenem Feinspachtel ;)


    Nun zwei Dinge:
    1. Ich brauche Vorbildfotos von "Landmontierten" JBDs
    2. Wie kann man Maschendrahtzaun in 1:72 einfach selbst herstellen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

mein erstes Diorama

Ähnliche Themen

  1. Mein erstes Mal in Zürich
    Von tigerstift im Forum Flugplätze
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.04.08, 15:31
  2. Mein erstes Rollout im FF.
    Von wernerair im Forum Jets ab 1/32
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.05.07, 18:47
  3. SU-27 1:32 mein erstes Rollout
    Von MasterGandalf im Forum Jets ab 1/32
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 25.02.07, 10:36
  4. Mein erstes Mal....
    Von EDGE-Henning im Forum Privatfliegerei & Flugsport
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.06.03, 05:29
  5. Mein erstes Dio (mit MiG-29)
    Von Mystic im Forum Dioramen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.03.03, 21:14

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade mein erstes Diorama