Erstellt von Steini  |  Antworten: 6  |  Aufrufe: 2494

Thema: Bf-109 E-7/NZ

  1. #1
    Steini


    Hi!

    Was is der Unterschied zwischen der Bf-109 E-7 und der E-7/NZ?
    Also, ich denke mir dass das ding nen DB601 N und MW50 hatte, oder?
    weil Z Versionen der E hatten MW 50 und N Versionen der 109 E hatten DB601 N, also hab ich nur 1 und 3 zusammengezählt, aber auch das kann falsch sein, nu was isses fürn Ding?
    Muss man ja wissen, kommt im Il-2 1.2 Patch

    MFG Hell

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sören

    Avatar von Sören
    Das Z irritiert mich. Wofür das steht? Die Bf 109E-4N und die E-7 hatten den Daimler Benz DB601N. Und MW-50 Einspritzung bei einer Emil ist mir neu.:?!
    Nur auf solche Bezeichnungen aus Computerspielen würde ich nicht soviel geben.

  4. #3
    Ritter

    Avatar von Ritter
    Die Einspritzung heißt GM-1 und sorgt dafür, daß man seinen eigenen Motor innerhalb von Sekunden kaputtmachen kann:D

  5. #4
    Steini


    hopsala...kann ja mal passieren, aber ich glaube das Viech hat -laut so 'nem Typ' im Ubi Il2 forum- nur ne Wirkung über 6500m

  6. #5
    Sören

    Avatar von Sören
    So ich habe noch einmal meine Literatur gewälzt.
    Ritter schrieb schon richtig, daß die Zusatzanlage, wofür das Z steht eine GM-1 Einspritzanlage zur kurzzeitigen(!) Leistungssteigerung war. Dieses GM-1 war Stickstoffoxidul(N²O). Dies brachte Extrapower von 250-280 PS in 8000m. 80 Flugzeuge wurden im Februar 1941 mit diesem System testweise ausgerüstet. Das N in der Typenbezeichnung taucht in meiner Literatur nur bei den aufgerüsteten Bf-109E-4N auf. Diese waren mit dem DB-601N ausgerüstet, wie ich es schon sagte. Dieser Motor der Baureihe N hatte eine um 15% höhere Verdichtung als der in der normalen E-4 eingebaute DB-601A. Diese höhere Verdichtung brachte dem Motor eine Leistung von 1200PS bim Start und 50PS mehr in der Höhe. Diese höhere Verdichtung soll durch flachere Kolben entgegen der vorher verwendeten konkaveren erreicht worden sein.

  7. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    MrHankey

    Avatar von MrHankey
    Ich glaube, ich melde mich doch zu Wort. Das sagt meine Literatur:

    Bf 109 E-7/N:
    Jäger mit erhöhter Reichweite.
    Erweiterte Sauerstoffanlage (eine 2Ltr.-Flasche zusätzlich). Den reinen Sauerstoff atmete der Pilot in 8000 bis 12000m aus Sicherheitsgründen. Benutzung auf 20min. begrenzt. Statt "Dräger-Höhenatmer"gab's eine "Einheits-Membranlunge".

    Bf 109 E-7/Z:
    Jäger mit erhöhter Reichweite oder Jabo.
    Triebwerk: DB 601 N mit GM 1-Anlage. Das "Z" bedeutet eben, dass die 109 diese GM 1-Anlage hatte. Nach Zuschalten der Gm 1-Zugabe in ca. 8000m gab es 250 bis 280 PS Mehrleistung, was etwa 100km/h ausmachte. Durch die Gm 1-Analge wurde zusätzlich Sauerstoff eingespritzt. Als Sauerstoffträger nahm man Stickoxydul (N²O, "Lachgas"). Wenn euch die Technik interessiert, kann ich auch nochwas dazu schreiben. Unterhalb von 6500m durfte die Anlage nicht in Betrieb gesetzt werden!
    Durch Beigabe des Zusatzes erhöhte sich auch der Kraftstoff-Verbrauch.

    Quelle: Willy Radinger/Walter Schick: "Messerschmitt Me 109 - Alle Varianten von Bf 109A bis 109E". S.95/96
    ISBN: 3-925505-32-6 Aviatic Verlag :D

    Kann mir jetzt mal einer Sagen, wozu wir das brauchen??? Also ich bin im IOW noch NIE über 6000m geflogen. Wozu auch? Die Russen kriechen ja eh immer über den Boden, wenn sie nicht gerade unsere Bomber abfangen sollen. Und offline fliege ich nich...
    Die Russen bekommen immer irgendwelche Prototypen die angeblich vielleicht ja doch mal für ein/zwei Tage im Fronteinsatz waren und was kriegen wir? Zusatzleistung, die wir nicht einsetzen dürfen. Aber was soll's. Solange ich auch weiterhin öfter Russen abschieße als abgeschossen zu werden, bin ich glücklich.

    Ritter, bist du jetzt eigentlich in einem Geschwader?

  9. #7
    Sören

    Avatar von Sören
    Erhöhte Reichweite...? Wie das? An der internen Tankkapazität änderte sich nichts. Es wurde lediglich die Möglichkeit geschaffen, einen 300l Abwurftank anzubauen.
    Und wozu man das braucht...? Denk mal über den Sim-Horizont hinaus!!! Vielleicht interessieren diese Details Einen ja auch wenn irgendeine Sim das nicht vernünftig umsetzen kann.
    Und 12.000 Meter. Bischen hoch für ne 109, meinst´nicht auch?

Bf-109 E-7/NZ

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Bf-109 E-7/NZ