Erstellt von  |  Antworten: 6  |  Aufrufe: 2926
  1. #1

    danke für die vielen antworten.

    ich kenne auch noch einige menge abstürze,von meinen opa,der war im wk2 bei der flak3,7cm in koblenz (am güterbahnhof lützel).

    eine fliegende festung wurde im tiefflug(war schon schwer beschädigt) von der 3.7cm kurz vor der festung so stark beschädigt wurde das sie bei urmitz in den rhein stürzte.soviel ich weis sind dabei 7 besatzungsmitglieder gefallen.
    ebenso ist eine b17 auf dem arenberg notgelandet wobei auch einige der besatzungen gefallen sind.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Husar

    Avatar von Husar
    Der erwähnte Absturz bei Urmitz war am 11. September 1944, gegen 13.15h.

    Die Maschine, eine B-17G-80-Bo, Werknummer 43-38166 gehörte zur 305th BG, Besatzung 9 Mann, alle in deutsche Kriegsgefangenschaft.

    H.

  4. #3
    quarter

    Avatar von quarter
    Da kann aber was nicht stimmen.
    Die werknummer 43-38166 Wird hier in meinem Buch folgendermaßen ausgewiesen:
    Gebaut in Del Chayenne 3.7.44 überführt nach Kearny 11.7.44 , verlegt nach Dow Filed 10.4.44 Missing in Action 11.9.44 Nähe Merseburg am 11.9.44) POW MACR Report Nr. 8826

  5. #4
    Husar

    Avatar von Husar
    Die Informationen im MACR sind nicht immer zuverläßlich, also nicht darauf verlassen. Es gibt auch Verluste, für die kein MACR existiert. Man benötigt nämlich noch die KU-KE-J Meldungen der Luftgaukommandos, und da steht dann, wie es tatsächlich abgelaufen ist. (Erfahrung aus 30 Jahren Nachforschung)
    So ist es auch mit der B-17 der 305th BG.
    H.

  6. #5
    quarter

    Avatar von quarter
    Mag wohl sein, aber bisher haben mich die Angaben die ich hier in meinem Buch habe immer gestimmt und ich habe da auch schon ein paar Jahre Erfahrung. :D

  7. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Husar

    Avatar von Husar
    Um welchen Titel handelt es sich bei dem von Dir genannten Buch?

    B-17 wurden nur bei Boeing im Stammwerk Seatlle, Wa., bei Vega in Burbank, Ca., und bei Douglas, El Segundo, Ca. gefertigt.

    Cheyenne ist oder besser war, ein Umrüststützpunkt. Nach diesem wurde der geänderte Heckstand in den letzten Bauserien der B-17 genannt.

    H.

  9. #7
    quarter

    Avatar von quarter
    Bei dem Buch handelt es sich um folgenden Titel:
    The B-17 Flying Fortress Story,
    Autoren sind Roger A. Freeman & David Osborne.
    Erschinen im Verlag Arms and Armor
    ISBN NR. 978184095220
    In diesem Buch sind alle B-17 nach Werknummern aufgelistet.
    Ebenfalls befindet sich, soweit geklärt, deren Werdegang und wenn vorhanden der Nickname, jeweils hinter den Werknummern.
    Gekauft habe ich es zusammen mit einem weiteren B-17 Buch vor einigen Jahren in England.
    Bei dem anderen Buch handelt es sich um den Titel B-17 Nose Art Name Direktory Autor Wallace Forman. Hier werden alle bekannten B-17 aufgelistet die einen Namen hatten. Allerdings wird in diesm Buch nur die Werknummer angegeben.

absturzstellen im raum koblenz

Ähnliche Themen

  1. Luftminenentschärfung in Koblenz
    Von Sparrowhawk im Forum WK I & WK II
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.11, 06:40
  2. KOBLENZ 16./17.09.2006
    Von STOP im Forum Ausstellungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 15:48
  3. Koblenz-Winningen
    Von TF-104G im Forum Flugplätze
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.06, 17:56
  4. Ausstellung Koblenz
    Von STOP im Forum Ausstellungen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.11.04, 17:53

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Koblenz 1944 absturz

urmitz absturz flugzeug

koblenz flying fortress

koblenz absturz 1944

Sie betrachten gerade absturzstellen im raum koblenz