Erstellt von 701  |  Antworten: 104  |  Aufrufe: 30437
Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

X-37B

Diskutiere X-37B im Forum Raumfahrt auf Flugzeugforum.de


  1. #41
    Krasair1974


    Soeben erfolgreich gestartet, möge die Mission gelingen....

    Gruss

    TOM

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Nummi

    Avatar von Nummi
    ich bin mal gespannt wie lange das Teil diesmal im All bleibt.

  4. #43
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Hier ein Link zu einem Beitrag des Wired-Magazins, wie Satelliten-Spotter auch die X-37B verfolgen. Letztes mal hat es fast einen Monat gedauert, bis die Hobby-Späher die X-37B ausmachen konnten, diesmal nur vier Tage, obwohl sich das Raumschiff derzeit auf einem ehr ungewöhnlichem Orbit befindet.

    http://www.wired.com/dangerroom/2011...ateur-sleuths/

  5. #44
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Warum bloß kommt dieser Vorschlag von Boeing als keine Überraschung.
    Das Space Shuttle ist tot, lange lebe das Space Shuttle.


    http://www.suasnews.com/2011/10/9144...at-space-2011/

  6. #45
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Es wird über eine mögliche Rückkehr der X-37B vom zweiten Langzeitflug Ende November spekuliert, u.a. hier http://www.space-travel.com/reports/...X_37B_999.html. Genaues weiß man aber weiterhin nicht.

  7. #46
    Airtoair

    Avatar von Airtoair
    Zitat Zitat von mcnoch Beitrag anzeigen
    Es wird über eine mögliche Rückkehr der X-37B vom zweiten Langzeitflug Ende November spekuliert, u.a. hier http://www.space-travel.com/reports/...X_37B_999.html. Genaues weiß man aber weiterhin nicht.
    Aus USAF Kreisen war schon Anfang Oktober zu vernehmen, dass man versuchen könnte, die Missionsdauer zu verlängern. So hatte z.B. der Programmdirektor für die X-37, Lt.Col. Tom McIntyre gesagt, dass eine Verlängerung dieser Mission eigentlich schon von Anfang an als Option auf dem Plan stand und man den Flug so weit verlängern will, wie es die Umstände erlauben. (Meldung u.a. am 3. Okt. auf space.com)
    Dies scheint jetzt einzutreffen, da die ursprünglich als Limite angegebenen 270 Tage in diesen Tagen überschritten wurden.
    Der für die Missionsdauer ausschlaggebende Hauptfaktor ist natürlich die verbleibende Treibstoffmenge für das kombinierte Antriebssystem mit dem OME Haupttriebwerk und den RCS Lagekontrolldüsen. Für die De-orbit Zündung des OME wird mit bis zu knapp 200 Pfund Treibstoffbedarf gerechnet, für die Lagekontrolle mit dem RCS während des Wiedereintritts können nochmals bis zu 110 Pfund Treibstoff verbraucht werden. (Diese Zahlen beinhalten MMH und N2O4 zusammen, im Verhältnis von rund 2 zu 3.) Selbstverständlich ist auch der allgemeine Zustand aller anderen Systeme der X-37B wichtig für die Missionsdauer. Z.B. hängt die Stromversorgung vom Zustand des Solarpanels und der Photovoltaikzellen nach einer so langen Zeit unter Weltraumbedingungen (kosmische Strahlung usw.) ab.

  8. #47
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Nur der Vollständigkeit halber, da derzeit Gerüchte - verursacht von einem Artikel in der "Spaceflight" - umlaufen, dass die X-37B die chinesische Raumstation Tiangong überwachen würde:

    1.) Entgegen den Behauptungen in dem Artikel nähern sich die Umlaufbahnen von X-37B und Tiangong nicht so sehr an, dass eine solche Überwachung überhaupt möglich wäre.
    Basierend auf dieser falschen Annahme entwickelt sich aber das ganze Gedankengebäude.
    2.) Natürlich überwachen die USA die chinesischer Raumstation und zwar mit den gleichen Teleskopen und Radarsystemen, mit denen sie auch alle anderen Objekte im Erdorbit beobachten, inkl. dem ganzen Weltraumschrott.
    3.) Was gäbe es bitte an der Außenhülle von Tiangong zu überwachen? Um ein paar Detailfotos der Station zu machen, benötigt man kein neues System im All, dafür gibt es genug Aufklärungssatelliten, die auch Objekte im All fotografieren können.
    4.) Es ist mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass die X-37B ein fliegendes Testlabor für div. Komponenten zukünftiger US-Aufklärungssatelliten ist.

    Also alle wieder hinlegen....

  9. #48
    Rhönlerche


    Man könnte auch sagen, es ist ein Aufklärungssatellit, der zwischendurch mal landen kann. Für Wartung, Betankung, Umrüstung, Download bestimmter Daten etc.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #49
    mcnoch

    Avatar von mcnoch
    Nein, es ist ein fliegender Teststand für neue Materialien und Systeme. Hier geht es nicht um die Aufklärungsdaten an sich, sondern um die Systeme, die diese später liefern sollen.

  12. #50
    Rhönlerche


    Weiß man das alles wirklich so genau? Es ist nichtmal bekannt, wie lange das Ding jeweils im All bleibt und wo es sich jeweils aufhält. Die Spur verliert sich immer wieder.
    Die eher kleine Nutzlast spricht für ein Testvehikel. Die lange Stehzeit für schon angewandte Aufgaben.

Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

X-37B

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Landung x37

Sie betrachten gerade X-37B