Erstellt von ufisch  |  Antworten: 48  |  Aufrufe: 7787
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Thema: Su-22M4

  1. #1
    ufisch

    Avatar von ufisch
    Hallo,

    war am Wochenende im Luftwaffenmuseum Berlin-Gatow und habe da die Su-22M4 "613" vom JBG 77 entdeckt. Es war wahrscheinlich Liebe auf den ersten Blick (vielleicht auch ein wenig Mitleid, ob des beklagenswerten Zustandes der Maschine).

    Also habe ich reichlich Bilder geschossen und mich dann zuhause vor den PC gesetzt und mal nachgesehen was es so an Bausätzen in 1/48 gibt. Dabei habe ich nur den KP - Bausatz gefunden. Womit sich nun die Frage nach der Qualität stellt und was besonders interessant ist, ob auf dem Decalbogen auch die passenden Wartungshinweise vorhanden sind um die "613" daraus bauen zu wollen.

    Soweit ich das im Netz bisher feststellen konnte ist eine NVA-Maschine nicht als Bemalungsvariante bei KP vorgesehen.
    Das ergibt dann die nächste Frage und zwar nach dem Tarnschema der "613" (aus Ameisenkniehöhe ist das durch mich schlecht feststellbar). ;)
    ...und natürlich die Frage nach den richtigen Farben. Nach 10 Jahren im Freien ist die Suhkoi erschreckend stark ausgeblichen.

    Im Netz hatte ich folgendes gefunden:
    xtracolor ADC grey + 30% lightblue
    Testors Darkgreen FS 34079
    Tamiya Medium green XF 58
    Revell Darkbrown 321 und
    Revell Mediumgreen 360
    Allerdings war das für eine polnische Su-22 gewesen.

    So nun hoffe ich auf Euren fachkundigen Kommentar, mit dem Hintergedanken, das man eine junge Liebe ja hegen und pflegen muss. ;)

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    neo


    Hi,

    Ja ja, die Susi, die hat schon viele Herzen gebrochen :red: :D
    Der KP-Kit (oder auch Mastercraft) ist in dem Maßstab der einzige, den Du bekommen wirst.
    Der Bausatz hat versenkte Blechstösse und gibt die äußere Form SEHR gut wieder. Die Klarsichteile fallen unterschiedlich aus (von glasklar bis Schlieren), sind aber in jedem Falle recht dünn.
    Qualitiät: Einiges ist da schon rumzuschnitzen. Schwerpunkte sind hierbei in erster Linie die Pylone an den Flächen, diese sind gerade. Man muß also erstmal die TF-Vorderkante in die Pylone reinarbeiten. Für mich persönlich sind die herausgefahrenen Bremsklappen immer so ein neuralgischer Punkt. Möchte man sie geschlossen darstellen, sind Gräben zu schließen und neu zu gravieren (ich habe die Gravur bei meinem ersten Versuch einfach weggelassen - war auch ein Schnellschuß innerhalb von zwei Wochen) - möchte man sie offen darstellen, muß man schon ziemlich kompromißbereit sein, da die Darstellung am Modell Autentizität vermissen läßt.
    Was das Cockpit angeht, steck eins von Aires rein, das aus dem Kit ist nicht verwendbar.
    Decals: Fliegerrevue-Edition!
    Farbe: ich nahm/nehme dafür XtraColor. Als Basis "East German MiG-23 Dark Green" bzw. "East German MiG-29 Dark Green" die Flecken (hellgrün, sand und dunkelbraun) werden dann ebenfalls auf Basis der Farben für die genannten MiG-23 und MiG-29 angemischt bzw. so verwendet.

    Kaufen kann man den ganzen Kram in Uelzen :
    www.jetmodell.de
    btw. sehr zu empfehlen

    Lass was sehen, wenn Du fertig bist

  4. #3
    ufisch

    Avatar von ufisch
    hallo neo,

    besten Dank für den Tipp.

    Zu den Decals mal noch eine Frage. Der Decalsatz von TOM/Fliegerrevue beinhaltet (soweit ich das erkennen konnte:?! ) die Hoheitszeichen, die Bordnummern und das Quali - Zeichen, sowie einige nicht näher diffinierbare gelbe Farbflecken. Wäre nun der Bogen I oder II der Passende?

    ...und zweite Frage, sind bei dem Bausatzdecalbogen diese ganzen kleinen Wartungshinweise dabei?

  5. #4
    Jan

    Avatar von Jan
    gelbe Flecken??

    FR Decals bestanden, soweit ich mich erinnern kann, aus einem Bogen spät und einem Bogen früh (?).

    Wartungshinweise waren nicht dabei, auch nicht beim Bausätz, jedenfalls nicht bei den späten, Mastercraft ist da etwas kleinlich.

    Es gab mal einen Bogen mit Wartungshinweisen Su 22 in 1/48 von Propagteam, aber der wird wohl grad nicht gedruckt...

  6. #5
    neo


    Bei Lindenhill habe ich die FR-Decals heute als Neuzugänge gesehen. Solltest Du einen originalen KP-Kit bekommen, kannst Du Dich was die Wartungshinweise angeht glücklich schätzen. Dort ist m.E. alles notwendige drinne.

    Edit: www.lindenhillimports.com dort als TOM-Decals und für die Susi den späten Bogen. Allerdings sind die Zahlen alle gebrochen, also mit Stege - was nicht authentisch ist. Aber Du machst das schon :D

  7. #6
    Airboss

    Avatar von Airboss
    Ja, hallo erstmal..............Hier meine Empfehlungen zur Farbgebung der Su-22 (die Anderen mögen mir verzeihen): Zum ersten ist zu sagen, daß alle an die Warschauer-Vertragsstaaten ausgelieferten Su-22M3 und M4 ab Werk die gleiche Tarnbemalung hatten. Das bezieht sich allerdings nur auf die Farben und die Haupttarnschemen. Nach meinen Recherchen gab es 4 grundlegende Tarnvarianten, die sich aber durch Anordnung und Verlauf der jeweiligen Farbflächen unterschieden. Allerdings wichen die Formen der jeweiligen Farbflächen innerhalb eines Haupt-Tarnschemas mäßig bis stark von einander ab. Im Grunde waren die fabrikneuen Su-22 (nach meinem Empfinden) so lackiert. Rumpfoberseite Grundfarbe Humbrol 108, Dunkelbraun Revell 84, Sandbraun Humbrol 118 und Grün Humbrol 78. Die Unterseite habe ich mit Russischblau Humbrol 115 festgelegt (Zugabe von 1/3 sehr hellem (blaustichigem) Grau wäre noch besser). Die Panele / Antennenverkleidungen sind bei mir ausnahmsweise X-tra Color X628.( Aber Vorsicht: X-tra farben als Letztes auftragen). Nach einer gewissen Nutzungs- bzw. Abnutzungszeit wurden die Bemalungen dann in den Einheiten ausgebessert. Hier bekamen die Su-22 aller Armeen ihr individuelles Tarnschema, da immer die gerade verfügbaren Farben verwendet wurden. Außerdem trug die Verwitterung einen großen Teil zum Aussehen des Flugzeuges bei. Eine Su-22 der NVA hat demnach nach einer Weile so ausgesehen: Alles was am Rumpfvorderteil (bis knapp vor die Seitenleitwerkswurzel lackiert war, kann farblich so bleiben. Dieser Bereich wurde meist mit einer Plane abgedeckt und blich daher durch die Sonne nicht in gleichem Maße aus, wie die nicht abgedeckten Flächen. Das Abdecken dieses Bereiches wurde auch bei kürzeren und mittleren Standzeiten praktiziert. Die restlichen Flächen kann man einen Tick blasser machen. Rumpf H116, H177; H118 und H78 kann man so lassen, diese Farben blichen nicht so schnell aus wie die anderen. Zum Ausbessern der Tragflügelvorderkanten und Seitenleitwerksvorderkante empfehle ich H75 oder H91. Hier wurde keine Rücksicht af eventuelle sandfarbene oder hellgrüne Flächen genommen, es wurde einfach längs über den gesamten Vorflügel drüberlackiert. Zum Ausbessern der Sanfarbenen Bereiche habe ich im Falle der "613" H94 benutzt. Viele Kleine Farbtupfer runden den Gesamteindruck ab. PS: Wer es übertreiben möchte gibt den ausgebesserten Stellen noch einen anderen Glanz.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Airboss

    Avatar von Airboss
    nochmal
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    Airboss

    Avatar von Airboss
    ...und das allseits bekannte zum x-ten mal...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Jens F.

    Avatar von Jens F.
    da steht ja der bani auf der leiter

  12. #10
    Bani

    Avatar von Bani
    Original geschrieben von Jens F.
    da steht ja der bani auf der leiter
    Und ick sach noch, Steffen, sach ich - vergiß nich den schwarzen Balken über den Augen!
    UND - hört der Mensch auf einen?
    NEIN, tut er nicht!:HOT

    Och menno, jetzt erkennt mich doch wieder jeder!

    Aber abgesehen von diesem kleinen "Disziplinarvergehen":

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Su-22M4

Ähnliche Themen

  1. SU-22M4 Stencils & Wartungshinweise Angaben gesucht!
    Von Soulfreak im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.14, 09:42
  2. Suche Bildmaterial SU-22M4/ LFZ-Kennung 682
    Von power-jets im Forum NVA-LSK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 08:21
  3. Su-22M4 ,,727'' Tanneberg
    Von Blueangel im Forum NVA-LSK
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.06, 12:15
  4. Hi Decal Line Anleitung für Su 17M4R/22M4 gesucht
    Von airforce_michi im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.06, 21:41
  5. 1/48 Su-22M4 und M4R – KP
    Von ufisch im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.02, 05:52

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Su-22M4

Sie betrachten gerade Su-22M4