Erstellt von TF-104G  |  Antworten: 44  |  Aufrufe: 8232
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
  1. #1
    TF-104G

    Avatar von TF-104G
    Eine C-17 der USAF sollte eigentlich auf der Mac Dill Air Force Base in Florida landen und ging fälschlicher weise auf dem Sportflugplatz Peter O. Knight runter. Der Flugplatz ist nur wenige Kilometer von der AFB entfernt und hat die selbe Bahnauslegung wie die AFB. Die Landung erfolgte jedoch am Tag und bei guter sicht, hätte man doch eigentlich sehen müssen das es kein Militärflughafen ist und die Bahn ist auch sehr viel kürzer. Die C-17 hat Landung und Start locker hinbekommen aber ob die Crew ihr Schwingen behalten darf ?
    Video und blabla : Massive military plane lands at wrong airport in Tampa | News | South Tampa News
    blabla : Air Force C-17 Globemaster III makes surprise landing at Peter O. Knight Airport on Davis Islands - Tampa Bay Times

    noch ein bisschen Info :
    C-17 Spec
    Startstrecke MTOW: 7,600 ft (2,316 m)
    Landestrecke : 3,500 ft (1,060 m)

    Peter O. Knight Airport:
    Länge der Landebahn :
    4/22 1,038m

  2. #2
    -dako-

    Avatar von -dako-
    Zitat Zitat von TF-104G Beitrag anzeigen
    Die C-17 hat Landung und Start locker hinbekommen [...]
    Für letzteres hat man die Maschine (laut text) sicherheitshalber vorher entladen, schien also durchaus ein Flug zu sein, bei dem auch ein merkliches Gewicht an Ladung mitgeführt wurde.

  3. #3
    Nummi

    Avatar von Nummi
    Kann Einem schon mal passieren.....

  4. #4
    beistrich


    Gut das sie eine C-17 fliegen/flogen und keinen Airliner

  5. #5
    F-14A TomCat

    Avatar von F-14A TomCat
    Das ist ja mal ne scharfe Nummer! Ich hätte gerne die Gesichter im Tower des Platzes gesehen als das Teil eingeschwebt ist, und auch die der Crew als ihnen ihr Fehler bewusst wurde.

  6. #6
    F-4phan

    Avatar von F-4phan
    Das ist hier in El Paso einer F-117 passiert, die zur Amigo Air Show auf der Biggs Air Base wollte und auf dem El Paso International Airport gelandet ist. Da dies ziemlich zu Beginn der Enthüllung der F-117 war und mit der Betonung auf extra Sicherheit für die Maschine ( doppelte Seilabsperrung mit bewaffneten Sicherheitskräften), entstand doch eine leichte Panik unter den Offiziellen. Das Maintenace Personal und Sicherungspersonal machte sich dan schnell auf dem Weg zu EPIA um die Maschine wieder auf den richtigen Weg zu bekommen, die dann auch etwa 45 Minuten später sicher auf Biggs gelandet ist. Wie mir ein teilnehmender T-38 Pilot dann erklärte, ist dieser Fehler sehr leicht zu machen, da beide Bahnen die gleiche Anordnung haben und quasi nebeneinander liegen.

  7. #7
    gothic75

    Avatar von gothic75
    Zitat Zitat von beistrich Beitrag anzeigen
    Gut das sie eine C-17 fliegen/flogen und keinen Airliner
    Mhhh,da kommt mir gerade eine frage auf und deshalb sorry fürs OT.
    Nehmen wir an da würde tatsächlich auf so einem kleinen Flugplatz mit einer ca. 1000m bahn ein Airliner landen und er würde wirklich ohne probleme zum stehen kommen,wie bekommt man den weg.
    Die C-17 wird ja "entlastet" aber was bei einem Airliner wie zb. einer 777 oder A-340 oder etwas kleineres wie eine 737?
    Ich stell mir das immer in verbindung mit einer Notlandung vor wo man echt nicht mehr woanders hinfliegen könnte.
    Wird da alles versucht und rausgebaut das sie von da aus starten kann oder wird die dann in ihre einzelteile zerlegt.....das ist eine ernstgemeinte frage.



    Viele Grüße

  8. #8
    jockey

    Avatar von jockey
    Zitat Zitat von gothic75 Beitrag anzeigen
    Mhhh,da kommt mir gerade eine frage auf und deshalb sorry fürs OT.

    Wird da alles versucht und rausgebaut das sie von da aus starten kann oder wird die dann in ihre einzelteile zerlegt.....das ist eine ernstgemeinte frage.



    Viele Grüße
    Ich denke die werden rausbauen was rauszubauen geht,minimal Sprit reinfüllen und versuchen zu starten...

  9. #9
    Whisky Papa

    Avatar von Whisky Papa
    Auch Airliner schaffen Landung und Start auf zu kurzen Pisten:

    "Um das Firmen-Image aufzuputzen, wollte Käpt'n Bay Ende Mai 1967 deutschen Luftfahrtjournalisten mit seiner Coronado [Convair CV 990, 4-strahliger Airliner] romanische Zuverlässigkeit vorzeigen und hob von Spanien aus zu einem Demonstrationsflug zum Hamburger Flughafen Fuhlsbüttel ab. Aber statt auf dem Staats-Airport zu landen, setzte er mit 128 Neckermann-Touristen "nach Sicht" auf der viel zu kurzen Werkspiste der Hamburger Flugzeugbau GmbH in Finkenwerder auf."
    (Quelle: Spiegel 51/1972)

    Mehr im Spiegel 24/1967.

  10. #10
    dg1000flyer

    Avatar von dg1000flyer
    In Wunstorf soll dies auch passiert sein, wirkliche Quellen dafür habe ich nie gefunden. Angeblich sind mindestens zwei Airliner im Anflug auf Hannover in Wunstorf gelandet.

    Solche Vorfälle sind für mich zwar irgendwie nachvollziehbar, im Sinne von "blöd gelaufen, nicht richtig aufgepasst", anderseits hat man doch Karten usw. zum Navigieren. Vorallem VFR und mit großen Maschinen finde ich sowas schon krass und gefährlich.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

USAF C-17 erwischt falschen Flugplatz

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.12.14, 20:46
  2. Firefox startet auf dem falschen Bildschirm
    Von Thone im Forum Multimedia
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 14:55
  3. Top Gun & USAF?
    Von Gargelblaster im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.05, 15:36
  4. MiG-29 der USAF
    Von Snowflyer im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.04.03, 22:56
  5. MIG´s bei der USAF
    Von Phantom im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.06.02, 22:48
Sie betrachten gerade USAF C-17 erwischt falschen Flugplatz