Erstellt von Lothringer  |  Antworten: 4  |  Aufrufe: 2582
  1. #1
    Lothringer

    Die Landesregierungen von Hessen und Rheinland-Pfalz haben eine Vereinbarung über den Ausbau des Flughafens Hahn im Hunsrück getroffen. Wie die Ministerpräsidenten Kurt Beck und Roland Koch am Mittwoch in Wiesbaden erklärten, beteiligt sich Hessen mit 20 Millionen Euro, um die Infrastruktur auf dem Flughafen in den kommenden fünf Jahren zu verbessern. Die Vereinbarung sei ein wesentlicher Schritt auf dem Weg, Hahn in einen internationalen Verkehrsflughafen zu verwandeln.

    Damit von Hahn aus auch große Interkontinentalmaschinen starten können, soll die Landebahn des ehemaligen US-Fliegerhorstes auf 3.800 Meter verlängert werden. Zusammen mit der Schaffung neuer Abrollwege sowie Park- und Abfertigungspositionen für Flugzeuge wird der Ausbau nach Angaben des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums rund 121 Millionen Euro kosten.

    Beck und Koch sprachen sich erneut dafür aus, die Flughäfen Frankfurt am Main und Hahn zu einem Flughafensystem zusammenzufassen. Dazu müsse die Verkehrsanbindung beider Flughäfen verbessert werden. Neben dem Ausbau der Straßen wollen beide Länder mit dem Bund eine schnelle Schienenverbindung schaffen, die die Fahrtzeit zwischen beiden Flughäfen auf unter 60 Minuten senken soll. Die Kosten dafür werden auf 640 bis 710 Millionen Euro geschätzt.

    Beide Ministerpräsidenten erklärten, der Bundesregierung sei das Projekt zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan vorgeschlagen worden. Zur Umsetzung soll die stillgelegte Hunsrück-Bahnstrecke reaktiviert und verbessert werden.

    Quelle: AP.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    BigLinus

    Avatar von BigLinus
    Einigung zwischen BUND und Flughafen Frankfurt-Hahn für Startbahnverlängerung

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. und die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH (FFHG) haben heute vor dem Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz eine Vereinbarung unterzeichnet, die zur Beendigung der anhängigen Klageverfahren gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens führen soll.

    Im Wesentlichen zielt die Vereinbarung darauf, die Inbetriebnahme der bereits fertig gestellten Startbahnverlängerung zu ermöglichen und gleichzeitig die Belange des Naturschutzes zu berücksichtigen. „Unser gemeinsam erklärtes Ziel ist es, den besonders schützenswerten Lebensraum in unmittelbarer Umgebung des Flughafens zu bewahren. Wir haben in vielen Gesprächen miteinander nach Lösungen gesucht, dies zu erreichen und dennoch die Ausbaupläne des Flughafens zu verwirklichen. Das Ergebnis ist der vorliegende Vertrag“, erklärt Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens Frankfurt-Hahn.

    (...)
    [ Quelle ]

  4. #3
    BigLinus

    Avatar von BigLinus
    Von Menschen und Mopsfledermäusen

    Über 18 Monate verhandelten der Flughafen Hahn und seine Betreibergesellschaft FFHG mit dem Bund Naturschutz über den Ausbau des Areals für den internationalen Frachtverkehr. Neben seiner Stellung als Basis des irischen LowCost Carrier Ryanair will der Hunsrückairport Platz drei unter den deutschen Luftfrachtdrehkreuzen erobern. Ein Kompromiss mit den Naturschützern ebnet nun den Weg dafür.

    Der Bund Naturschutz hatte in erster Linie die Rodung von Waldgebieten, die als Lebensraum der Mopsfledermaus gelten, um den Flughafen gerügt. Hier setzte man in den Gesprächen an. Jetzt sollen statt 60 nur noch 30 Hektar Wald abgeholzt werden. Nur die sicherheitsrelevanten Einfluggebiete werden dabei vollständigt gerodet, für die Fledermäuse Ausgleichflächen geschaffen.

    Auch die eigentlich bereits genehmigte Verlegung der Hunsrückhöhenstraße ist vom Tisch. An ihrer statt wird für den erwarteten LKW-Verkehr eine Ortsumgehung um betroffene Gemeinden gebaut.

    Die Beteiligten zeigten sich mit den Ergebnissen zufrieden. Über die auf 3.800 Meter Länge ausgebaute Startbahn sollen noch in diesem Jahr die ersten großen Cargomaschinen abheben, die Flugbewegungen im Cargoverkehr von 15 auf 20 je Tag steigen.
    [ Quelle ]

  5. #4
    BigLinus

    Avatar von BigLinus
    Neues Frachtterminal am Flughafen Frankfurt-Hahn eröffnet

    Nach nur sechsmonatiger Bauzeit wurde heute am Flughafen Frankfurt-Hahn das neue Bucher Frachtcenter im Bereich Cargo-Nord in Betrieb genommen. Die 6.800 Quadratmeter große Frachthalle mit modernem Bürogebäude hat eine direkte Anbindung zum neuen Vorfeld des Flughafens und stellt eine essentielle Ergänzung der Flughafeninfrastruktur dar.

    Investor der Halle ist die Bucher-Gruppe, eine mittelständige Unternehmensgruppe, die bereits seit 1993 am Flughafen Frankfurt-Hahn tätig ist. Die Investitionen in das nach den neuesten Luftsicherheitsvorschriften gebaute Objekt betragen rund 6 Millionen Euro. Die Halle und das gesamte Gelände sind Kamera überwacht und entsprechen den Sicherheitsanforderungen der internationalen Kundschaft. Als besondere techni-sche Einrichtungen sind sowohl eine Tiefkühlzelle als auch ein gekühlter Bereich für verderbliche Güter (Perishables) integriert. Durch die Betriebsaufnahme in der neuen Halle kann die Fracht in Zukunft erheblich serviceorientierter gehandhabt werden. Das moderne Bürogebäude hat eine Fläche von rund 1.400 Quadratmeter, ist klimatisiert und wird im Wesentlichen von Fluggesellschaften und Abwicklungsfirmen belegt.

    (...)
    [ Quelle ]

    Laut dieser Quelle sollen am Flughafen Hahn insgesamt wurden in den Monaten Januar bis Oktober 2006 bereits rund 85.000 Tonnen geflogene Fracht umgeschlagen worden sein. Damit soll Hahn der viertgrößte Frachtflughafen in Deutschland sein.

    Kann das sein?

  6. #5
    BigLinus

    Avatar von BigLinus
    Flughafen Frankfurt-Hahn: VG Cargo eröffnet neues Frachtterminal

    Die VG Cargo GmbH hat am Flughafen Frankfurt Hahn ein neues, hochmodernes Frachtterminal eingeweiht. Fünf Jahre nach Gründung des Frachtabfertigungsunternehmens entstand direkt am Vorfeld eine Logistikhalle mit rund 10.000 qm Lagerfläche und 2.300 qm Bürofläche. Die TAPA (Transported Asset Protection Association) zertifizierte Lagerhalle mit Videoüberwachung und Röntgen-Sicherheitssystem wird höchsten Sicherheitsansprüchen gerecht.

    (...)
    [ Quelle ]

Hessen gibt 20 Millionen für Ausbau von Hahn

Ähnliche Themen

  1. Entschädigungen für Verspätungen. Vielflieger verzichten auf Millionen
    Von langnase73 im Forum News aus der Luftfahrt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.12.13, 15:51
  2. Zwickau - Ausbau des Flugplatzes ?
    Von Bleiente im Forum Flugplätze
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.07, 07:56
  3. 600 Millionen Euro für Rüstung
    Von beistrich im Forum Bundesheer
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.04.06, 10:06
  4. 15-Millionen-Franken-Jet für Bundesrat
    Von Grimmi im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 12:48

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Hessen gibt 20 Millionen für Ausbau von Hahn