Erstellt von Thunderbolt  |  Antworten: 26  |  Aufrufe: 4570
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Thunderbolt


    So, ich versuch auch mal nen Baubericht zu schreiben!

    Der Bausatz von Hasegawa für die F-16CJ in 1:48 ist eigentlich recht schön gemacht. Das Problem ist nur, dass der Bausatz aus alten und neuen Teilen besteht. Die neuen Teile, wie Triebwerksein- und auslass, oder HARMs sind wirklich sehr schön gemacht. Die alten Teile sind natürlich nicht so perfekt, oder sogar völlig falsch.
    Für mein Modell habe ich folgende Zurüstteile verwendet:

    ACES II von Neomega
    Eduard-Ätzteile
    Astra Decals für Falcons vom 52nd FW
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Thunderbolt


    Der ACES II von Neomega ist sehr schön, ich habe nur die Gurte abgeschliffen und dafür die Gurte aus dem Eduard-Set angeklebt. Die schwarzen Sitzflächen sehen zwar etwas seltsam aus, aber wie in Christian Gerard’s Bericht über die F-16CJ zu lesen war, sind die bei Spangdahlem Falcons wirklich so.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Thunderbolt


    Danach kam das restliche Cockpit dran. So schlecht ist das Cockpit eigentlich nicht, ich habe nur einige Teile aus dem Eduard-Set ergänzt und ein paar Teile auch selber gemacht, wie z.B. throttle oder stick. (Sorry, ist leider ein extrem schlechtes Bild)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Thunderbolt


    Bevor das Cockpit in die Rumpfhälfte eingeklebt wurde, habe ich an beiden Rumpfhälften noch die Bremsklappen ausgeschnitten. Dann wurden die beiden Rumpfhälften zusammengeklebt. Jetzt konnten die Bremsklappen, mit einigen Ätzteilen verbessert, in ausgefahrener Position wieder angeklebt werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Thunderbolt


    Jetzt kamen die Tragflächen dran. Ich habe die Flaps ausgeschnitten und dann in abgesenkter Position wieder angeklebt.

    Danach habe ich Tragflächen, Seitenleitwerk und Höhenleitwerk an den Rumpf angeklebt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Thunderbolt


    Als nächstes wurde der Lufteinlass zusammengebaut und an den Rumpf angebaut. Hier ist etwas Spachtelarbeit nötig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    AM72


    Hast Du ein Foto als Vorlage für die Bremsklappen ?
    - Schau mal :
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #8
    AM72


    Warum klebst Du die Bremsklappen jetzt schon an ? - denke an die Nachbrennerdüse ...

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Thunderbolt


    Schönes Bild Arne, Danke! Das Modell ist aber schon fertig. Hab keine Digicam, deshalb ist der ganze Bericht Zeitverzögert.
    Warum klebst Du die Bremsklappen jetzt schon an ? - denke an die Nachbrennerdüse ...
    Das war kein Problem! Ich hab vorher ausprobiert, ob das so geht, dann hab ich die ganze Düse erst ziemlich am Schluss angebaut, aber dazu komme ich dann noch!

  12. #10
    Thunderbolt


    Jetzt Ging’s an’s Lackieren: Die Cockpithaube wurde provisorisch mit Maskol am Rumpf befestigt und dann mit Masking Tape und Maskol maskiert. Die Fahwerksschächte wurden mit nassem Klopapier geschützt.
    Für die Lackierung habe ich Xtracolor (FS 36270) und ModellMaster (FS 36118) genommen.

    Jetzt kam auf die ModellMaster-Farbe noch glänzender Klarlack drauf. Dann kamen die Decals dran. Die Astra Decals sind eigentlich sehr gut, nicht zu dick und nicht zu dünn.

    Danach nochmal ne Schicht glänzender Klarlack und dann kam ein Washing mit verdünnter, fast schwarzer Ölfarbe. Jetzt noch abschließend eine Schicht Mattlack, mit einigen Tropfen Glanzlack.

    Den Triebwerksauslass wollte ich mit ALCLAD II lackieren, also habe ich diese Teile mit Gunze Acrylfarben grundiert. Die Aussenseite habe ich mit einer Mischung aus Pale Burnt Iron und Steel (ca. Hälfte/Hälfte) lackiert. Die Innenseite wurde erst mit einem hellen Grau lackiert, danach mit Braun trockengepinselt, dann mit Schwarz trockengepinselt, und als letztes kam noch schwarze Pastellkreide drauf.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ich baute mir ne F-16CJ 1/48

Ähnliche Themen

  1. F-16CJ von Hasegawa 1/72
    Von iiMaverick im Forum Jets bis 1/72
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 28.06.09, 14:26
  2. F-16CJ, Block 50, 1/32, Tamiya
    Von tarner im Forum Jets ab 1/32
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 17:10
  3. F-16CJ 23.FS/ 52.FW in 1:32
    Von fightingfalcon im Forum Jets ab 1/32
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.06.06, 09:26
  4. Revell F-16CJ 1:72
    Von Erdferkel im Forum Jets bis 1/72
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.02, 19:24
  5. Ich baute mir ´ne F/A-18C Hasegawa 1/48
    Von Sören im Forum Jets bis 1/48
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.08.02, 21:31

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Ich baute mir ne F-16CJ 1/48