Erstellt von Sczepanski  |  Antworten: 242  |  Aufrufe: 25458
Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte

Type 075 - LHD für China?

Diskutiere Type 075 - LHD für China? im Forum Wasserfahrzeuge auf Flugzeugforum.de


  1. #1
    Sczepanski


    die Gerüchte überschlagen sich mal wieder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sczepanski


    flüchtig skizziert
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Sczepanski


    Gerüchte ca. 40.000 ts, damit etwa doppelt so groß wie die gute alte HMAS Melbourne, die von den Chinesen intensiv studiert wurde http://www.globaldefence.net/waffens...m.html?start=1
    zum Bild:
    links erkennbar eine Aufzugöffnung, mittig die Öffnung für den Hangar über zwei Decks (relativ niedrig, scheint mir)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Sczepanski


    rechts unter dem Flugdeck? ein Platz für ein Katapult?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Sczepanski


    der Platz für das Katapult ? etwas genauer (wäre dann wohl Backbord mittschiffs), also auf einem "klassischen Winkeldeck"?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Sczepanski


    Die SU-33 als "Paralellentwicklung" zur chinesischen J-15 hat eine Höhe von knapp 6 m; die kommt in diesen "Hangar"? sicher nicht rein.
    Und selbst die L-15 (der zweimotorige Trainer, der als leichtes Erdkampfflugzeug eingesetzt werden kann), ist mit einer Höhe von 4,81 wohl zu groß für diesen "Hangar". Ein ausreichender Hangar müsste also über drei Decks gehen. Die Alternative "Drehflügler" dränkt sich nur bedingt auf.
    Weil selbst die SA 321Ja Super Frelon als "Standardtransport-Heli" mit einer Höhe von 6,76 m zu groß ist.
    Bleibt die aus der AS 565 mit einer Höhe von 3,47 m entwickelte Z-9C. Aber dafür einen eigenen Träger bauen ...
    Deshalb hab ich den Thread unter "LHD für China ?" eröffnet.
    Aber - würden die Chinesen nicht ggf. auch Drohnen einsetzen?
    Oder ist das über zwei Decks nur ein Annex, eine Verlängerung des eigentlichen Hangars, in dem Schlepper u.a. Fahrzeuge geparkt werden können

  8. #7
    Deino

    Avatar von Deino
    Na prima ... ich bin mal kurz für drei Wochen außer Haus und schon überschlagen sich die Ereignisse !

    DANKE für die Zusammenfassung Jungs, wobei ich mich Xena anschließen würde, für einen echten Träger erscheint mir das Segment zu klein, auch wenn hier (China Defense Blog: IDENTIFIED UNDER CONSTRUCTION: China's Second Aircraft Carrier) schon davon ausgegangen wird.

    Wie wäre es mit einem maßstäblich verkleinerten Segment ?

    Deino

  9. #8
    Sczepanski


    Hallo Deino,
    dass ist doch immer so, dass sich die Ereignisse überschlagen, wenn Du mal nicht da bist
    was dann wohl heißt, dass es bald nichts mehr Neues gibt, weil Du ja wieder da bist.

    Aber zurück zum Thema:
    Wenn man das "Hangar-Foto" in Post #5 genau anschaut, dann sieht man
    - "Hangarboden" und "untere Aufzugöffnung" (mit etwas Spielraum für den Aufzugboden) sind in gleicher Höhe,
    - die Öffnung für den Aufzug ist in der "mittleren Hälfte" des Segments,
    - der Ausschnitt für den Hangar ist in der "vorderen Hälfte" des Segments,
    - es könnte also sein, dass diese Öffnung nur eine Art "Ausbuchtung" zeigt, während der dahinter liegende eigentliche Hangar dann über ein weiteres (drittes) Deck nach oben geht, also direkt unter dem Flugdeck anschließt.
    Bei einer Deckhöhe von ca. 2,50 m (Raumhöhe, Zwischenboden) würde das also über drei Decks einen Luftraum von rund 7,50 m für den Hangar ergeben. Das würde ausreichen.
    Der "Aufzug" würde also zugleich das vordere Ende des Flugzeughangars begrenzen, und diese davor (ich nehme den Standort des Fotografen als "vorne") liegende Öffnung über zwei Decks wäre dann für Fahrzeuge wie Traktoren, Munitionstransporter usw. - sozusagen die am Flugzeughangar angebaute "Hangar-Garage".

    Was mich auch irritiert, ist diese Halbrundeöffnung rechts auf den Fotos, die als Platz für ein Katapult bezeichnet wurde. Bei einem klassischen Aufbau also Backbord - und damit in gerade Verlängerung des Landedecks. Dort verhindert es den gleichzeitigen Start- und Landebetrieb. Die auf den Start wartenden oder startenden Flugzeuge stehen einem Landeanflug (mit der Option des Durchstartens) im Weg. Deshalb hat man ja auch Winkeldecks, damit der Startbetrieb durch die Landevorgänge nicht beeinträchtigt wird, und ein Landeanflug zur Seite vom Startbetrieb abgelenkt wird.
    Ein Katapult dort macht bei einem Winkeldeck durchaus Sinn, wenn ich zusätzlich zur Startmöglichkeit über den Bug eine weitere Startchance öffnen will.
    Und die ersten groben Skizzen zeigen kein Winkeldeck, sondern ein glattes Deck (halt die übliche Konstruktion für Hubschrauberträger). Dann irritiiert ein Katapult aber an diesem Platz.
    Das Katapult macht dort nur Sinn, wenn ich einen kleinen "klassischen Träger" für Flächenflugzeuge baue, der neben der eigentlichen Startvorrichtung über den Bug eine weitere (zusätzliche) Katapulteinrichtung auf dem (sonst für Landeoperationen genutzten) Winkeldeck vorsehen möchte.

    Insgesamt ist alles noch mit viel "Fragezeichen" versehen. Also warten wirs mal ab ....

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Xena


    Ich würde mir keinen großen Kopf darüber machen was diese Ausbuchtung soll. Die kann alles mögliche sein. In einem Jahr sollte man erkennen können was das für ein Schiff ist.

    Wenn die so weiter machen, dann lassen sie die Russen kalt im Regen stehen...

  12. #10
    Lubeo


    Zitat Zitat von Deino Beitrag anzeigen
    Na prima ... ich bin mal kurz für drei Wochen außer Haus und schon überschlagen sich die Ereignisse !
    Das ist immer so. Wann hast du das nächste Mal Ferien?


    Zitat Zitat von Sczepanski Beitrag anzeigen
    Was mich auch irritiert, ist diese Halbrundeöffnung rechts auf den Fotos, die als Platz für ein Katapult bezeichnet wurde. Bei einem klassischen Aufbau also Backbord - und damit in gerade Verlängerung des Landedecks. Dort verhindert es den gleichzeitigen Start- und Landebetrieb. Die auf den Start wartenden oder startenden Flugzeuge stehen einem Landeanflug (mit der Option des Durchstartens) im Weg. Deshalb hat man ja auch Winkeldecks, damit der Startbetrieb durch die Landevorgänge nicht beeinträchtigt wird, und ein Landeanflug zur Seite vom Startbetrieb abgelenkt wird.
    Ein Katapult dort macht bei einem Winkeldeck durchaus Sinn, wenn ich zusätzlich zur Startmöglichkeit über den Bug eine weitere Startchance öffnen will.
    Die Amerikaner haben im Landebereich auch Katapults:
    http://www.globalsecurity.org/milita...ges/nimitz.gif

    Falls die Ausbuchtung wirklich für ein Katapult wäre, so stellt sich die Frage wo an Land der Prototyp gebaut und getested wurde. (Und wer lieferte ihnen das Knowhow?)


    Zitat Zitat von Sczepanski Beitrag anzeigen
    Und die ersten groben Skizzen zeigen kein Winkeldeck, sondern ein glattes Deck (halt die übliche Konstruktion für Hubschrauberträger). Dann irritiiert ein Katapult aber an diesem Platz.
    Das Katapult macht dort nur Sinn, wenn ich einen kleinen "klassischen Träger" für Flächenflugzeuge baue, der neben der eigentlichen Startvorrichtung über den Bug eine weitere (zusätzliche) Katapulteinrichtung auf dem (sonst für Landeoperationen genutzten) Winkeldeck vorsehen möchte.
    Ich würde das ganze nicht so hart Amerikanisch sehen, Winkeldeck für Flächenflugzeuge, Geraddeck für Amphibische Helis. Im WWII verwendeten die Amerikaner auch gerade Decks mit Katapults für Flächenflugzeuge. Heute braucht man m.E. nur ein mindestens 40m breites Deck damit man die eine Hälfte für Starts und Landungen, und die andere Hälfte nur für Starts gebrauchen kann.
    Falls man wirklich an Angriffsträger (CVA-) glaubt/haben will, dann hat es für mich heute bei der Finanzkriese Sinn multifunktionale Träger zu haben um Kosten zu senken. Das heist Träger die man mal Amphibische für Naturkatastrophen und mal für "Seebeherrschung" verwenden kann.


    Bezüglich Hangarhöhe; wären es nicht 4 Meter sondern 5 Meter, dann würde sowohl eine J-20 als auch J-31 rein passen.

    So nebenbei; Wo wurden die Bilder aufgenommen?

Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte

Type 075 - LHD für China?

Ähnliche Themen

  1. Katapult-Träger für China in der Vorbereitung?
    Von Sczepanski im Forum Wasserfahrzeuge
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 24.12.16, 22:30
  2. An-225 Lizenz für China
    Von Sczepanski im Forum China
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.16, 20:41
  3. USS BATAAN LHD-5 längstes US NAVY DEPLOYMENT
    Von Red Rippers im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 23:27
  4. China hebt Preise für Kerosin an
    Von Bleiente im Forum China
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 20:23
  5. True Type Font für Warnhinweise
    Von Andi Wuestner im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.09.03, 21:48

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

schräglandedeck vorteil

j_20

Sie betrachten gerade Type 075 - LHD für China?