Erstellt von Chowhound  |  Antworten: 25  |  Aufrufe: 3454
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    So, nun gehts mit einer Hellcat weiter. Zuerst aber mal ein paar Infos zum Flugzeug.

    c1.jpg

    Im Gegensatz zur Grumman F4F Wildcat war das Flugzeug als Tiefdecker ausgelegt. Somit konnte das Hauptfahrwerk vom Rumpf in die Tragflächen verlegt werden. Dadurch wurde ein wesentlich richtungsstabileres Fahrwerk geschaffen.
    Obwohl größer und schwerer als die Wildcat, zeigte das Modell doch beträchtlich bessere Flugleistungen. Mit diesem Modell erkämpften die US-Amerikaner endgültig die Luftherrschaft im Pazifik. Von den 6477 bestätigten Luftsiegen der US Navy errang die F6F Hellcat 4947. Auch die Fleet Air Arm setzten das Muster ein (zuerst unter dem Namen Gannet). Als Nachtjäger war die Hellcat mit einem tragflächenmontierten Radar ausgerüstet; zur Schiffsbekämpfung und Erdkampfunterstützung mit Raketen.
    Die F6F-3 war die erste Hauptserienversion mit 4.402 gebauten Exemplaren. Es folgte die F6F-5 mit kleinen Verbesserungen und 6.681 Exemplaren als zweite Hauptserie. Die letzte Hauptserie war die F6F-5N als Nachtjäger. Die Produktion bei Grumman lief nach 12.272 Exemplaren im November 1945 aus. Die Hellcat war 1946 für einige Wochen das erste Flugzeug der Navy-Kunstflugstaffel Blue Angels.
    (Quelle: Wikipedia)

  2. AdMan
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Baubericht

    Es handelt sich um einen Bausatz der Firma Hobby Boss im Maßstab 1:48. Ich werde das Modell so bauen, wie es von David McCambell auf der USS Essex 1944 geflogen wurde. Die Passgenauigkeit konnte ich bisher als gut feststellen. Auch die Details sind recht ordentlich ausgeprägt. Eigentlich hatte ich vor, das Cockpit durch ein Verlinden-Produkt zu ersetzen, mußte aber schnell feststellen, das das nichts wird, da die Maße nicht mit dem Rumpf harmonieren. Das ist aber nicht so dramatisch, da auch das Original-Cockpit recht detailiert ist. So habe ich lediglich ein paar Gurte und eine Anzeigetafel auf der rechten Seite mit Eduard-Teilen ergänzt.

    h1.jpg

    h2.jpg

  4. #3
    Chowhound

    Avatar von Chowhound

  5. #4
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Desweiteren habe ich Ausschnitte in der linken Tragfläche und Rumpfseite gemacht. Hier habe ich die Verlindenteile verbaut, die beim Cockpit dabei waren.

    h5.jpg

    h6.jpg

    Noch ein wenig Spachtelarbeit, und schick is.

  6. #5
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Als letzter Bauabschnitt für Heute noch der Motor. Hier habe ich nicht allzuviel gemacht, da später durch die Motorabdeckung so gut wie nichts mehr davon zu sehen sein wird!
    Lediglich bei den vorderen Zylindern habe ich aus dem übriggebliebenen Ätzteilset der B-17 die Kupferleitungen hinzugefügt.

    h8.jpg

    h7.jpg

    Dann bis zum nächsten Update!

    Gruß
    Jürgen

  7. #6
    888

    Avatar von 888
    Gibt es im Bausatz die Möglichkeit, die kleinen Fenster hinter dem Piloten einzubauen? McCampbells F6F-5 Minsi III hatte als frühe -5 noch welche.

    Gruß888

  8. #7
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Hi 888,
    gute Frage. Ich befürchte aber leider nicht. Wenn überhaupt, ist da wohl Handarbeit angesagt. Na, mal sehen. Da ich das Modell eh mit offenem Cockpit bauen werde, läßt sich da vielleicht was machen.

    Gruß
    Jürgen

  9. #8
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Passgenauigkeit Revision

    Muß leider meinen ersten Eindruck, was die Passgenauigkeit angeht etwas revidieren. Nachdem ich das Cockpit eingesetzt habe, und die beiden Rumpfhälften zusammenkleben wollte, gab es ne böse Überraschung.

    h9.jpg

    h10.jpg

    Da tun sich doch beachliche Lücken auf! Also am Cockpit Material abnehmen, soweit es geht. Das selbe Manko betrifft übrigens auch das Heckfahrwerk!

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Nach einer Schnitzorgie passen die beiden Hälften halbwegs vernünftig zusammen. Den Rest muß halt Spachtel und Schleifarbeit ausbügeln.

    h11.jpg

    h12.jpg

  12. #10
    Chowhound

    Avatar von Chowhound
    Desweiteren sieht man auf dem letzten Bild die neu geschnittenen Fenster hinter dem Cockpit. Warum? Ein Modellbaukollege hat mich Gott sei Dank rechtzeitig darauf hingewiesen, daß die Maschine von David McCampbell ein frühes Baulos war, das diese hinteren Seitenfenster noch hatte. Das hat Hobby Boss leider verpennt, obwohl sie die Decals für die Minsi III beigelegt haben. Hier mal die erste "Anprobe"

    h13.jpg

    h14.jpg

    Desweiteren fehlen mir irgendwie noch die Nietenreihen an den Panellines. Da werde ich dann wohl wie bei meiner Lightning verfahren.
    So, daß war es für Heute.

    Gruß
    Jürgen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Grumman F6F-5 Hellcat (Hobby Boss 1/48)

Ähnliche Themen

  1. 1/72 Ka-29 – Hobby Boss
    Von Monitor im Forum Hubschrauber
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.01.13, 11:24
  2. Hellcat Mk.I (Hobby Boss) 1/48 "HOBBY BOSS 2012"
    Von boroda rus im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 06.09.12, 19:19
  3. Hobby Boss AN-2
    Von phartm4940 im Forum Modellbau allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.07.12, 22:27
  4. Grumman F6F-3 Hellcat von Eduard(1/48)
    Von Sören im Forum Props bis 1/48
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.07.08, 18:07

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Grumman F6F-5 Hellcat (Hobby Boss 1/48)