Erstellt von Überflieger  |  Antworten: 16  |  Aufrufe: 3034
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    äm die Tamiya Box
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg box.jpg (29.8 KB, 241x aufgerufen)

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    und das dazugehörige model
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    und hier noch 2 bilder aus washington dc
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg dc1.jpg (49.5 KB, 235x aufgerufen)

  5. #4
    Überflieger

    Avatar von Überflieger
    noch mal größer
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg dc2.jpg (31.1 KB, 233x aufgerufen)

  6. #5
    Starfighter

    Avatar von Starfighter
    dass die 262 von kettenkrädern gezogen wurde stimmt aber- da gibt es genug fotos. aber ich glaube, dass die verbindung krad/262 nicht am bograd, sondern an zwei punkten, an jeder fläche einer, erfolgte. oder?

  7. #6
    Veith

    Avatar von Veith
    ABER
    http://modelbox.free.fr/analyses/MS2...62trainavt.JPG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #7
    Siegfried Wache


    Also für mich sieht das so aus, daß die Me-262 am Bugrad und an den Hauptfahrwerken geschleppt wurde, da ist ein Seil zu erkennen! Die Schleppstange am Bugrad ist wohl eher wegen der Lenkung angebracht worden.

  9. #8
    Veith

    Avatar von Veith
    das das gestänge lediglich der Lenkung diente


    ich hatte gedacht, das wäre immer so. Auch bei den MiG:

    in der Praxis hingen die Schleppseile am HFW schonmal durch und damit wurde am Bugrad geschleppt. Passiert ist regelmäßig nichts, obwohl bei schnellen Bremsaktionen auch mal Anschläge o.ä. kaputt gingen.

    Zu straffe Seile am HFW waren aber u.a. beim Kurvenschleppen auch von Übel (zu großer Kurvenradius), auch konnte es die schonmal zerlegen.

    Auch hier gilt es, einen sinnvollen Kompromiss zu machen und bei sanften schleppen pasiert nix.

    BTW "Wir beantworten den Weißen Terror mit dem Roten Terror!" :D

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    goose


    sorry, die zeichnung :-(
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #10
    goose


    im übrigen scheint die Zugstange tatsächlich nur eine Lenkstange mit einem Teleskoprohr zu sein. sieht auf der Zeichnung jedenfalls so aus. Damit wäre auch das Problem der durchhängenden Schleppseile geklärt.
    Was meint Ihr?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lenkung der Me-262 am Boden

Ähnliche Themen

  1. Eurofighter am Boden...
    Von steff1 im Forum Vom Original zum Modell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.12, 21:54
  2. Fliegerhorst Boden Verteidigung
    Von Skywarriors im Forum Bundeswehr
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 19:12
  3. Schleudersitzbetätigung am Boden
    Von Heizer Maddin im Forum Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.05.08, 21:22
  4. Ch29 Luft-Boden
    Von mic im Forum Bordwaffen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.01, 11:47
  5. Schweizer Luftwaffe am Boden
    Von René im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.01, 05:39

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade Lenkung der Me-262 am Boden